Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

Impressionen unserer LeserMein Lauffoto

RUNNER'S WORLD-Leser präsentieren Ihre schönsten Lauffotos, die im Urlaub, beim Training oder Wettkampf entstanden sind.

1 / 22 | Svenja Heinz läuft am Fish River Canyon in Namibia. Foto: Peter Heinz
Svenja und Peter Heinz Mein Lauffoto
Am Fish River Canyon in Namibia läuft Svenja Heinz - fotografiert von ihrem Mann Peter.

Mein Lauffoto

"Insipiert von der Rubrik 'Mein Lauffoto' haben wir diesmal im Urlaub auch ein paar Fotos gemacht", mailte uns Peter Heinz. "Wir sind seit Jahren im Februar in Namibia und laufen auch regelmäßig dort. Sowohl in der Kalahari als auch in der Namib Wüste muss man bei Tagestemperaturen über 40 Grad die Morgen- oder Abendstunden für einen Lauf nutzen. In beiden Landschaften ist der Lauf ein Genuss und eine willkommene Abwechslung zum heimischen Wald.

Die letzten Tage in Namibia verbringen wir meist am Meer in Swakopmund. Dort laufen wir dann täglich an der 'Strandpromenade' und ein Abstecher auf die 1905 von den Deutschen erbaute 'Jetty' ist dabei immer ein Muss! Besonders wenn man mal auf etwas Abhühlung durch ein paar Spritzer Meerwasser erhoffen kann."


Zeigen auch Sie uns Ihre Laufbilder! Einsendungen mit kurzem Text zum Motiv an leserservice@runnersworld.de.

2 / 22 | Daniel Lang bei Schmuddel-Wetter mit trotzdem viel Laufspaß. Foto: Daniel Lang
Daniel Lang Mein Lauffoto
Laufen macht auch bei Schmuddelwetter Spaß. Das zeigt Daniel Lang mit seinem Lieblingsfoto.

Mein Lauffoto

"Ich habe ein perfektes Foto für schlechtes Wochenend-Wetter geschossen. Wir Läufer sollten dem Wetter trotzen und die Laufschuhe trotzdem schnüren und Spass haben", ist sich Daniel Lang ganz sicher.

Zeigen auch Sie uns Ihre Laufbilder! Einsendungen mit kurzem Text zum Motiv an leserservice@runnersworld.de.

3 / 22 | "...wie ein Zug, der übers Land in Bertlich zischt..." Foto: Hartmuth Schlue
Hartmuth Schlue Mein Lauffoto
Das Lieblings-Lauffoto von Hartmuth Schlue zeigt das Läuferfeld beim Straßenlauf in Herten-Bertlich.

Mein Lauffoto

"Das Läuferfeld wirkt auf dem Foto oben wirklich wie ein Zug, der übers Land in Bertlich zischt...", schreibt uns Hartmuth Schlue, der Gründer und Leiter des Lauftreff Ückendorf GE-1984 (LTÜ Gelsenkirchen). Das Bild stammt von der Baumalleee bei km 1,1 der Halbmarathon Strecke beim Bertlicher-Straßenlauf.


Zeigen auch Sie uns Ihre Laufbilder! Einsendungen mit kurzem Text zum Motiv an leserservice@runnersworld.de.

4 / 22 | Karl-Heinz Rochlitz hat diesen Laufmoment beim Prag-Marathon 2016 fotografiert. Foto: Karl-Heinz Rochlitz
Karl-Heinz Rochlitz Mein Lauffoto
Das Lieblings-Lauffoto von Karl-Heinz Rochlitz entstand beim Prag-Marathon 2016.

Mein Lauffoto

Karl-Heinz Rochlitz erläutert: "Mein Lieblings-Lauffoto entstand beim Prag-Marathon am 8. Mai 2016 bei km 6 und zeigt einen vielleicht 10-jährigen Jungen, der auf einer Leitplanke balancierend die Läufer abklatschte. Ich fand es - als Läufer - ganz reizvoll, ihn mal nicht aus Läuferperspektive zu fotografieren - obwohl er aus dieser unglaublich motivierte -, sondern die Freude der anderen Läufer zu zeigen. Im Hintergrund erahnt man die Altstadtkulisse, während man bei km 6 die historische Stadt verlassen hat und jetzt einige Wettkampf-Kilometer längs der Moldau vor sich hat."

Zeigen auch Sie uns Ihre Laufbilder! Einsendungen mit kurzem Text zum Motiv an leserservice@runnersworld.de.


5 / 22 | Juri Holland vor der Ermitage in Sankt Petersburg. Foto: Privat
Juri Holland Mein Lauffoto
Das Lieblings-Lauffoto von Juri Holland entstand in Sankt Petersburg vor der weltbekannten Ermitage.

Mein Lauffoto

Mein Lieblings-Lauffoto entstand im russischen Sankt Petersburg, berichtet Juri Holland und erläutert: "Die Kulisse zeigt das weltbekannte Kunstmuseum Ermitage auf dem Zarenplatz. Normalerweise ist der Platz voll mit Touristen, da ich aber schon morgens um 7 Uhr gelaufen bin, war der Platz noch menschenleer und ich konnte ungestört meine Sehenswürdigkeiten-Runde durch die schöne Innenstadt absolvieren."


Zeigen auch Sie uns Ihre Laufbilder! Einsendungen mit kurzem Text zum Motiv an leserservice@runnersworld.de.


6 / 22 | Matthias Schubert auf dem Artemis-Trail auf Zypern. Foto: Privat
Matthias Schubert Mein Lauffoto
Matthias Schubert entfloh dem kalten Winterwetter und trainierte auf dem Artemis-Trail auf Zypern.

Mein Lauffoto

"Während in unseren Breitengraden momentan kein schönes Laufwetter herrscht, war ich vor ein paar Wochen auf Zypern und konnte dort auf dem wunderschönen Artemis-Trail laufen", berichtet Matthias Schubert. Das ist ein schmaler Trail rund um den höchsten Berggipfel der Insel: "Erst durch wunderschönen Schwarzkiefernwald und danach mit tollen Aussichten, immer auf schmalen Pfaden und sehr gut zu laufen!"


Zeigen auch Sie uns Ihre Laufbilder! Einsendungen mit kurzem Text zum Motiv an leserservice@runnersworld.de.


7 / 22 | Stephanie Meyer beim winterlichen Trainingslauf Foto: Privat
Stephanie Meyer Mein Lauffoto
Stephanie Meyer beim winterlich-kalten Trainingslauf durch das schöne Angertal in Ratingen.

Mein Lauffoto

Während eines Winter-Trainingslaufs bei minus 4 Grad durch das schöne Angertal in Ratingen entstand dieses Foto von Stephanie Meyer. Sie hebt hervor: "Kalt wird es nur, wenn man stehen bleibt! Mit diesem Motto lasse ich mich auch nicht von solchen Temperaturen vom Training abhalten. Und es hat sich wie immer gelohnt!"

Zeigen auch Sie uns Ihre Laufbilder! Einsendungen mit kurzem Text zum Motiv an leserservice@runnersworld.de.


8 / 22 | Fabian Michaelis mit seiner Hündin Lotta. Foto: Privat
Fabian Michaelis Mein Lauffoto
Fabian Michaelis beim Trainingslauf mit seiner Hündin Lotta.

Mein Lauffoto

"Wir führen unsere Hündin Lotta aktuell langsam an das Laufen heran", berichtet Fabian Michaelis. "Besonders schön ist es dabei, nicht mehr alleine Laufen zu müssen. Mit dem Extra-Schwung vergeht die Zeit tatsächlich wie im Flug."

Zeigen auch Sie uns Ihre Laufbilder! Einsendungen mit kurzem Text zum Motiv an leserservice@runnersworld.de.


9 / 22 | Zvonimir Grobenski beim UltraTrail "Mongolia Sunrise to Sunset" in der Mongolei. Foto: MS2S.org/Peter Troest
Zvonimir Grobenski Mein Lauffoto
Edelweiß und Wildblumen begleiteten Zvonimir Grobenski beim Ultra-Trail "Mongolia Sunrise to Sunset" in der Mongolei.

Mein Lauffoto

"Edelweiß und Wildblumen überall, majestätische Berge, moorige Urwälder und die tiefblaue Hovsgol-See begleiten dich abwechselnd auf 100-km-Strecke. 3.000 Höhenmeter 'rauf und runter' und es wird nie langweilig", schwärmt Zvonimir Grobenski vom UltraTrail "Mongolia Sunrise to Sunset" in der Mongolei. Das Foto zeigt ihn auf einem Feld mit Edelweiß irgendwo bei Kilometer 60.

Schon seit 40 Jahren läuft der inzwischen 70-jährige Rentner. Dabei hat es der Geologe und promovierte Chemiker auf 70 Marathons und Ultras auf fünf Kontinenten gebracht.

Zeigen auch Sie uns Ihre Laufbilder! Einsendungen mit kurzem Text zum Motiv an leserservice@runnersworld.de.


10 / 22 | Doris Hammer beim Bodener Brinkenlauf Foto: Privat
Doris Hammer Mein Lauffoto
Doris Hammer überholt beim Bodener Brinkenlauf gerade einige Männer.

Mein Lauffoto

Im Westerwald gibt es etliche Volksläufe. Der Bodener Brinkenlauf ist einer davon. Doris Hammer hat uns ein Foto von diesem Lauf geschickt und schreibt dazu stolz: "Ich überhole gerade die Männer."

Zeigen auch Sie uns Ihre Laufbilder! Einsendungen mit kurzem Text zum Motiv an leserservice@runnersworld.de.


11 / 22 | Jessi Koten bei einem morgendlichen Lauf am Strand in Neuseeland. Foto: Privat
Jessi Koten Mein Lauffoto
Bei einem traumhaften Sonnenaufgang am Strand von Neuseeland entstand dieses Foto von Jessi Koten.

Mein Lauffoto

Schroffe Steilküsten, durchwachsene Waldpfade und lange Sandstrände – In Neuseeland zu laufen ist schon etwas ganz Besonderes! Das Foto ist während meinem Neuseelandaufenthalt im Oktober 2016 entstanden. Für so einen Sonnenaufgang früh aufzustehen und zu laufen lohnt sich einfach.

Zeigen auch Sie uns Ihre Laufbilder! Einsendungen mit kurzem Text zum Motiv an leserservice@runnersworld.de.


12 / 22 | Marcus Lehmann beim eiskalten Trainingslauf imJanuar 2017. Foto: Privat
Marcus Lehmann Mein Lauffoto
Nach einem Trainingslauf im Januar 2017 bei -12 Grad (!) stellten sich Marcus Lehmann und seine Pauline bester Laune dem Fotografen.

Mein Lauffoto

Auch die eisigen Temperaturen im Januar 2017 konnten Marcus Lehmann nicht vom Laufen abhalten. Die 12 Trainingskilometer bei -12 Grad (!) in Gröbenzell kommentierte er so: "Es hat mächtig Spaß gemacht!"

Zeigen auch Sie uns Ihre Laufbilder! Einsendungen mit kurzem Text zum Motiv an leserservice@runnersworld.de.


13 / 22 | Tamara Bosnjak beim Trainingslauf im Stadtwald von Hannover Foto: privat
Tamara Bosnjak Mein Lauffoto
Die Vorbereitung auf einen Marathon bescherte Tamara Bosnjak intensive Naturerlebnisse.

Mein Lauffoto

Sas Foto ist im August entstanden in der schönen Eilenriede – einem Stadtwald in Hannover. Ich habe mich auf den Wolfsburg Marathon vorbereitet, der am 4. September stattfand.
Begleitet hat mich mein Vater, der auch das Foto gemacht hat :)

Zeigen auch Sie uns Ihre Laufbilder! Einsendungen mit kurzem Text zum Motiv an leserservice@runnersworld.de.


14 / 22 | Kraxeln wird mit einem Panoramablick belohnt. Foto: Privat
Mäggy Kebbel Mein Lauffoto
Steile Trails und weite Panoramablicke bietet der Nebelhorn. Dieses Foto macht Lust auf mehr.

Mein Lauffoto

Dieses Bild entstand auf dem Nebelhorn in Oberstdorf. Die Anstrengung wird mit einem atemberaubenden 400-Gipfel-Blick belohnt. Zum Laufen als auch zum Wandern ist es ein Paradies für Körper und Geist.

Und wer nicht genug haben kann: Am 2.Juli 2017 findet hier der wohl härteste Berglauf Deutschlands statt!
nebelhorn-berglauf.de


Zeigen auch Sie uns Ihre Laufbilder! Einsendungen mit kurzem Text zum Motiv an leserservice@runnersworld.de.


15 / 22 | Am Strand von Borkum macht das gemeinsame Laufen richtig Spaß Foto: Privat
Andi van Brakel Mein Lauffoto
Aus dem geplanten Faulenzporgramm wurde nichts. Auf einen täglichen Standlauf bestand Andis Tochter.

Mein Lauffoto

Mein schönstes Ferienerlebnis

„Papa, wann gehen wir laufen?" Ich stöhne und stelle einen Rucksack, eine Reisetasche und einen Einjährigen in das Pensionszimmer ab. Laufen? Zwei Wochen Nichtstun waren geplant. Borkum, Strand, Essen und als sportliches Highlight vielleicht der Besuch im Wellenbad. Das war Plan. Vielleicht zwei Kilogramm zunehmen als sportliche Aktivität. Die gehen ja im Anschluß schnell wieder runter. Ein Blick in die Richtung der Fragestellerin sagt mir: Das wird nichts. Leistungsklasse W7 – völlig interessenlos an Spielekonsolen und Fernsehprogrammen – steht sie da, die Hände in die Hüften gestemmt, das Laufvogel T-Shirt mit dem Logo „Keep on running" an. „Papa, wann gehen wir laufen?" Mein Einwand: „Äh, ich glaube ich habe keine Laufschuhe mit“, wird sofort untergebügelt mit dem Kommentar: „Am Strand braucht man doch keine Laufschuhe."

Ich gebe mir einen Tag Gnadenfrist. Am zweiten Tag besorge ich mir am Frühstücksbuffet statt weiße Brötchen mit Nutella Früchtemüsli, Quark und die obligatorische Banane. Okay, ich hätte auch in der Stadt schnell noch eine PSP 3, einen DVD-Player und fünf Kinder DVDs kaufen können, aber ein Blick aus dem Fenster des Speisesaals und in meinen Ohr flüstert es: „Papa, wann gehen wir laufen?" Es weht ein leichter Wind, es sind etwa zehn Grad Außentemperatur und ich weiss, hinter den Dühnen liegt der Strand, der nach etwa einem Kilometer das Meer küsst. 30 Minuten später stehe ich mit Laufhose, Lauf-Shirt und ohne Laufschuhe mit einer freudig hüpfenden Siebenjährigen an der Hand vor dem Pensionszimmer und...friere.

„Erst über die Dühnen, dann ans Meer ins (?) Meer bis zur Promenade und dann am Strand wieder zurück. „Kind, du bist sieben, denke ich. Und du hattest ein Nutella Brötchen. „Komm Papa". Ich habe keine Chance. Ich hatte nie eine. Schon vor sieben Jahren nicht, als ich sie zum ersten mal auf dem Arm hielt.

Wir laufen los. Es ist angenehm mit Rückenwind und dezenter Sonneneinstrahlung. Die Sandornsträucher picksen hier und da ein bischen, aber nach zirka 800 Metern erreichen wir den Strand und traben gemütlich auf die Brandung zu. Herrlich, denke ich, wie das Meer immer näher kommt. Der Sand ist nass und lässt ein gleichmässiges Tempo nicht zu. Die Physik will es so, dass 80 Kilogramm Papa tiefer im Sand versinken als 25 Kilogramm Tochter. „Papa, schneller, da vorne ist das Wasser." Ja, ja, denke ich, mit wunderbaren 12 Grad. Sie zieht mich, rennt hier durch ein Wasserloch, da durch eine aufgewehte Dühne und dann wieder durch den knietiefen Matsch. Wir sind am Wasser. Schweiß läuft mir den Rücken runter, meine Oberschenkel melden Urlaubsanspruch an, meine Augen sehen, wie 1,28 Meter Tochter bis zu den Oberschenkeln in den Wellen verschwinden.

Aufsichtspflicht und Liebe lassen mich hinterherlaufen. Ausfallschritt nach links und zwei Menschen barfuß in Laufkleidung werden von kopfschüttelnden Kurgästen in Jack-Wolfskin-Jacken dabei beobachtet wie sie küstenlängs durch die Nordsee rennen. Drei, es sind drei Kilometer Strand von der Norddühne zur Promenade. Keine Chance, dass dieses Mädchen dabei einmal das Wasser verlassen wird. An die Temperatur gewöhnt, fangen wir an uns mit Wasser zu bespritzen indem wir das Meer als Fußball benutzen. Nass sind wir, von oben bis unten. Nass und glücklich. „Das macht Spaß, Papa." Wie recht sie hat.

Promenade. Nach meinem Überschlag müssten das jetzt 4 Kilometer gewesen sein. Meine Oberschenkel meinen, dass es mindestens 40 Kilometer waren. „Jetzt zurück, Papa." Wir werden paniert. Feinste Sandkörnchen panieren innerhalb von Sekunden Papa und Tochter zu goldgelben Fischfilet. Gerne würde ich jetzt fluchen, aber es ist besser, den Mund zuzulassen. Wir laufen zickzack, die ein oder andere Muschelbank hindert uns am direkten Weg. Egal. Noch ein Harken, die Dühnen hoch, vor der Pension klatschen wir uns ab.

„Das machen wir jetzt jeden Tag, oder Papa?" Zu gerne, denke ich, indem Wissen, dass uns der Muskelkater Morgen in den Whirpool des Schwimmbades treiben wird.

Zeigen auch Sie uns Ihre Laufbilder! Einsendungen mit kurzem Text zum Motiv an leserservice@runnersworld.de.

16 / 22 | Peter Müller brachte dieses beeindruckende Lauffoto aus Alaska mit. Foto: Privat
Peter Müller Mein Lauffoto
Dieses Lauffoto von Peter Müller entstand am Golf von Alaska in der Nähe von Seward. Bei Ebbe kann man umgeben von schneebedeckten Bergen und Meer am Ufer laufen.

Mein Lauffoto

Dieses Foto entstand am Golf von Alaska in der Nähe von Seward. Bei Ebbe kann man von Miller's Landing am Ufer rund sieben Kilometer entlang laufen, umgeben von schneebedeckten Bergen und Meer. Traumhaft! Bei Flut geht es, wenn man nicht schnell genug läuft, nur per Boot zurück.

Zeigen auch Sie uns Ihre Laufbilder! Einsendungen mit kurzem Text zum Motiv an leserservice@runnersworld.de.



17 / 22 | Steffen Schulze bei einem seiner Trainingsläufe in der Feldmark bei Algermissen. Foto: Privat
Steffen Schulze Mein Lauffoto
Auf seiner Hausrunde durch die Feldmark bei Algermissen entstand dieses Lauffoto von Steffen Schulze.

Mein Lauffoto

Dieses Lauffoto von mir entstand bei einem meiner Läufe direkt von der Haustür weg durch die Feldmark bei Algermissen, in der Nähe von Hildesheim. Ich war gerade mit meiner kleinen Tochter im Croozer-Jogger-Anhänger unterwegs, dessen Lenkstange hier als Kamerahalter diente.

Zeigen auch Sie uns Ihre Laufbilder! Einsendungen mit kurzem Text zum Motiv an leserservice@runnersworld.de.


18 / 22 | Stefanie Kurbel schickte uns dieses Foto, das bei ihrem Amerika-Urlaub entstand. Foto: Privat
Stefanie Kurbel Mein Lauffoto
Beim USA-Urlaub von Stefanie Kurbel durften die Laufschuhe nicht fehlten. Das Foto entstand bei einem Trainingslauf in der Nähe von Las Vegas.

Mein Lauffoto

Im Juni 2016 war ich mit meiner Familie für sechs Wochen in Amerika. Da wurden natürlich die Laufschuhe eingepackt und an jedem Hotspot ausgepackt. So haben wir alle Highlights aus dem Westen von Amerika auch in Laufschuhen entdeckt.

Dieser Lauf fand am Lake Mead, in der Nähe von Las Vegas, statt. Da ich immer damit rechnen musste, dass eine Schlange oder ein Kojote meinen Weg kreuzt, bin ich einfach eine Straße, die vom See wegführte, 4,5 km bergauf gelaufen und dann wieder hinunter. Der Weg hoch war heiß und anstrengend. Dafür hatte ich auf dem Weg hinunter die ganze Zeit über die Aussicht auf den See und wusste, dass ich direkt nach dem Lauf in den See hineinspringen konnte. Diesen außergewöhnlichen Lauf werde ich wohl nie vergessen.


Zeigen auch Sie uns Ihre Laufbilder! Einsendungen mit kurzem Text zum Motiv an leserservice@runnersworld.de.



19 / 22 | Ute Zill schickte uns dieses Lauffoto, das beim Urlaub in Slowenien entstand. Foto: Privat
Ute Zill Mein Lauffoto
Sonne, See und Laufschuhe - das Foto von Ute Zill entstand im Urlaub in Slowenien.

Mein Lauffoto

Ich war in diesem Sommer im Urlaub in Slowenien im Triglav-Nationalpark in den Julischen Alpen. Das Foto entstand morgens kurz vor Stara Fuzina am Bohinj-See. Slowenien ist echt ein Geheimtipp für Läufer. Der Bohinj-See, die Wege durch die Berge und Schluchten sind ein echter Genuss. Landschaftlich atemberaubend und auch für all diejenigen machbar, die keine Bergziegen sind, also auch für solche wie mich.

Die Auswahl an Strecken und Rundkursen, die jeweils von Dorf zu Dorf verlängert werden können, sind so zahlreich, dass der Phantasie keine Grenzen gesetzt sind. Ich konnte jeden Tag andere Abschnitte dazu nehmen mal am Bergbach, mal über die Alm, mal am See mit morgendlichem Blick auf den mit etwa 2.800 Meter höchsten Berg Sloweniens, den Triglav. Einmal konnte ich auch nicht widerstehen, das eiskalte Wasser eines Bergbaches zu trinken. War sehr lecker und hatte keine Nachwirkungen.

Zeigen auch Sie uns Ihre Laufbilder! Einsendungen mit kurzem Text zum Motiv an leserservice@runnersworld.de.


20 / 22 | Susanne Manhal schickte uns dieses Lauffoto, das beim Urlaub in Spanien entstand. Foto: Privat
Susanne Manhal Mein Lauffoto
Bei Sonnenaufgang auf den Berg beim spanischen Ort Calpe lief Susanne Manhal. Dieses Foto ist der Beweis.

Mein Lauffoto

Aufgenommen wurde mein absolutes Lieblingsfoto in Calpe in Spanien. Es war zwar anstrengend, am Morgen zum Sonnenaufgang auf den Berg zu laufen, doch oben angelangt wurde man mit einem tollen Blick übers Meer und einem Wahnsinns-Sonnenaufgang belohnt.

Das Foto hat übrigens mein Mann gemacht, der mich mit dem Mountainbike begleitet hat.



Zeigen auch Sie uns Ihre Laufbilder! Einsendungen mit kurzem Text zum Motiv an leserservice@runnersworld.de.


21 / 22 | Armin Kaiser schickte uns dieses Lauffoto vom Lauf am frühen Morgen. Foto: Privat
Armin Kaiser Mein Lauffoto
An einem Augustmorgen 2016 erlebte Armin Kaiser laufend diesen Sonnenaufgang.

Mein Lauffoto

Die meisten liegen noch im Bett und verpassen das Beste, wenn die Sonne aufgeht. Einen Sonnenaufgang zu erleben, bringt Ruhe, Kraft und Energie für den ganzen Tag.

Das Foto habe ich am 25. August um 6.30 Uhr im hessischen Dieburg aufgenommen.




Zeigen auch Sie uns Ihre Laufbilder! Einsendungen mit kurzem Text zum Motiv an leserservice@runnersworld.de.


22 / 22 | Naime Schimanski schickte uns dieses Lauffoto vom Trainingslauf. Foto: Privat
Naime Schimanski Mein Lauffoto
Mit diesem Foto möchte Naime Schimanski demonstrieren, dass Laufen Spaß macht und wirklich Zufriedenheit schaffen kann.

Mein Lauffoto

Während meines Trainings für den Berlin-Marathon ist dieses wunderschöne Lauffoto von mir entstanden. Mit diesem Foto möchte ich 'Mitläufern' zeigen, dass Laufen Spaß macht und wirklich Zufriedenheit schaffen kann.



Zeigen auch Sie uns Ihre Laufbilder! Einsendungen mit kurzem Text zum Motiv an leserservice@runnersworld.de.


Zur Startseite
RUNNER’S WORLD Auf unserer Startseite finden Sie täglich aktuelle Berichte aus der Laufszene, dazu Artikel zum optimalen Lauftraining, Tests und Ernährungstipps.

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

Mein Lauffoto

WEITERE GALERIEN ZU Community
Kostenloser Newsletter
Sie sind hier: >> >> >>Mein Lauffoto
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG