Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

16. Auflage mit Nieselregen Eifel-Marathon 2013 in Waxweiler erstmals mit Ultramarathon

Neu im Programm des Eifel-Marathons war bei der 16. Auflage ein Ultramarathon über 51,4 Kilometer.

Am 9. Juni fand der Eifel-Marathon in Waxweiler zum 16. Mal statt, aber das erste Mal mit einem Ultramarathon über 51,4 Kilometer. Ebenfalls im Veranstaltungsprogramm waren ein ganzer sowie halber Marathon und ein 10-km-Lauf. Ultramarathon und Marathon starteten bei typischen Eifel-Wetter um 14 Grad und Nieselregen pünktlich um 9 Uhr.

Für runnersworld.de war Wolfgang Steeg beim Eifel-Marathon in Waxweiler vor Ort und hat die Veranstaltung in Bildern festgehalten. Seine besten Impressionen finden Sie in der Fotogalerie weiter oben.
Eifel-Marathon 2013 +
Foto: Wolfgang Steeg

Gut gelaunte Läuferinnen beim Eifel-Marathon 2013 in Waxweiler.

Gemeinsam mit den Marathonläufern ging es für die Ultramarathon-Starter um 9 Uhr in Waxweiler am Bürgerhaus auf die Laufstrecke. Nach etwa 23 Kilometern trennen sich die Wege: Während Marathonis den Bitburger Stausee umrunden mussten und dann den Rückweg nach Waxweiler angetreten haben, standen den Ultraläufern noch ein zehn Kilometer langen Abstecher zur Einsiedelei am Berghang westlich des Sees bevor.

Am schnellsten bewältigte Gert Mertens die Ultradistanz von 51,4 Kilometern und blieb mit 3:56:20 Stunden als einziger unter vier Stunden. Platz zwei sicherte sich Edward Pechler in 4:08:42 Stunden vor Sascha Mörth, der 4:12:17 Stunden benötigte. Im Klassement der Damen lief Birthe Hilmes von der LG Meulenwald Föhren ungefährdet nach 4:16:23 Stunden als Erste über die Ziellinie. Evelyn Schmitz (TV Bitburg) folgte in 4:32:39 Stunden auf Rang zwei, Dritte wurde Annette Weske (TSG Leihgestern) in 4:52:35 Stunden.

Im Marathonrennen war Alexander Dackiw siegreich. Der Läufer vom Verein Spiridon Frankfurt legte die 42,195 Kilometer in 2:46:57 Stunden zurück. Matthias Neumann wurde in 3:25:54 Stunden Zweiter, gefolgt von Johann Wagner in 3:26:39 Stunden. Bei den Frauen hatte Silke Kaliner die Nase vorn und siegte in 3:53:05 Stunden. Dahinter folgten Susanne Wauter in 3:57:22 Stunden und Britta Kribs in 4:02:05 Stunden.

Die komplette Fotoserie unseres Fotografen Wolfgang Steeg finden Sie auf www.catfun-foto.de.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

09.06.2013

Hier finden Sie weitere Informationen zum Eifelmarathon Waxweiler 2017.

Lesen Sie auch: Sturz statt Weltrekord für Bekele
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
Sturz statt Weltrekord für Bekele
Der Anfang vom Ende für Kenenisa Bekele in Dubai: Der dreimalige Olympiasieger liegt auf der Straße.

Foto: Standard Chartered Dubai Marathon / Giancarlo Colombo

Beim Dubai-Marathon stürzte der dreimalige Olympiasieger Kenenisa Bekele unmittelbar nach... ...mehr

Kenenisa Bekele: „Der Weltrekord ist möglich“
Kenenisa Bekele blickt auf die Skyline von Dubai.

Foto: Standard Chartered Dubai Marathon / Giancarlo Colombo

Kenenisa Bekele erklärte im Interview vor der angekündigten Weltrekordjagd beim Dubai-Mara... ...mehr

Mary Keitany fordert Olympiasiegerin Jemima Sumgong heraus
Mary Keitany, hier bei ihrem Sieg beim New York-Marathon 2016, startet in London.

Foto: photorun.net

Olympiasiegerin Jemima Sumgong, Weltmeisterin Mare Dibaba und Afrika-Rekordlerin Mary Keit... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Eifel-Marathon 2013 in Waxweiler erstmals mit Ultramarathon
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG