Top Themen: Laufschuhe | Laufuhren | Abnehmen | Trainingspläne | Coaching | Lauftrainer-App | Abnehm-App | Laufhelden | A - Z
Alle Themen: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Äthiopischer Langstreckenläufer Tariku Bekele

Tariku Bekele ist ein äthiopischer Langstreckenläufer. Er ist der Bruder vom mehrfachen Olympiasieger Kenenisa Bekele.

Tariku Bekele gewann den Silvesterlauf in Madrid. +
Foto: photorun.net

Tariku Bekele blieb immer ein wenig im Schatten seines Bruders, wurde jedoch 2012 selbst zum Olympia-Medaillen-Gewinner.

Tariku Bekele wurde am 21. Januar 1987 in Bekoji geboren und ist ein äthiopischer Langstreckenläufer. Sein älterer Bruder Kenenisa Bekele ist mehrfacher Olympiasieger und Weltmeister.

2003 wurde Tariku Bekele Zweiter im 3.000-Meter-Lauf bei der Leichtathletik-Jugend-Weltmeisterschaft in Sherbrooke. Im folgenden Jahr gewann er die Bronzemedaille über 5.000 Meter bei der Leichtathletik-Junioren-Weltmeisterschaft in Grossetto. Bald begann er sich im Erwachsenenbereich zu etablieren. Bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2005 in Helsinki belegte er den siebten Platz im 5.000-Meter-Lauf, bei der Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaft 2006 in Moskau wurde er Sechster über 3.000 Meter. Mit 19 Jahren immer noch als Junior startberechtigt, gewann Tariku Bekele den Titel im 5.000-Meter-Lauf bei der Leichtathletik-Junioren-Weltmeisterschaft 2006 in Peking. Bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2007 in Osaka wurde er über dieselbe Distanz Fünfter.

Seinen bislang größten internationalen Erfolg feierte Tariku Bekele bei der Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaft 2008 in Valencia, wo er die Goldmedaille im 3.000-Meter-Lauf gewann. Seine 5.000-m-Bestzeit stellte Tariku Bekele auch 2008 im Berliner Olympia-Stadion auf, als er in 12:52,45 Minuten deutlich unter 13 Minuten blieb. Im selben Jahr belegte er bei den Olympischen Spielen in Peking den sechsten Rang über 5.000 Meter, während seinem Bruder der Olympiasieg gelang. Bei der Leichtathletik-Hallenweltmeisterschaft 2010 in Doha konnte Tariku Bekele seinen Titel nicht verteidigen und wurde nur Vierter über 3.000 Meter. Im 5.000-Meter-Lauf der Leichtathletik-Afrikameisterschaft in Nairobi erreichte er den sechsten Platz. Im Rahmen der IAAF Diamond League gelangen ihm aber Siege beim Prefontaine Classic in Eugene und beim Weltklasse Zürich. In der Gesamtwertung der Meeting-Serie wurde er Zweiter hinter seinem Landsmann Imane Merga.

Bei den Olympischen Spielen in London wurde Tariku Bekele in 27:31,43 Minuten Dritter über 10.000 Meter und sicherte sich so beim Olympia-Sieg von Mo Farah die Bronzemedaille. Wenige Wochen zuvor lief er über diese Distanz in 27:03,24 Minuten seine persönliche Bestzeit - ebenfalls auf britischem Boden in Birmingham. Auch im Halbmarathon versuchte sich Tariku Bekele nach den Olympischen Spielen von London. Beim Lissabon-Halbmarathon konnte er aber in 62:59 Minuten seine Klasse von der Bahn nicht ganz auf die Straße übertragen. Gut zwei Jahre später verbesserte er sich im Oktober 2014 in Chicago auf 62:11 Minuten.

Tariku Bekele auf Facebook
20.09.2016
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
NEWS
Das erste Mal ist lehrreicher als gedacht
Marathon Hamburg 2017 Erfahrungsbericht Patrick

Foto: Marathon-Photos.com

Unser Mitarbeiter Patrick Brucker nahm beim Marathon Hamburg 2017 zum ersten Mal die 42,19... ...mehr

Spannende Duelle beim Wien-Marathon
Nancy Kiprop gewann den Wien-Marathon 2017 (Vienna City Marathon) knapp vor Rebecca Chesir

Foto: photorun.net

Bei starkem Wind haben die Kenianer Albert Korir und Nancy Kiprop nach spannenden Zweikämp... ...mehr

Zweitschnellste Marathonzeit aller Zeiten in London
Mary Keitany läuft beim London-Marathon 2017 Afrika-Rekord in 2:17:01 Stunden

Foto: Virgin Money London Marathon

Mary Keitany lief in London mit 2:17:01 die zweitschnellste Marathonzeit aller Zeiten in L... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG