Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

Eifelmarathon Waxweiler 2014 500 Läufer beim Eifelmarathon

Schönes Wetter und gute Laufbedingungen genossen 500 Läufer bei der 17. Ausgabe des Eifelmarathons Waxweiler. Die Läufer konnten bis zu 51,4-Kilometer absolvieren.

Eifelmarathon wieder mit Ultra-Distanz

Zum 17. Mal startete am Sonntag, den 15. Juni, der Eifelmarathon in Waxweiler. Bei warmen und sonnigen Bedingungen und knapp 25 Grad gingen knapp 500 Läufer an den Start. Neben dem Marathon, Halbmarathon und 10-Kilometer, konnten sich die Läufer auch wieder einer Ultralauf-Herausforderung über 51,4 Kilometer stellen. Erst im vergangenen Jahr feierte diese Distanz Premiere.

Wolfang Steeg war für runnersworld.de in Waxweiler und hat die Rennen des Eifelmarathons mit seiner Kamera festgehalten. Seine schönsten Bilder finden Sie oberhalb dieses Artikels.
Eifelmarathon +
Foto: Catfun-Foto

Das Schloss Hamm gehört zu den Höhepunkten der Strecken des Eifelmarathons.

Ergebnisse des Eifelmarathon Waxweiler 2014

Um Punkt 9 Uhr fiel der Startschuss für die Marathon- und Ultraläufer in Waxweiler. Für beide Läufe meldeten sich im Vorfeld knapp 100 Läufer. Die Marathon-Strecke verläuft von Waxweiler aus immer entlang der Prüm. Den Wendepunkt markiert der Stausee Bitburg bei Biersdorf, der einmal umrundet werden musste. Ultra-Marathon-Läufer absolvierten am Stausee eine zusätzliche Schleife. Ein Höhepunkt der Strecke ist das Schloss Hamm. Von hier starteten die Halbmarathon-Läufer. Zur optimalen Versorgung der Läufer waren 16 Verpflegungsstationen auf der Strecke verteilt.

Angesichts der 1681 Höhenmeter, die sich auf der Ultramarathon-Strecke verteilten, boten die Schnellsten beeindruckende Leistungen. Luc Dirckx überquerte die Ziellinie als Erster. Für die profilierte 51,4-Kilometer-Strecke benötigte er lediglich 3:39:14 Stunden. Zweiter wurde Gerd Mertens in 3:41:16 Stunden. Das Spitzen-Duo konnte einen Vorsprung fast 50 Minuten herauslaufen. So brauchte der Drittplatzierte Robert Gotto 4:29:44 Stunden. Bei den Frauen war Hilde Geerts die Schnellste. Sie erreichte das Ziel in Waxweiler nach 5:05:29 Stunden. Den zweiten Platz belegte Rebecca Lenger, die die Ziellinie nach 5:05:58 Stunden überquerte. Als Dritte kam Natallia Eduarda Uzunbajakava mit einer Zeit von 5:14:31 Stunden ins Ziel.

Beim Marathon-Rennen war Stephan Peters siegreich. Nach 3:23:33 Stunden konnten er als Erster seinen Zieleinlauf feiern. Zweiter wurde Michael Schu in 3:28:32 Stunden. Den dritten Rang belegte Bertram Witte. Er lief die 42,195 Kilometer in 3:29:06 Stunden. Mit einer Zeit von 3:37:59 Stunden konnte Martina Greiml-Lenertz die Damenwertung beim Marathon für sich entscheiden. Auf den zweiten Platz lief Simone Gautrois. Sie verpasste die 4-Stunden-Grenze knapp und kam nach 4:00:33 Stunden ins Ziel. Dritte wurde Marion Isaac in 4:01:46 Stunden.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

15.06.2014

Hier finden Sie weitere Informationen zum Eifelmarathon Waxweiler 2017.

Lesen Sie auch: 10.000ste Meldung für den 45. Rennsteiglauf eingegangen
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
Kenenisa Bekele: „Der Weltrekord ist möglich“
Kenenisa Bekele blickt auf die Skyline von Dubai.

Foto: Standard Chartered Dubai Marathon / Giancarlo Colombo

Kenenisa Bekele erklärte im Interview vor der angekündigten Weltrekordjagd beim Dubai-Mara... ...mehr

Mary Keitany fordert Olympiasiegerin Jemima Sumgong heraus
Mary Keitany, hier bei ihrem Sieg beim New York-Marathon 2016, startet in London.

Foto: photorun.net

Olympiasiegerin Jemima Sumgong, Weltmeisterin Mare Dibaba und Afrika-Rekordlerin Mary Keit... ...mehr

Veronicah Wanjiru sorgt für das Highlight
Veronicah Wanjiru sorgt für das Highlight in Houston

Foto: photorun.net

Beim Houston-Marathon sorgte die Siegerin des parallel veranstalteten Halbmarathons für di... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>500 Läufer beim Eifelmarathon
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG