Top Themen: Laufschuhe | Laufuhren | Abnehmen | Trainingspläne | Coaching | Lauftrainer-App | Abnehm-App | Laufhelden | A - Z
Alle Themen: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Russische Marathonläuferin Alevtina Biktimirova

Alewtina Walerjewna Biktimirowa ist eine russische Marathonläuferin und Siegerin des Frankfurt-Marathons 2004.

Alewtina Walerjewna Biktimirowa ist eine russische Marathonläuferin. Sie wurde am 10. September 1982 in Tscheboksary geboren. Bei einer Körpergröße von 1,63 Meter hat sie ein Wettkampfgewicht von 52 Kilogramm.

International trat Biktimirowa erstmals 2004 in Erscheinung, als sie Zweite beim Ottawa-Marathon wurde. Dieselbe Platzierung erreichte 2005 beim Turin-Marathon. Außerdem feierte sie im gleichen Jahr mit dem Sieg beim Frankfurt-Marathon ihren bis dahin größten Erfolg. Ihre Zeit von 2:25:12 Stunden war neue eine persönliche Bestleistung und zugleich Streckenrekord in der Hessenmetropole. 2006 belegte sie beim Boston-Marathon den sechsten Rang. Ebenfalls Sechste wurde sie einige Monate später im Marathonlauf der Leichtathletik-Europameisterschaft im schwedischen Göteborg. Zum Abschluss der Saison erreichte sie beim Honolulu-Marathon auf Hawaii den zweiten Platz.

2007 gelang es ihr schließlich, den Honolulu-Marathon zu gewinnen. Außerdem belegte sie bei den Marathonläufen in Rotterdam und Toronto jeweils dritte Plätze. 2008 kehrte sie nach Boston zurück, wo sie mit nur hauchdünnem Vorsprung von der Äthiopierin Dire Tune geschlagen wurde. Auch beim Chicago-Marathon wurde Biktimirowa Zweite, beim Honolulu-Marathon belegte sie in diesem Jahr nur den fünften Rang.

Sie startete mit einem vierten Platz beim Tokio-Marathon in die Saison 2009. Im Sommer startete sie bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Berlin. Dort wurde sie Neunte im Marathon. In der Mannschaftswertung kam sie mit ihren Kolleginnen Nailja Julamanowa und Swetlana Sacharowa sogar auf den Bronzerang. 2010 trat Biktimirowa erneut beim Marathon in Tokio an. Bei Schnee und Regen lief sie in 2:34:39 Stunden zum Sieg.
25.08.2016
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
NEWS
7.490 Halbmarathon-Finisher in Venlo
Venloop 2017

Foto: Wolfgang Steeg

Beim hochklassigen Halbmarathon in Venlo siegte Meshack Koech in 60:19 Minuten. Die ersten... ...mehr

Kenianer dominieren Crosslauf-WM
Cross-WM 2017 Irene Cheptai

Foto: Rene Sedres / IAAF

Kenias Läufer haben die Cross-Weltmeisterschaften in Kampala (Uganda) dominiert. Geoffrey ... ...mehr

Überlegene Sieger bei Frühlingswetter
Winterlaufserie Duisburg III 2017

Foto: Heinz Schier

Wenige Tage nach dem astronomischen Frühlingsanfang fand die Winterlaufserie Duisburg 2017... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG