Top Themen: Laufschuh-Datenbank | Laufschuh-Test | Laufuhren-Datenbank | Sport-BHs | Trailschuhe | Alle Tests | Laufen

Vom Redakteur getestetNike Air Zoom Structure 20

"Der sieht stark aus!" Das war die erste Reaktion unseres Redakteurs Henning Lenertz auf den brandneuen Nike Air Zoom Structure 20. Hielt die Begeisterung? Ein Kurztest.

1 / 4 | So sieht er es – der neue Nike Air Zoom Structure 20 frisch aus dem Karton. Foto: Henning Lenertz
Getestet Nike Air Zoom Structure 20 im Kurztest
Unser Redakteur erhielt sein ganz persönliches Paar und war zunächst einzig und allein von der Optik des Nike-Modells angetan.

Nike Air Zoom Structure 20 im Kurztest

"Ich laufe am liebsten leichte, flache und flexible Modelle mit wenig Sprengung. Ich mag das direkte Laufgefühl und brauche als Vorfuß-Mittelfuß-Läufer keine Mega-Dämpfung. Wieso ich den Nike Air Zoom Structure 20 dennoch unbedingt laufen wollte? Ich finde ihn optisch unglaublich gelungen."

2 / 4 | Das "Dynamic Support System" soll das Einknicken des Fußes nach innen verhindern. Foto: Hersteller
Getestet Nike Air Zoom Structure 20 im Kurztest
Nike ordnet den Air Zoom Structure 20 als komfortablen Stabilschuh für lange Einheiten ein.

Nike Air Zoom Structure 20 im Kurztest

"Der Nike Air Zoom Structure ist auch in der 20. Version als komfortabel gedämpfter Stabilschuh ausgelegt, womit er in der Theorie gar nichts für mich ist. Entsprechend erwartete ich bei meinen ersten Schritten, wie auf Wolken zu laufen und wie auf Schienen geführt zu werden. Na, Pustekuchen! Die Dämpfung arbeitet überraschend unauffällig. Der Structure 20 ist nicht extrem weich gedämpft, sondern einfach gut gedämpft. Ok, vielleicht liegt das auch daran, dass ich mit 66 Kilogramm nicht sehr schwer bin und die dicke Mittelsohle gar nicht wirklich eindrücke. Ebenfalls sehr wenig habe ich von der Stütze gemerkt, die Nike 'Dynamic Support System' nennt. Dahinter verbirgt sich eine Mittelsohle mit zwei unterschiedlichen Härtegraden auf der Schuhinnenseite (das Grün-Blaue im Bild oben). Im Blindtest hätte ich geschworen, einen Neutralschuh zu laufen. Ob das nun für jemanden, der eine Stütze braucht, gut ist?"

3 / 4 | Für wirklich schnelle Einheiten ist der Nike Air Zoom Structure 20 nicht gemacht. Foto: Henning Lenertz
Getestet Nike Air Zoom Structure 20 im Kurztest
Knapp 50 Kilometer verteilt auf drei Einheien lief unser Redakteur in verschiedenen Tempobereichen.

Nike Air Zoom Structure 20 im Kurztest

"Mein erster Testlauf führte mich durch den Hamburger Hafen. Das Gute: Dort hat man am Wochenende seine Ruhe. Leider wurde die vom Laufgeräusch des Nike Structure unterbrochen. Jede Landung ergab ein lautes Klatschen. Spaziergänger drehten sich um, obwohl ich noch Meter hinter ihnen war. Da es mich auf Dauer nervte und ich wissen wollte, woher das Klatschen stammt, änderte ich meinen Laufstil ein wenig – statt auf dem Mittelfuß zu laufen, lief ich bewusst auf der Ferse. Zack, das Klatschen war weg. Meine Erklärung: Die recht steife Sohle hat eine Sprengung von 10 Millimetern. Bei meinem normalen Laufstil berührt quasi die gesamte Sohle den Boden zeitgleich.

Ansonsten war das Laufgefühl sehr unauffällig. Für einen langen, langsamen Dauerlauf finde ich die Dynamik des Nike Air Zoom Structure 20 ausreichend. Bei meiner zweiten Einheit mit dem Structure wollte ich aber mal wissen, wie er sich bei höherem Tempo anfühlt und lief für einige Kilometer 4er-Pace und knapp darunter. Hier fehlt mir ganz klar die Direktheit und Dynamik. Das 'Air Zoom Pad' im Vorfußbereich dämpft zwar hervorragend, lässt aber das Gefühl für den Untergrund und den Abdruck vermissen. Auch das Gewicht von 322 Gramm in meiner Größe (US 10) spürte ich. Aber gut, der Structure ist auch nicht als Wettkampfschuh gedacht. Seine Stärken spielt er bei langen Läufen aus, wo man etwas mehr Dämpfung und vielleicht auch etwas Stabilität benötigt – wobei ich, wie gesagt, von letzterer im Grunde nichts gespürt habe."

4 / 4 | Der Innenschuh des Structure 20 ist so bequem, dass man ihn auch ohne Socken laufen kann. Foto: Henning Lenertz
Getestet Nike Air Zoom Structure 20 im Kurztest
Der Komfort des Structure 20 konnte überzeugen – so sehr, dass unser Redakteur sogar barfuß darin lief.

Nike Air Zoom Structure 20 im Kurztest

"Neben guter Dämpfung und unscheinbarer Stabilität macht für mich die Passform den Nike Air Zoom Structure 20 zu einer guten Wahl bei langen Einheiten. Das Obermaterial aus Flymesh ist recht dick, aber keineswegs steif, sondern vielmehr weich. Gut gebettet liegt der Fuß im Innenschuh. Reib- oder Druckstellen hatte ich keine. Auch nicht als ich den Schuh bei meinem dritten Lauf ganz ohne Socken ausprobierte. Dennoch rate ich davon eher ab, da die Füße durch das dicke Obermaterial doch ordentlich ins Schwitzen kommen.

Mein Fazit für den Nike-Schuh fällt letztlich recht positiv aus. Vor allem in puncto Optik und (Langstrecken-)Komfort konnte er mich überzeugen. Dass er etwas zu schwer und zu indirekt ist, kann ich ihm daher gut verzeihen. Empfehlen würde ich ihn allen, die noch einen Schuh für den langen, langsamen Dauerlauf brauchen und auf ein direktes Laufgefühl gut verzichten können."

Zur Startseite
RUNNER’S WORLD Auf unserer Startseite finden Sie täglich aktuelle Berichte aus der Laufszene, dazu Artikel zum optimalen Lauftraining, Tests und Ernährungstipps.

Nike Air Zoom Structure 20 im Kurztest

Nike Air Zoom Structure 20 im Kurztest

Nike Air Zoom Structure 20 im Kurztest

Nike Air Zoom Structure 20 im Kurztest

Nike Air Zoom Structure 20 im Kurztest

Nike Air Zoom Structure 20 im Kurztest

Nike Air Zoom Structure 20 im Kurztest

Nike Air Zoom Structure 20 im Kurztest

THEMEN

Nike

WEITERE GALERIEN ZU Ausrüstung
Henning TAR 2015 Stöcke

Die besten Stöcke für die B...
Foto: Philipp Reiter

sh_Syda-Productions_117184420_Adventskalender_800x533.jpg

Diese Preise erwarten Sie i...
Foto: Syda-Productions / Shutterstock.com

Kostenloser Newsletter
Sie sind hier: >> >> >>Nike Air Zoom Structure 20
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG