Top Themen: Laufschuhe | Laufuhren | Abnehmen | Trainingspläne | Coaching | Lauftrainer-App | Abnehm-App | A - Z
Alle Themen: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Cross- und Marathonläufer Paul Tergat

Paul Tergat ist ein kenianischer Cross- und Marathonläufer. Als erster Mensch unterbot er 2:05 Stunden im Marathon.

Paul Tergat macht sich stark für Patrick Makau +
Foto: photorun.net

Nach seiner aktiven Karriere ist Paul Tergat Mitglied der IAAF-Athletenkommission.

Paul Tergat wurde am 17. Juni 1969 in Baringo geboren. Er war 2003 der erste Mensch, der den Marathon in unter 2:05 Stunden lief.

Paul Tergat spielte in seiner Jugend Basketball und kam erst relativ spät zum Laufen. Doch hier wurde sein Talent schnell deutlich sichtbar und erste Erfolge stellten sich ein. Nach wenigen Jahren kontinuierlichem Lauftraining hatte er die Weltspitze erreicht und feierte seine ersten großen Erfolge wie so viele kenianische Läufer im Querfeldeinlaufen. So wurde er 1995 Crosslauf-Weltmeister und verteidigte diesen Titel in den folgenden vier Jahren erfolgreich. Daneben hatte er jedoch auch große Erfolge auf der Bahn und auf der Straße.

1995 errang Paul Tergat die Bronzemedaille über 10.000 Meter bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Göteborg. In den Jahren 1997 und 1999 holte er über diese Distanz sogar die Silbermedaille, genau wie bei den Olympischen Spielen 1996 und 2000. Er wurde hierbei jedes Mal von seinem großen äthiopischen Widersacher Haile Gebrselassie geschlagen. Am spannendsten war das Duell der beiden bei Olympia 2000 in Sydney, wo Tergat sich in 27:18,29 Minuten nur um 0,09 Sekunden geschlagen geben musste.

Im August 1997 hatte Paul Tergat in Brüssel mit 26:27,85 Minuten einen 10.000-m-Weltrekord aufgestellt, den er im darauffolgenden Jahr an Haile Gebrselassie verlor.

Im Jahr 1998 stellte Paul Tergat beim "Stramilano"-Halbmarathon in Mailand mit 59:17 Minuten einen Weltrekord auf, der sieben Jahre lang Bestand haben sollte. Außerdem wurde er über diese Distanz 1999 und 2000 Weltmeister.

Nach den Olympischen Spielen 2000 verabschiedete er sich von der Bahn und konzentrierte sich auf sein Marathon-Debüt im Frühjahr 2001 in London. Hier lief er eine Zeit von 2:08:15 Stunden und belegte den zweiten Platz. Den selben Platz belegte er im Herbst in Chicago, wo er in 2:08:56 Stunden vier Sekunden hinter seinem als Tempomacher gestarteten Landsmann Benedikt Kimondiu das Ziel erreichte.

Bei seinem dritten Marathon im Frühjahr 2002 in London belegte er in 2:05:48 Stunden den zweiten Platz, zehn Sekunden hinter dem Weltrekord laufenden Khalid Khannouchi, und 47 Sekunden vor seinem Dauerrivalen aus Bahnzeiten, Haile Gebrselassie, der hier seinen ersten ernsthaften Marathon lief.

Nach vierten Plätzen in Chicago und London folgte im Herbst 2003 beim Berlin-Marathon der Angriff auf den Weltrekord. Es wurde ein erfolgreiches Unterfangen und Tergat lief mit 2:04:55 Stunden als erster Mensch einen Marathon in unter 2:05 Stunden, wobei er jedoch nur eine Sekunde vor seinem Tempomacher Sammy Korir das Ziel am Brandenburger Tor erreichte. Diese Zeit hatte vier Jahre lang als Weltrekord Bestand.

Bei den Olympischen Spielen in Athen 2004 erlebte Paul Tergat eine Enttäuschung, als er, von Magenproblemen geplagt, als Zehnter ins Ziel kam.

2005 gewann er den New-York-Marathon in 2:09:30 Stunden mit weniger als einer Sekunde Vorsprung vor dem Südafrikaner Hendrick Ramaala.

Im Jahr 2006 folgte ein dritter Platz beim New-York-Marathon in 2:10:10 Stunden und 2007 ein sechster Platz in London in 2:08:06 Stunden. 2008 wurde er erneut Dritter in New York, dieses Mal nur mit 2:13:10 Stunden, und 2009 gewann er in 2:10:22 Stunden mit dem Lake-Biwa-Marathon den dritten großen Marathon in seiner Karriere.

Außerdem gewann Paul Tergat im Laufe seiner Karriere viele internationale Cross- und Straßenrennen, unter anderem siegte er fünfmal beim "Sao Silvestre" über 15 Kilometer in Sao Paulo, dem vielleicht berühmtesten Silvesterlauf der Welt.

Mittlerweile hat Paul Tergat seine Karriere beendet und ist Mitglied der IAAF-Athletenkommission.
15.09.2016
ARTIKEL ZUM THEMA Paul Tergat
Nicht-Nominierung von MakauPaul Tergat kritisiert Kenias Marathon-Olympia-Nominierung

Paul Tergat hat die Nicht-Nominierung von Patrick Makau für Olympia kritisiert. Makau hält den Marathon-Weltrekord von 2:03:38 Stunden. ...mehr

Foto: photorun.net
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
NEWS
Cover-Model-Contest 2017
RUNNER’S-WORLD-Cover-Model-Contest 2017

Foto: Robert Grischek

Wir suchen Leserinnen und Leser, die gern auf ­dem RUNNER'S-WORLD-Cover abgebildet werden ... ...mehr

Arne Gabius läuft Hannover-Marathon
Frankfurt-Marathon 2015 Arne Gabius

Foto: photorun.net

Der deutsche Marathon-Rekordler Arne Gabius wird sein nächstes Rennen über die 42,195-km-D... ...mehr

Bornaer Marathon - ein etwas anderer Lauf
Leserreporter Günter Schmidt Bornaer Marathon 2016

Foto: Günter Schmidt

Unser Leserreporter Günter Schmidt lief den 11. Bornaer Marathon 2016. Das Besondere: der ... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG