Top Themen: Laufschuhe | Puls- und GPS-Uhren | Lauf-Kopfhörer | Lauf-Apps | Sport-BHs | Trailschuhe | Laufen

GPS-Uhren für LäuferGPS-Uhren für Läufer im Überblick

Wir haben GPS-Uhren für Läufer getestet und zeigen, was sie können und für wen sie geeignet sind. Plus: Video-Erklärungen für fast jede Uhr.

1 / 25 | Garmin Forerunner 620 (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
GPS-Uhren für Läufer im Überblick
Garmin Forerunner 620
Eins der Topmodelle unter den GPS-Uhren, funktionell wie auch ergonomisch. Letztes Jahr erhielt der Garmin Forerunner 620 in unserem Test von GPS-Uhren für Läufer die Bewertung "RUNNER'S WORLD Tipp".

Garmin Forerunner 620

Der Garmin Forerunner 620 hat uns bereits bei ersten Tests im letzten Jahr beeindruckt: Er hat ein relativ schlankes Gehäuse, ein ergonomisches Armband, ein bedienungsfreundliches Touchscreen-Display, Bluetooth 4.0 und WLAN. Der Garmin Forerunner 620 wurde für ambitionierte Läufer entwickelt. Eine Besonderheit sind die Analyse-Features: Beim Training errechnet die Uhr den VO2max-Wert. Praktisch ist auch der integrierte Bewegungssensor im Pulsgurt, der nicht nur die Schrittfrequenz pro Minute, sondern auch die Bodenkontaktzeit in Millisekunden errechnet. Die Bedienung erfordert etwas Übung, ist dann aber einfach. Für Läufer ist der Garmin Forerunner 620 dem klobigen Topmodell Forerunner 920 überlegen, das allerdings auch eher für Triathleten entwickelt wurde.

Pro: Guter Sitz am Handgelenk, sehr übersichtliches, konfigurierbares Display mit gutem Kontrast. Einfache Handhabung im Trainingsalltag.

Kontra: Eingewöhnung für die Bedienung notwendig, klappt erst nach einigen Trainingsläufen. Touchscreen bei Regen und Feuchtigkeit nicht immer funktionssicher.

Weitere Test-Details:

Akku-Laufzeit: Bei GPS-Dauerbetrieb hielt der voll geladene Akku über 9 Stunden, gut für den Marathon, zu wenig für den Ironman oder Ultraläufe.

Zeit für die Satellitensuche (10 Versuche): 2 bis 58 Sekunden, Ø 12,4 Sekunden

Betrieb/Bedienung: Bedienlogik und Menüaufbau muss man sich erst erarbeiten, dann aber einfacher Alltagsbetrieb.


Hier lesen Sie den Testbericht aus dem Jahr 2014:

Der Garmin Forerunner 620 (FR 620) ist quasi der Nachfolger des FR 610 und des FR 305 und ebenfalls in zwei Farbvarianten erhältlich. Technisch, funktionell und vor allem ergonomisch ist Garmin mit seinem neuen Topmodell FR 620 ein großer Schritt nach vorn gelungen. Gerade die simplen, viel genutzten Funktionen und der tägliche (Trainings-)Umgang profitieren davon. Das fängt schon beim Aufladen des Akkus an: Hierbei hilft ein magnetischer Adapter. Die Akkuleistung des Garmin Forerunner 620 ist jetzt gut, wenngleich sie durch zusätzlichen Einsatz von Bluetooth 4.0 und WLAN strapaziert werden kann. (Das lässt sich aber auch abschalten.) Der Garmin Forerunner 620 mit Pulsmessung und GPS ist als Trainingscoach ausgerichtet, Trainingsprogramme lassen sich downloaden und über die Uhr steuern. Eine interessante Neuerung beim Garmin Forerunner 620 ist die Trainingsanalyse: Es wird der VO2max-Wert errechnet und daraus zum Beispiel die derzeit möglichen Bestzeiten (5, 10 Kilometer, Halbmarathon und Marathon) oder die nötige Regenerationszeit ermittelt, die nach unserer Einschätzung aber zu großzügig angegeben wurde. Über einen Beschleunigungssensor im Brustgurt misst der Garmin Forerunner 620 auch die Schrittfrequenz und die Bodenkontaktzeit in Millisekunden. Die Grundfunktionen wie Start/Stopp lassen sich über die Drücker bedienen, das Menü wird aber Smartphone-ähnlich über den Touchscreen gesteuert.

Pro: Das Display des Garmin Forerunner 620 lässt sich sehr gut ablesen. Der FR 620 sitzt gut am Arm und ist relativ kompakt. ­Trainingssoftware und Analysefunktionen sind weit entwickelt. Bei Laufbeginn punktet der Garmin FR 620 mit schnellem GPS-Kontakt. Außerdem ist der Forerunner 620 ist Social-Community-fähig.

Kontra: Die Touchscreen-Bedienung des Garmin Forerunner 620 ist gewöhnungsbedürftig und nicht immer funktionssicher. Bei Nutzung von Bluetooth kurze Akku-Laufzeit. Das Display des FR 620 könnte noch größer sein.

Weitere Informationen und Daten zur Garmin Forerunner 620 finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Garmin Forerunner 620 (Frauen, Männer)



2 / 25 | Timex Ironman Run Trainer 2.0 GPS (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
GPS-Uhren für Läufer im Überblick
Timex Ironman Run Trainer 2.0 GPS
Die praktischen Stoppuhr-Funktionen und die Drückeranordnung der Timex Ironman Run Trainer 2.0 sind speziell für Läufer ausgelegt.

Timex Ironman Run Trainer 2.0 GPS

Die GPS-Uhr Timex Ironman Run Trainer 2.0 steht in der Tradition der klassischen Läuferuhr: Die praktischen Stoppuhr-Funktionen und die Drückeranordnung sind für Läufer ausgelegt. Das Display der Timex Run Trainer 2.0 bietet einen hohen Kontrast, wahlweise auf hellem oder dunklem Hintergrund.

Pro: Die Timex Run Trainer 2.0 sitzt gut am Handgelenk und bietet gute Ergonomie bei zweizeiligem Display. Mit neuester Software ist der GPS-Empfang der Timex Run Trainer 2.0 gut.

Kontra: Leider ist die Bedienlogik der Timex Run Trainer 2.0 nicht intuitiv. Nach einer Gewöhnung sind die Programmpunkte im Trainingsalltag jedoch sehr schnell auffindbar.

Hinweis: Ein neues Testgerät schnitt im Vergleich mit einem 2013er-Modell bei der Genauigkeit deutlich besser ab.

Weitere Informationen und Daten zur Timex Ironman Run Trainer 2.0 GPS finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Timex Ironman Run Trainer 2.0 GPS (Frauen, Männer)



3 / 25 | Polar RC3 GPS (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
GPS-Uhren für Läufer im Überblick
Polar RC3 GPS
Mit den Funktionen der Polar RC3 GPS lassen sich zahlreiche Trainingsdaten analysieren, um das Training leistungssteigernd kontrollieren und planen zu können. In nur wenigen Sekunden findet der GPS-Empfänger das Signal und misst zuverlässig Distanz und Geschwindigkeit.

Polar RC3 GPS

Nach anfänglichen Problemen mit ersten Exemplaren der damals neuen Uhr überzeugten die aktuellen Testmuster der Polar RC3 GPS nach über 2.000 Testkilometern voll und ganz, auch bei der Qualität von Gehäuse und Drückern. Das schlanke Gehäuse der Polar RC3 GPS ist in verschiedenen Varianten erhältlich, auch mit hellem Display. Die zahlreichen Polar-typischen Trainingsfunktionen analysieren unter anderem die Herzfrequenz und unterstützen so die Trainingsplanung und -kontrolle. Der GPS-Empfänger misst sehr zuverlässig, die Polar RC3 GPS findet in der Regel nach zehn bis zwanzig Sekunden Satellitenkontakt.

Pro: Die RC3 GPS besticht durch eine sehr hohe Alltagstauglichkeit. Der Akku hält beim Durchschnittsläufer etwa eine Woche. Das einstellbare Display ist gut ablesbar. Dazu bietet die Polar RC3 GPS eine gute, unkomplizierte Datenauswertung.

Kontra: Ungenaue, stark schwankende Anzeige der aktuellen Geschwindigkeit. Nach Beendigung eines Laufs ohne Pulsgurt bietet die Polar RC3 GPS keine direkte Anzeige der Trainingsdaten. Es erscheint unlogisch, dass diese erst im Menü aufgerufen werden müssen. Der Mini-USB-Anschluss der Polar RC3 GPS verschmutzt auf Dauer.

Weitere Informationen und Daten zur Polar RC3 GPS finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Polar RC3 GPS (Frauen, Männer)



4 / 25 | Garmin Forerunner 220 (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
GPS-Uhren für Läufer im Überblick
Garmin Forerunner 220
Der Garmin Forerunner 220 präsentierte sich im Test als super funktionierende GPS-Pulsuhr für aufwendige Trainingsanalyse und -steuerung mit sehr gut lesbarem Display.

Garmin Forerunner 220

Wer die Multisportfunktionen des Garmin Forerunner 620 nicht braucht, dem reicht der 220 von Garmin, der einige sehr spezielle Features aufweist: Beschleunigungssensor, Vibrationsalarm, frei konfigurierbare Datenfelder auf drei verschiedenen Anzeigen, virtueller Tempomacher mit Warnfunktion, ANT+ und Bluetooth-LE-Funktionen.

Pro: Sehr gutes Display mit hohem Kontrast. Leichtes Gehäuse und sehr guter Sitz am Handgelenk. Sehr einfache PC-Kopplung und Datenübertragung.

Kontra: Beschränkte Akkuleistung bei GPS-Einsatz. Keine intuitive Bedienung.

Weitere Test-Details:

Akku-Laufzeit: Bei GPS-Dauerbetrieb hielt der voll geladene Akku über 9 Stunden, ein guter Wert.

Zeit für die Satellitensuche (10 Versuche): 2 bis 35 Sekunden, Ø 8,4 Sekunden

Betrieb/Bedienung: Mit Bedienungsanleitung relativ einfach, aber nicht intuitiv erschließbar.


Bereits 2014 haben wir den Garmin Forerunner 220 dem RUNNER'S WORLD-Test unterzogen. Hier lesen Sie den Testbericht:

Der Garmin Forerunner 220 wurde gegenüber dem Vorgänger 210 gründlich überarbeitet und technisch aufgewertet. Der Garmin FR 220 ist jetzt nicht nur deutlich leichter und mit einem luftdurchlässigen Armband versehen, sondern auch mit „tollem Design in der lila Damenversion“, wie eine Testerin schrieb. Auffällig beim Garmin Forerunner 220 ist das sehr gut ablesbare Farbdisplay mit 180?x?180 Pixeln. Das ist fast Smartphone-Niveau. Und mit dem Smartphone ist der Garmin Forerunner 220 per Bluetooth auch koppelbar. So ist theoretisch ein „Live-Tracking“ des Läufers online möglich.

Pro: Der Garmin Forerunner 220 bietet eine sehr gute Ergonomie, besonders auch für Läuferinnen. Außerdem überzeugen am Garmin FR 220 Ablesbarkeit, Bedienknöpfe und Sitz am Handgelenk sowie die instellbaren Displayzeilen mit wechselbaren Datenseiten. Auch der Brustgurt sitzt angenehm.

Kontra: Im direkten Vergleich zu den anderen GPS-Uhren hat der Garmin Forerunner 220 nur eine mittelmäßige Akkukapazität und eine relativ lange Ladezeit. Die Bluetooth-Verbindung klappt beim Garmin FR 220 nicht immer.

Weitere Informationen und Daten zur Garmin Forerunner 220 finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Garmin Forerunner 220 (Frauen, Männer)



5 / 25 | Timex Ironman Easy TrainerTM GPS (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
GPS-Uhren für Läufer im Überblick
Timex Ironman Easy TrainerTM GPS
Die Timex Easy Trainer GPS bereitet einen leichten Einstieg in die Kategorie der GPS-Uhren und erwies sich unter den von RUNNER'S WORLD getesteten GPS-Uhren als das preisgünstigste Modell.

Timex Ironman Easy TrainerTM GPS

Die Easy Trainer von Timex bietet den Einstieg in die Kategorie der GPS-Uhren, und sie ist das mit Abstand preisgünstigste Modell im Test von RUNNER'S WORLD. Die Timex Easy Trainer hat als einzige der in diesem Test getesteten Uhren keine Herzfrequenzmessung. Von den fehlenden Pulsfunktionen abgesehen, hat die Timex Easy Trainer aber die für Läufer praktischen Stoppuhr-Funktionen, wie etwa einen Intervall-Timer oder eine Split-Zeitmessung.

Pro: Die Timex Easy Trainer punktet mit einem sehr attraktiven Preis, bei der GPS-Messung müssen dafür keine Abstriche gemacht werden. Das Display der Timex Easy Trainer ist gut ablesbar. Außerdem bietet die Timex Easy Trainer eine gute Beleuchtung und einen angenehmen Sitz am Handgelenk.

Kontra: Die Bedienungslogik über die sechs (!) seitlichen Drücker der Timex Easy Trainer ist nicht intuitiv. Einige Bedienschritte und Funktionsbezeichnungen muss man lernen, um Fehlfunktionen zu vermeiden.

Weitere Informationen und Daten zur Timex Ironman Easy TrainerTM GPS finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Timex Ironman Easy TrainerTM GPS (Frauen, Männer)



6 / 25 | TomTom Runner GPS (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
GPS-Uhren für Läufer im Überblick
TomTom Runner GPS
Die TomTom Runner GPS ist eine GPS-Uhr mit sehr gutem, großen Display. Extravagante Bedienung, verschiedene Designs, sehr guter Tragekomfort.

TomTom Runner GPS

TomTom geht bei der Bedienung der Runner GPS einen ganz eigenen Weg: Über die in das Armband integrierte Bedienwippe werden die Funktionen logisch und intuitiv gesteuert. Auch bei GPS-Funktionen, USB-Anschluss und Zuverlässigkeit gefiel die TomTom Runner GPS im Test sehr gut. Sie bietet unter allen Uhren die größte Zifferndarstellung im Display.

Pro: Gut aufgebaute Funktionslogik, einfach und fast selbsterklärend zu bedienen. Sehr gute Ergonomie (Display und Sitz am Arm).

Kontra: Etwas umständliche Konstruktion, mit der das Uhrengehäuse am auswechselbaren Armband befestigt ist.

Weitere Test-Details:

Akku-Laufzeit: Bei GPS-Dauerbetrieb hielt der voll geladene Akku etwas mehr als 6 Stunden, ein durchschnittlicher Wert.

Zeit für die Satellitensuche (10 Versuche): 0 bis 71 Sekunden, Ø 13,9 Sekunden

Betrieb/Bedienung: Das TomTom-eigene Bedienkonzept benötigt etwas Geduld und lässt sich ohne die Bedienungsanleitung nur schwer erschließen.


Bereits 2014 hat die TomTom Runner GPS im RUNNER'S WORLD-Laufuhrentest gut abgeschnitten. Hier lesen Sie den Testbericht:

TomToms erste GPS-Sportuhr richtet sich an Einsteiger und Lauf-Anfänger: Die Bedienung der TomTom Runner GPS durch die Ein-Knopf-Steuerung funktioniert intuitiv, das Display punktet mit großen, gut ablesbaren Ziffern. Die TomTom Runner GPS ist ein Leichtgewicht und zeichnet zuverlässig, auch im Fitnessstudio, Distanz und Tempo auf. Die TomTom Runner GPS kann um einen Brustgurt erweitert werden.

Pro: Die TomTom Runner GPS bietet tollen GPS-Empfang: Die GPS-Verbindung ist binnen weniger Sekunden hergestellt, wenn die Uhr zuvor mit einem PC synchronisiert wurde.

Kontra: Man muss das Display der TomTom Runner GPS umständlich vom Armband trennen, um die GPS-Uhr über die TomTom-Dockingstation mit dem PC zu verbinden.

Weitere Informationen und Daten zur TomTom Runner GPS finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
TomTom Runner GPS (Frauen, Männer)



7 / 25 | Suunto Ambit 2 S (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
GPS-Uhren für Läufer im Überblick
Suunto Ambit 2 S
Die Funktionen der Ambit 2 S von Suunto gehen weit über die einer Lauf-Uhr hinaus. Sie zeichnet sowohl Lauf- als auch Schwimm- und Radfahrdaten auf. Mit dem Routennavigator ist sie eine ideale Uhr für Outdoorsportler.

Suunto Ambit 2 S

Die weiterentwickelte Suunto Ambit 2 S ist schlanker und funktioneller geworden. Die Suunto Ambit 2S misst und zeichnet Daten beim Laufen, Schwimmen (Zugzahl) und auch beim Radfahren auf. Sie hat also ein großes Einsatzspektrum vom Laufen bis zu allen Outdoor-Sportarten.

Pro: Die Suunto Ambit 2 S hat ein breites Einsatzspektrum, auch mit einfacher Routennavigation. Die Suunto Ambit 2 S bietet viele Funktionen und Analysemöglichkeiten sowie ein roßes Display.

Kontra: Wegen des vergleichsweise großen Uhrengehäuses passt die Suunto Ambit 2 S eher an breitere Handgelenke. Sie hat einen hohen Akkubedarf.

Weitere Informationen und Daten zur Suunto Ambit 2 S finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Suunto Ambit 2 S (Frauen, Männer)



8 / 25 | Garmin Forerunner 210 (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
GPS-Uhren für Läufer im Überblick
Garmin Forerunner 210

Garmin Forerunner 210

Weitere Informationen und Daten zur Garmin Forerunner 210 finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Garmin Forerunner 210 (Frauen, Männer)



9 / 25 | Garmin Forerunner 10 (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
GPS-Uhren für Läufer im Überblick
Garmin Forerunner 10

Garmin Forerunner 10

Weitere Informationen und Daten zur Garmin Forerunner 10 finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Garmin Forerunner 10 (Frauen, Männer)



10 / 25 | Garmin Forerunner 110 (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
GPS-Uhren für Läufer im Überblick
Garmin Forerunner 110

Garmin Forerunner 110

Weitere Informationen und Daten zur Garmin Forerunner 110 finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Garmin Forerunner 110 (Frauen, Männer)



11 / 25 | Garmin Forerunner 610 (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
GPS-Uhren für Läufer im Überblick
Garmin Forerunner 610

Garmin Forerunner 610

Weitere Informationen und Daten zur Garmin Forerunner 610 finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Garmin Forerunner 610 (Frauen, Männer)



12 / 25 | Garmin Forerunner 910 XT (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
GPS-Uhren für Läufer im Überblick
Garmin Forerunner 910 XT

Garmin Forerunner 910 XT

Weitere Informationen und Daten zur Garmin Forerunner 910 XT finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Garmin Forerunner 910 XT (Frauen, Männer)



13 / 25 | Garmin Forerunner 310 XT (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
GPS-Uhren für Läufer im Überblick
Garmin Forerunner 310 XT

Garmin Forerunner 310 XT

Weitere Informationen und Daten zur Garmin Forerunner 310 XT finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Garmin Forerunner 310 XT (Frauen, Männer)



14 / 25 | Polar FT60 (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
GPS-Uhren für Läufer im Überblick
Polar FT60

Polar FT60

Weitere Informationen und Daten zur Polar FT60 finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Polar FT60 (Frauen, Männer)



15 / 25 | Suunto M5 (Frauen) Foto: Hersteller
GPS-Uhren für Läufer im Überblick
Suunto M5

Suunto M5

Weitere Informationen und Daten zur Suunto M5 finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Suunto M5 (Frauen)



16 / 25 | Magellan Echo (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
GPS-Uhren für Läufer im Überblick
Magellan Echo

Magellan Echo

Weitere Informationen und Daten zur Magellan Echo finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Magellan Echo (Frauen, Männer)



17 / 25 | Adidas miCoach Smart Run (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
GPS-Uhren für Läufer im Überblick
Adidas miCoach Smart Run
Die GPS-Funktion der Adidas MiCoach Smart Run schwächelt bisweilen. Trotz aller Kritik: Die Kombination der Features ist genial.

Adidas miCoach Smart Run

Die Adidas Micoach Smart Run zeigt, was machbar ist: GPS, Pulsmessung am Handgelenk, Touchscreen, Trainingsfunktionen, integrierter MP3-Player. Leider ist sie über ihr Ziel hinaus geschossen: Weil all die Funktionen Strom benötigen, ist der Akku viel zu schnell leer.

Pro: State of the Art für Technikfreaks, die joggen.

Kontra: Die Funktionsvielfalt wird durch einen schwachen Akku gelähmt (tägliches Nachladen).

Weitere Test-Details:

Akku-Laufzeit: Die GPS-Laufzeit von 150 Minuten war die schwächste im Test. Die Akkulaufzeit lässt sich aber optimieren (im Marathonmodus).

Zeit für die Satellitensuche (10 Versuche): 11 bis 115 Sekunden, Ø 26,3 Sekunden

Betrieb/Bedienung: Relativ einfach, aber PC-Auswertung und Untermenüs erfordern etwas
Einarbeitung.


Hier lesen Sie den Testbericht von 2014:

Die GPS-Uhr Adidas Micoach Smart Run nimmt die Pulsmessung am Handgelenk vor und kommt daher ohne Brustgurt aus. Die Smart Run hat viele einzigartige Funktionen. Aber im Laufalltag erschien uns das Testmodell nicht ausgereift – etwa wegen der geringen Akkuleistung.

Pro: Die Adidas Smart Run hat einen riesigen Funktionsumfang von GPS und Herzfrequenz über Bluetooth, MP3-Player und Schrittzähler bis hin zu Farbdisplay und WLAN.

Kontra: Die Akku-Kapazität der Adidas Smart Run reicht maximal für 90 Minuten; zudem entlädt sich der Akku der Smart Run auch im Stand-by-Modus rasch. Im Test sind technische Aussetzer aufgetreten.

Weitere Informationen und Daten zur Adidas miCoach Smart Run finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Adidas miCoach Smart Run (Frauen, Männer)



18 / 25 | TomTom Multi-Sport Cardio GPS (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
GPS-Uhren für Läufer im Überblick
TomTom Multi-Sport Cardio GPS

TomTom Multi-Sport Cardio GPS

Weitere Informationen und Daten zur TomTom Multi-Sport Cardio GPS finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
TomTom Multi-Sport Cardio GPS (Frauen, Männer)



19 / 25 | TomTom Multi-Sport GPS (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
GPS-Uhren für Läufer im Überblick
TomTom Multi-Sport GPS

TomTom Multi-Sport GPS

Weitere Informationen und Daten zur TomTom Multi-Sport GPS finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
TomTom Multi-Sport GPS (Frauen, Männer)



20 / 25 | Suunto Quest Foto: Hersteller
GPS-Uhren für Läufer im Überblick
Suunto Quest

Suunto Quest

Weitere Informationen und Daten zur Suunto Quest finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Suunto Quest ()



21 / 25 | Polar RCX3 (Frauen) Foto: Hersteller
GPS-Uhren für Läufer im Überblick
Polar RCX3

Polar RCX3

Weitere Informationen und Daten zur Polar RCX3 finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Polar RCX3 (Frauen)



22 / 25 | Polar RCX5 (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
GPS-Uhren für Läufer im Überblick
Polar RCX5

Polar RCX5

Weitere Informationen und Daten zur Polar RCX5 finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Polar RCX5 (Frauen, Männer)



23 / 25 | Polar RS800CX (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
GPS-Uhren für Läufer im Überblick
Polar RS800CX

Polar RS800CX

Weitere Informationen und Daten zur Polar RS800CX finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Polar RS800CX (Frauen, Männer)



24 / 25 | Polar V800 (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
GPS-Uhren für Läufer im Überblick
Polar V800
Der große Bruder der M400 ist eins der Top-Produkte und die bessere Wahl für Multisportler.

Polar V800

Die Polar V800 lässt sich vielseitig einsetzen, ist weit mehr als eine Läuferuhr. Der Anschluss für Akku und USB-Verbindung ist jetzt geschützt, so ist die Uhr noch robuster. Das individuell konfigurierbare Funktionsspektrum und die PC-Anbindung sind die großen Stärken der Polar V800.

Pro: Einfach zu bedienen, vielseitig einsetzbar, schnelle GPS-Verbindung, guter Akku.

Kontra: Etwas fummelige USB-Steckverbindung (kein Mini-USB), eingeschränkte Pulsfunktion beim Schwimmen.

Weitere Test-Details:

Akku-Laufzeit: Durch verschiedene Mess-Modi optimierbar. Bei GPS-Dauerbetrieb über 10 Stunden im Lauf-Modus.

Zeit für die Satellitensuche (10 Versuche): unter 1 bis 7 Sekunden, Ø 3,5 Sekunden (Testsieger); mit Sensor koppelbar, die Messgenauigkeit steigt dadurch.

Betrieb/Bedienung: Nicht intuitiv, aber logisch aufgebaute Menüführung. Man benötigt etwa 5 Läufe, bis man seine individuelle Ideal-Konfiguration findet.

Weitere Informationen und Daten zur Polar V800 finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Polar V800 (Frauen, Männer)



25 / 25 | Suunto Ambit 2 Foto: Hersteller
GPS-Uhren für Läufer im Überblick
Suunto Ambit 2

Suunto Ambit 2

Weitere Informationen und Daten zur Suunto Ambit 2 finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Suunto Ambit 2 ()



Zur Startseite
RUNNER’S WORLD


























WEITERE GALERIEN ZU Ausrüstung
Wettkampfschuhe

Wettkampfschuhe im Test
Foto: Walter Fey

Oakley Radar Pace

Oakley Radar Pace im Detail
Foto: RUNNER'S WORLD

Laufschuh-Test 2017 – Laufschuhe und Joggingschuhe im Test

Der große Laufschuhtest 2017
Foto: Nick Ferrari

Kostenloser Newsletter
Sie sind hier: >> >> >>GPS-Uhren für Läufer im Überblick
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG