Top Themen: Laufschuh-Datenbank | Laufschuh-Test | Laufuhren-Datenbank | Sport-BHs | Trailschuhe | Alle Tests | Laufen

Training nach HerzfrequenzPulsmesser 2015 im Test

Von GPS-Uhren bis Smartphone-Verbindung: Die Möglichkeiten, den Puls zu messen werden immer vielfältiger. RUNNER'S WORLD stellt die besten Modelle vor.

1 / 13 | Polar A 300 (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
Pulsmesser 2015 im Test Polar A 300
Die Polar A 300 ist eine einfach gestaltete und zu bedienende Fitness-Uhr mit hohem Alltagswert für Freizeitläufer.

Polar A 300

Die A 300 ist die neueste Polar-Uhr (ohne GPS) mit Activity-Tracker. Sie lässt sich aus dem Armband lösen. Das Akku-Laden erfolgt per USB-Kabel am Rechner, das Synchronisieren der Daten ist auch per Bluetooth möglich. Die Pulsmessung erfolgt per H7-Brustgurt von Polar (69,95 Euro). Dieser funktioniert sogar beim Schwimmen.

Pro: Schlanke Uhr, gut abzulesen und einfach zu bedienen; sechs verschiedene Armbänder erhältlich.

Kontra: Drücker recht sind etwas dich beieinander; gelegentliche Daten-Upload- und Software-Probleme.

Weitere Informationen und Daten zur Polar A 300 finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Polar A 300 (Frauen, Männer)



2 / 13 | Sigma Sport PC 26.14 (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
Pulsmesser 2015 im Test Sigma Sport PC 26.14
Die Sigma PC 26.14 ist eine Klassische Pulsuhr mit visueller Darstellung der Trainingszonen. Sie eignet sich gut für pulsorientiertes Training.

Sigma Sport PC 26.14

Die Sigma PC 26.14 ist eine klassische Pulsuhr und die leichteste und schlankeste in unserem Test. Die Menüführung ist gewöhnungsbedürftig, das Display zoombar.

Pro: Gutes, kontraststakres Display; kein Akku-Aufladen nötig, Batterie kann man selbst wechseln; sehr luftiges, angenehmes Armband und relativ kleines Uhrengehäuse.

Kontra: Etwas gewöhnungsbedürftige, nicht intuitive Bedienung.

Weitere Informationen und Daten zur Sigma Sport PC 26.14 finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Sigma Sport PC 26.14 (Frauen, Männer)



3 / 13 | Sigma Sport RC Move (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
Pulsmesser 2015 im Test Sigma Sport RC Move
Mit der Sigma RC Move ist eine sehr gute Trainingssteuerrung und -analyse möglich. Läufer, die sowieso ihr Smartphone dabei haben, nutzen die Uhr zur Bedienung und als Display.

Sigma Sport RC Move

Die Sigma RC Move ist mit dem mitgelieferten Bluetooth-Brustgurt als eigenständige Pulsuhr nutzbar. Der Clou: Per Bluetooth kommuniziert die Uhr mit dem iPhone und steuert bestimmte Apps sowie Playlist-Funktionen. Die RC Move verfügt selbst zwar nicht über eine GPS-Funktion, kann die solche jedoch vom iPhone nutzen und anzeigen. Geeignet ist die Sigma RC Move deshalb für Läufer, die ihr Smartphone inklusive Apps beim Training nutzen wollen.

Pro: Sinnvolle Kombiantion mit dem iPhone; Silikon-Armband mit hohem Tragekomfort, rechnerunabhängiger Einsatz möglich

Kontra: Installation, Bedienlogik und Inbetriebnahme sind aufwendig; bislang noch nicht Android-kompatibel, sondern nur für iPhone-Besitzer geeignet; ohne Sperre leicht unabsichtliche Drücker-Fehlbedienung

Weitere Test-Details:

Akku-Laufzeit: Kein Vergleichswert möglich: Uhr läuft mit Batteriebetrieb und hat keine GPS-Funktion.

Zeit für die Satellitensuche (10 Versuche): Smartphone-abhängig, kein integrierter GPS-Empfänger in der Uhr; GPS-Signal vom Smartphone kann genutzt werden.

Betrieb/Bedienung: Nicht intuitiv und relativ kompliziert. Keine Inbetriebnahme ohne Anleitung möglich. Einzelne Bedienschritte sind kompliziert.

Weitere Informationen und Daten zur Sigma Sport RC Move finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Sigma Sport RC Move (Frauen, Männer)

+ '\n'

4 / 13 | Garmin Fenix 3 (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
Pulsmesser 2015 im Test Garmin Fenix 3
Die Garmin Fenix 3 lässt sich als vielfach einsetzbares Spielzeug bezeichnen. Sie eignet sich perfekt für Trailläufer, die Puls, Höhe und vieles mehr messen und tracken wollen.

Garmin Fenix 3

Die Fenix 3 ist technisch wesentlich ausgereifter als ihre Vorgänger und dient als Multisportuhr. Die Fenix 3 eignet sich allerdings nur für kräftige Handgelenke. Für Läufer besonders interessant: Der Brustgurt mit integriertem Bewegungssensor zur Messung der Laufeffizienz ermittelt auch Schrittzahl, Schrittlänge und Schrittfrequenz sowie die Bodenkontaktzeit.

Pro: Sehr klares Farbdisplay; vielfältige Pulsfunktionen zur Trainingssteuerung via App/Online-Coach, multifunktionell; guter Akku

Kontra: Für Läufer mit schmalen Handgelenken zu groß und zu schwer.

Weitere Informationen und Daten zur Garmin Fenix 3 finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Garmin Fenix 3 (Frauen, Männer)



5 / 13 | Suunto Ambit 3 Run (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
Pulsmesser 2015 im Test Suunto Ambit 3 Run
Ob für Trail oder Straße: Die Suunto Ambit 3 Run ist eine vielfältig einsetzbare GPS-Uhr mit guten Pulsfunktionen.

Suunto Ambit 3 Run

Die Ambit-Familie von Suunto wurde mit der Suunto Ambit 3 Run um eine GPS-Uhr speziell für Läufer ergänzt. Damit bietet die Multifunktionsuhr viele Trainingsfunktionen auf Basis der Herzfrequenz, sowohl zur Planung als auch zu Regeneration und Trainingsauswertung. Die Ambit 3 Run gibt es in verschiedenen Farbvarianten. Anders als bei den Vorgängermodellen erfolgt die Pulsübertragung jetzt per Bluetooth, die Uhr kann mit Smartphone und Apps kommunizieren und zum Beispiel auch SMSNachrichten anzeigen. Allerdings verringert das die sonst gute Akku-Kapazität dramatisch. Die GPS-Funktion überzeugte, der Empfang beim Start war im Schnitt einer der schnellsten, und die Messungen waren sehr akkurat.

Pro: Gute ergonomische Eigenschaften des Displays; vielfältige Pulsfunktionen, die auch die Regeneration einbeziehen; Training steuerbar per App und Smartphone; GPS mit Routentracking; gute Online-Auswertung; Uhr und Gurt in verschiedenen Farben erhältlich.

Kontra: Ergonomisch nur für kräftige Handgelenke optimal, bei schmalen Handgelenken sitzt die große Uhr nicht so gut; Bedienung ist gewöhnungsbedürftig und nicht intuitiv. Etwas schwergängiger, später Druckpunkt der Tasten. Kein Höhenmesser.

Weitere Informationen und Daten zur Suunto Ambit 3 Run finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Suunto Ambit 3 Run (Frauen, Männer)



6 / 13 | Fitbit Surge (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
Pulsmesser 2015 im Test Fitbit Surge
Der Schwerpunkt der Fitbit Surge liegt auf der 24-Stunden-Aktivitätsmessung. Dazu besticht sie mit ihrem Design.

Fitbit Surge

Die Fitbit-Uhr ist geprägt durch den Background der Marke als einer der führenden Anbieter von Acitivity-Trackern. Die Fitbit Surge ist neben der Charge HR das Topgerät von Fitbit. Beide verfügen über die optische Pulsmessung am Handgelenk. Die Surge ist zusätzlich mit GPS-Funktion und Activity Tracker ausgestattet. Sie bietet 24-Stunden-Tracking-Funktionen (inklusive Schlaferkennung) und identifiziert verschiedene Bewegungsmuster automatisch – ob Laufen, Radfahren oder andere Sportarten. Funktionell stark aufgewertet wird sie durch die gut funktionierende GPS-Einheit. Die Uhr zeigt die wesentlichen Trainingsdaten an, auch in der Zusammenfassung, ihr gesamtes Funktions-Spektrum lässt sich aber erst per App und Onlineauswertung erschließen.

Pro: Schnelle Pulserfassung, auch ohne die Uhr zu fest anziehen zu müssen. Gefälliges und alltagstaugliches Design. Das im Vergleich eher flache und kleine Uhrengehäuse sitzt gut am Handgelenk.

Kontra: Fummeliger USB-Anschluss. Keine intuitive Bedienung. Teils über­sensible Touch-Funktion. Die Pulswert-Anzeige hat manchmal Verzögerung.

Weitere Informationen und Daten zur Fitbit Surge finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Fitbit Surge (Frauen, Männer)

+ '\n'

7 / 13 | TomTom Runner Cardio GPS (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
Pulsmesser 2015 im Test TomTom Runner Cardio GPS
Die TomTom Runner Cardio GPS stellt eine gute, funktionstüchtige Alternative für Läufer dar, die ihren Puls nicht mit Brustgurt messen wollen.

TomTom Runner Cardio GPS

Die TomTom Runner Cardio GPS ist mit optischer Pulsmessung am Handgelenk und GPS ausgerüstet. Eine Besonderheit von TomTom ist die Bedienung über die Vier-Weg-Wippe am Armband.

Pro: Genaue, akkurate und schnelle Pulserfassung am Handgelenk; guter Sitz, sehr gute Ablesbarkeit, Top-GPS-Genauigkeit.

Kontra: Bedienung nach Umstieg von einer klassischen Uhr gewöhnungsbedürftig; Uhr muss zur Pulsmessung exakt am Handgelenk fixiert sein; breites Armband.

Weitere Informationen und Daten zur TomTom Runner Cardio GPS finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
TomTom Runner Cardio GPS (Frauen, Männer)

+ '\n'

8 / 13 | Epson Runsense SF-810 (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
Pulsmesser 2015 im Test Epson Runsense SF-810
Die Epson Runsense SF-810 ist eine solide Puls- und GPS-Uhr mit großem Funktionsumfang und einer langen Akkulaufzeit.

Epson Runsense SF-810

Die wasserdichte SF-810 gehört zur ersten Generation der neuen Sportuhren von Epson. Sie verfügt über eine ausgeklügelte technische Ausstattung mit teilweise einzigartigen Features. Dazu zählt der leistungsstarke Akku. Er hielt im Test unter optimalen Bedingungen über 20 Stunden bei GPS-Nutzung, das reicht für 100-Kilometer-Läufe. Durch einen Bewegungssensor misst die Epson SF-810 Schrittlänge und -frequenz. Die Bedienung und die Menüstruktur sind allerdings gewöhnungsbedürftig.

Pro: Pulsmessung funktioniert zuverlässig und ergibt realistische Durchschnittswerte; sehr lange Akkulaufzeit (im Test über 20 Stunden). Sehr guter Akku. Guter Sitz am Handgelenk.

Kontra: GPS reagiert teilweise erst mit etwas Verzögerung. Teils verwirrende Bedienung, etwa bei Start-Stopp-Funktion. Die optische HF-Messung liefert nur Richtwerte.

Weitere Informationen und Daten zur Epson Runsense SF-810 finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Epson Runsense SF-810 (Frauen, Männer)



9 / 13 | Adidas miCoach Fit Smart (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
Pulsmesser 2015 im Test Adidas miCoach Fit Smart
Die Adidas miCoach Fit Smart ist für Fitness- und Gelegenheitsläufer eine extrem schicke Lösung und in verschiedenen Farben erhältlich.

Adidas miCoach Fit Smart

Die Adidas miCoach Fit Smart beeindruckt mit einem futuristischen Design. Die Uhrzeit erscheint nur auf Knopfdruck, Stoppuhr und Puls werden jedoch ständig angezeigt. Inbetriebnahme (via miCoach-App) und das Laden des Akkus erfolgen über den PC.

Pro: Gute Akkulaufzeit durch Abschaltautomatik des Displays; nach Eingewöhnung sehr einfache Bedienung; in verschiedenen Farben erhältlich.

Kontra: Funktioniert erst nach Installation der App; Pulsmessung ist etwas verzögert und bei hoher Belastung etwas ungenau; Tempo- und Distanzmessung sind ebenfalls ungenau.

Weitere Informationen und Daten zur Adidas miCoach Fit Smart finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Adidas miCoach Fit Smart (Frauen, Männer)



10 / 13 | Polar Pulsgurt H7 (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
Pulsmesser 2015 im Test Polar Pulsgurt H7
Der H7 von Polar ist ein einzeln erhältlicher Brustgurt mit hohem Tragekomfort.

Polar Pulsgurt H7

Läufer, die eine ältere Polar-Pulsuhr mit Plastik-Brustgurt besitzen, wären von den neuen Textil-Brustgurten wie dem Polar H7 begeistert: Sie sitzen viel komfortabler, sind weicher und machen die Bewegungen des Brustkorbs besser mit. Den H7 gibt es in zwei Längen und den Farben Schwarz, Blau und Pink. Im Testbetrieb eines Hobbyläufers hielt die Batterie knapp ein Jahr. Sie lässt sich dann einfach selbst auswechseln.

Pro: Sehr guter Tragekomfort; kompatibel mit verschiedenen Polar-Produkten wie der V800 sowie der A300
und einigen Smartphones. In Kombination mit Apps kann so das Training aufgezeichnet und der Puls angezeigt werden.

Kontra: Relativ teuer in der Anschaffung; gelegentlich kam es nach dem Batteriewechsel zu Kontaktschwierigkeiten.

Weitere Informationen und Daten zur Polar Pulsgurt H7 finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Polar Pulsgurt H7 (Frauen, Männer)



11 / 13 | Sigma Sport Pulsgurt R1 Blue Comfortex (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
Pulsmesser 2015 im Test Sigma Sport Pulsgurt R1 Blue Comfortex
Der Sigma R1 Blue Comfortex ist ein einzeln erhältlicher Brustgurt mit hohem Tragekomfort und leichtem Batteriewechse.l

Sigma Sport Pulsgurt R1 Blue Comfortex

Der Brustgurt Sigma R1 Blue Comfortex ist mit der noch relativ neuen Bluetooth-Smart-Technologie ausgerüstet, die energieeffizienter ist als frühere Bluetooth-Versionen. Empfehlenswert ist das Trennen des Senders vom Textilgurt nach jedem Lauf, das verlängert die Lebenszeit der Batterie.

Pro: Der Textilteil des Gurts R1 Blue Comfortex sorgt für einen sehr angenehmen Tragekomfort; kompatibel mit Sigma-Uhren sowie mit verschiedenen Smartphones sowie Studio- und Fitnessgeräten mit der neuen Bluetooth-Smart-Technik; einfacher Batteriewechsel.

Kontra: Nur in einer Größe erhältlich; der Gurt kann bei sehr großem Brustumfang (über 105 cm) zu eng werden.

Weitere Informationen und Daten zur Sigma Sport Pulsgurt R1 Blue Comfortex finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Sigma Sport Pulsgurt R1 Blue Comfortex (Frauen, Männer)



12 / 13 Foto: Hersteller
Pulsmesser 2015 im Test Pulsgurt Tickr Run
Der Pulsgurt Tickr Run von Wahoo ist ein einzeln erhältlicher Brustgurt speziell zum Einsatz mit Smartphone und Lauf-Apps.

Pulsgurt Tickr Run

Wahoo bietet neben sportartspezifischen Apps nicht nur Software: Passend zu den jeweiligen Sportarten gibt es verschiedene Herzfrequenz-Gurte, von denen der Tickr Run speziell für Läufer entwickelt wurde. Der Wahoo Tickr Run misst die Herzfrequenz, bietet aber auch eine Analyse der Lauftechnik, etwa der Horizontalbewegung, Schrittfrequenz und Bodenkontakzeit. Und der Sensor ist druckempfindlich: Durch doppeltes Antippen lässt sich zum Beispiel die Musikwiedergabe des Smartphones steuern, der momentane Puls speichern oder eine andere Funktion programmieren.

Pro: Zahlreiche Zusatzfunktionen des Brustgurts in Kombination mit App und Smartphone abrufbar; kompatibel mit verschiedenen Apps.

Kontra: Relativ großer Sender am Brustgurt; der Gurt sitzt bei großem Brustumfang ab 105 cm eng.

Weitere Informationen und Daten zur Pulsgurt Tickr Run finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Pulsgurt Tickr Run (Frauen, Männer)



13 / 13 | Epson Runsense SF-510 (Frauen, Männer) Foto: Hersteller
Pulsmesser 2015 im Test Epson Runsense SF-510
Das Bedienmenü der Epson Runsense SF-500 ist leider etwas kompliziert. Ansonsten ist die Uhr technisch sehr reichhaltig und besonders geeignet für Läufer mit Interesse an Datenanalyse.

Epson Runsense SF-510

Der aus der Elektronikbranche bekannte Hersteller Epson hat ganz neuartige Sportuhren entwickelt, die hochwertig ausgestattet sind und mit teils komplett neuen Funktionen überraschen. So kann bei der Runsense SF-510 durch Tippen auf das Display die individuelle einstellbare Anzeige gewechselt werden. Puls-Trainingsprogramme werden mit Herzfrequenz-Zonenanzeige unterstützt.

Pro: Beste Akkuleistung im Test, Stromspar-Modus; mit dem sehr guten GPS hilft die Pulsmessung bei der Trainingssteuerung; gutes Display mit guter Beleuchtung.

Kontra: Etwas komplizierte und nicht intuitive Einstellung und Bedienung, erschwert durch fehlende Beschriftung.

Weitere Informationen und Daten zur Epson Runsense SF-510 finden Sie in unserer Laufuhr-Datenbank:
Epson Runsense SF-510 (Frauen, Männer)



Zur Startseite
RUNNER’S WORLD














WEITERE GALERIEN ZU Ausrüstung
Henning TAR 2015 Stöcke

Die besten Stöcke für die B...
Foto: Philipp Reiter

sh_Syda-Productions_117184420_Adventskalender_800x533.jpg

Diese Preise erwarten Sie i...
Foto: Syda-Productions / Shutterstock.com

Kostenloser Newsletter
Sie sind hier: >> >> >>Pulsmesser 2015 im Test
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG