Top Themen: Laufschuhe | Laufuhren | Abnehmen | Trainingspläne | Coaching | Lauftrainer-App | Abnehm-App | A - Z
Alle Themen: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Ehemaliger Schweizer Langstreckenläufer Viktor Röthlin

Viktor Röthlin ist ein Schweizer Langstreckenläufer und Marathon-Europameister.

Viktor Röthlin +
Foto: photorun.net

Viktor Röthlin wurde 2010 in Barcelona Marathon-Europameister.

Viktor Röthlin wurde 14. Oktober 1974 in Kerns geboren und ist ein ehemaliger Schweizer Langstreckenläufer sowie Europameister im Marathonlauf. Der gelernte Elektrozeichner und diplomierte Physiotherapeut startete für den STV Alpnach.

Nachdem Viktor Röthlin bei der Leichtathletik-Europameisterschaft 1998 in Budapest nur den enttäuschenden 19. Platz im 10.000-Meter-Lauf belegt hatte, beschloss er, sich zukünftig auf längere Distanzen zu konzentrieren. Sein Debüt beim Hamburg-Marathon 1999 absolvierte er in 2:13:36 Stunden, den Rotterdam-Marathon 2000 lief er in 2:12:53 Stunden. Bei den Olympischen Spielen 2000 in Sydney erreichte er den 26. Platz im Marathonlauf.

2001 stellte er als Achter des Berlin-Marathons mit einer Zeit von 2:10:54 Stunden einen Schweizer Rekord auf. Bei der Leichtathletik-Europameisterschaft 2002 in München belegte Viktor Röthlin den 16. Platz, bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft 2003 in Paris den 14. Platz. 2004 gewann er den Zürich-Marathon und verbesserte seinen Schweizer Rekord auf 2:09:56 Stunden. Beim New-York-City-Marathon 2005 wurde er Siebter.

Viktor Röthlin etabliert sich in der Weltspitze

Seine erste internationale Medaille holte Röthlin bei der Leichtathletik-Europameisterschaft 2006 in Göteborg, als er hinter dem Italiener Stefano Baldini und vor dem Spanier Julio Rey Zweiter wurde. Bei seinem zweiten Sieg beim Zürich-Marathon 2007 steigerte er seinen Schweizer Rekord auf 2:08:20 Stunden. Im selben Jahr gewann er bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Osaka überraschend die Bronzemedaille hinter dem Kenianer Luke Kibet und Mubarak Hassan Shami aus Katar.

Zu Beginn der Saison 2008 siegte Viktor Röthlin beim Tokio-Marathon in neuem Schweizer Rekord von 2:07:23 Stunden. Bei den Olympischen Spielen in Peking belegte er als bester nicht-afrikanischer Läufer den sechsten Rang.

Drohendes Karriereende und erfolgreiches Comeback

Im März 2009 erlitt Röthlin kurz hintereinander zwei Lungenembolien. Nachdem er sich über Monate mühsam wieder in Form gebracht hatte, stoppte im Herbst eine Fersenverletzung seine geplante Rückkehr in den Wettkampfbetrieb. 2010 startete er wieder bei Wettkämpfen ohne dabei jedoch herausragende Resultate zu produzieren. Sein Training richtete er konsequent auf die Leichtathletik-Europameisterschaft in Barcelona aus. Als er schließlich davon überzeugt war, bei den kontinentalen Titelwettkämpfen erfolgreich abschneiden zu können, gab er kurzfristig seinen Start bekannt. In Barcelona feierte er dann einen überlegenen Sieg über die 42,195-km-Strecke.

Bei den Olympischen Spielen 2012 belegte Viktor Röthlin den elften Platz im Marathonlauf mit einer Zeit von 2:12:48 Stunden. Ein halbes Jahr zuvor erreichte er mit 2:08:32 Stunden beim Tokio-Marathon als Fünfter seine drittschnellste Marathon-Zeit.

Im September 2013 wurde Röthlin Dritter beim Jungfrau-Marathon in 2:53:21 Stunden. Mit diesem Berglauf bereitete er sich auf das letzte Highlight in seiner Karriere vor: den Marathon bei seiner "Heim"-Europameisterschaft im August 2014 in Zürich. Dieser wurde auf einem sehr profilierten Kurs ausgetragen. Er belegte hier immerhin noch einmal einen fünften Platz in 2:13:07 Stunden und konnte sich zudem über den Gewinn der Bronzemedaille in der Mannschaftswertung mit seinen Schweizer Kollegen Tadesse Abraham und Christian Kreienbühl freuen. Nach diesem Marathon am 17. August 2014 beendete Viktor Röthlin seine Karriere als Hochleistungssportler.

Mit seiner Firma VIKMOTION bringt der ausgebildete Physiotherapeut nach seiner aktiven Karriere Bewegung ins Leben von vielen Menschen. Er arbeitet von nun an täglich daran, dass möglichst viele Menschen ein gesundes Leben führen und davon profitieren können.

Homepage: www.viktor-roethlin.ch
Facebook: Viktor Röthlin auf Facebook
Twitter: Viktor Röthlin auf Twitter
21.09.2016
ARTIKEL ZUM THEMA Viktor Röthlin
EM-Marathon 2014 in ZürichTitelverteidiger Viktor Röthlin trifft auf André Pollmächer

Der Marathonlauf bei der Leichtathletik-EM in Zürich am 17. August verspricht Spannung: Neben Titelverteidiger Viktor Röthlin starten auch Henryk Szost aus Polen und Andrè Pollmacher als einziger... ...mehr

Foto: www.photorun.net
EM-Marathon 2014 in Zürich
Viktor RöthlinEM-Marathon zum Karriereabschluss

Viktor Röthlin wird nach dem Europameisterschafts-Marathon am 17. August seine Karriere beenden.  ...mehr

Foto: photorun.net
Viktor Röthlin
Geoffrey Ronoh ÜberraschungssiegerPacemaker gewinnt vor zwei Weltrekordlern

Hase Geoffrey Ronoh triumphiert in Olomouc vor Marathon-Weltrekordler Wilson Kipsang und Dennis Kimetto (WR 25 km). Edna Kiplagat mit Streckenrekord, Röthlin Siebter. ...mehr

Foto: Mattoni Olomouc Half Marathon
Geoffrey Ronoh Überraschungssieger
Fukuoka-Marathon 2013Letzter Elite-Marathon des Jahres

In Japan steht der letzte Spitzenlauf des Jahres 2013 bevor. Erstklassige Läufer aus Japan und Kenia sowie einige europäische Topläufer werden in Fukuoka starten. ...mehr

Foto: photorun.net
Fukuoka-Marathon 2013
Alpen-BerglaufViktor Röthlin auf Platz 3 beim Jungfrau-Marathon

Der schweizer Marathonrekordhalter Viktor Röthlin gab beim Jungfrau-Marathon sein Berglauf-Debüt und belegte den dritten Platz. ...mehr

Foto: swiss-image.ch
Alpen-Berglauf
Patrick Ereng siegteTeilnehmerrekord beim Zürcher Silvesterlauf

18.125 Läufer liefen beim 36. Zürcher Silvesterlauf in Zürich am 16. Dezember 2012 ins Ziel. Viktor Röthlin war als Fünfter schnellster Schweizer. ...mehr

Foto: Marc Weiler
Patrick Ereng siegte
Europameister Röthlin am Start Teilnehmerrekord beim Zürcher Silvesterlauf 2012

Für den Zürcher Silvesterlauf am Sonntag, 16.12.2012, haben sich über 20.000 Läufer angemeldet. Am Start ist auch Marathon-Europameister Viktor Röthlin. ...mehr

Foto: Giorgia Müller
Europameister Röthlin am Start
Größter Lauf der SchweizDritter Start, dritter Sieg in Bern

Dritter Start, dritter Sieg lautete die Devise des Kenianers Daniel Chebii beim Grand-Prix von Bern. Seine Landsfrau Caroline Chepkwony gewann mit knapp einer Minute Vorsprung vor Susanne Hahn. ...mehr

Größter Lauf der Schweiz
Tokio-Marathon 2012Hailes letzte Chance in Tokio

Platzt der Traum von Olympia? Nach einem Laufjahr mit Niederschlägen hofft Haile Gebrselassie in Tokio auf die Qualifikation. ...mehr

Foto: photorun.net
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
NEWS
2.662 Läufer über die Halbmarathon-Distanz
Nikolauslauf Tübingen

Foto: Tomás Ortiz Fernandez

Schon in die 41. Runde ging der Nikolauslauf Tübingen 2016. Sabrina Mockenhaupt und Jens Z... ...mehr

Heißer Winter-Marathon in der Karibik
Jamaika-Marathon 2016

Foto: Ingo Kutsche

Der Raggae-Marathon auf Jamaika ging am Freitag, den 2. Dezember in seine 16. Auflage. 135... ...mehr

Yemane Tsegay schlägt Patrick Makau
Fukuoka-Marathon 2016 Sieger Yemane Tsegay

Foto: Helmut Winter

Bei der 70. Jubiläumsausgabe des Fukuoka-Marathons verwies der 31-jährige Äthiopier Yemand... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG