Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen
Alle Themen: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Australischer Langstreckenläufer Ron Clarke

Ron Clarke ist ein ehemaliger australischer Langstreckenläufer, der in seiner Karriere 17 Weltrekorde aufstellte, allerdings nie bei einer großen Meisterschaft Gold gewinnen konnte.

Ron Clarke wurde am 21. Februar 1937 in Melbourne geboren und war einer der besten Läufer in den Sechziger-Jahren, als zu Leichtathletik-Wettbewerben bis zu 100.000 Zuschauer kamen. Aber Ron Clarke war auch ein tragischer Held. Er stellte 17 Weltrekorde auf Distanzen von zwei Meilen bis zum Stundenlauf auf, aber eine Goldmedaille bei Olympischen Spielen blieb ihm verwehrt. Sein größter internationaler Erfolg war eine Bronzemedaille über 10.000 Meter bei den Spielen in Tokio 1964.

Seine 5.000- und 10.000-m-Bestzeiten von 13:16,6 Minuten und 27:39,4 Minuten stellten damals jeweils neue Weltrekorde dar und ragten deutlich heraus. Ron Clarke gehörte von der Meile (Bestzeit: 4:00,2 Minuten) bis zum Marathon (2:20:26,8 Stunden) in seiner Zeit zur absoluten Weltklasse.

Er hat nie unter dem damaligen australischen "Wundertrainer" Percy Wells Cerutty trainiert, sondern war vornehmlich sein eigener Trainer. Nachdem er 1955 und 1956 noch eine Reihe australischer Juniorenrekorde aufgestellt hatte, stieg er zunächst ins Fußballgeschäft um, bevor er 1960 wieder zum Wettkampf-Laufen zurückfand.

Sein Training war von drei Elementen gekennzeichnet: Erstens liebte Ron Clarke schnelle Dauerläufe, die nicht selten in einem Drei-Minuten-Tempo endeten. Zweitens vernachlässigte er das klassische Intervalltraining und nutzte das Wechselspiel zwischen hoher kurzer Belastung und anschließender Erholung sehr viel seltener als seine Zeitgenossen. Drittens nahm er an sehr vielen Wettkämpfen teil. Von Ende 1960 bis 1966 startete Ron Clarke im Schnitt nahezu alle drei Wochen bei einem Wettkampf.

Seine Renntaktik war simpel. Er schlug von Beginn an ein hohes Tempo an und versuchte so, jeglichen taktischen Geplänkeln aus dem Weg zu gehen. Selbst bei unbedeutenden Wettkämpfen suchte er in der Regel die Flucht nach vorne. Dafür wurde er vom Publikum geliebt und bewundert, aber seine mangelnde taktische Flexibilität wurde ihm bei den großen Meisterschaften zum Verhängnis.

Nach seiner aktiven Karriere als Leistungs-Läufer war Ron Clarke von 2004 bis 2012 Bürgermeister der Gemeinde Gold Coast in Queensland.
16.09.2016
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Community
„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!“
Berlin-Marathon 2016

Foto: Norbert Wilhelmi

Dieter Baumann wird beim Berlin-Marathon im Ziel sitzen und auf die Finisher warten. Für d... ...mehr

Vier Frauen vorm ersten Marathon - "Es ist ein Gefühl, als könne man alles schaffen"
Who Said Girls Can't Race

Foto: Adidas

Nur etwa ein Viertel der Marathonteilnehmer in Deutschland sind weiblich. Wir stellen vier... ...mehr

Warum blieb diese Studie so lange unveröffentlicht?
Sebastian Coe

Foto: photorun.net

30 % aller Athleten der Leichtathletik-WM 2011 sollen verbotene Substanzen zu sich genomme... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG