Top Themen: Vitamine | Energie-Riegel | Energie-Gels | Kohlenhydrate | Abnehmen | Fddb-Ernährungstagebuch | Laufen

FrühläuferFünf schnelle Wachmacher

Sie wären gern Frühläufer, sind aber ein Morgenmuffel? Kein Problem! Diese Muntermacher bringen Sie auf Trab.

Fünf schnelle Wachmacher Kaffee mit Milch
Sie wären gern Frühläufer, sind aber ein Morgenmuffel? Kein Problem! Diese Muntermacher bringen Sie auf Trab.

Kaffee mit Milch

1. Kaffee mit Milch:

Keine Frage, dieser Klassiker macht müde Läufer munter. „Wer die anregende Wirkung verlängern will, sollte Milch hin­zugeben“, rät die Ökotrophologin Laura Kierstein aus Hamburg. „Durch das Fett der Milch wird das Koffein zwar langsa­mer aufgenommen, der Wach-Effekt bleibt aber länger bestehen“, so die Expertin. Ein weiteres Plus der Schwarz-Weiß-Kombi: Die Milch puffert die enthaltene Säure im Kaffee ab und macht ihn so verträglicher. Seinen schlechten Ruf bei einigen Genussverächtern hat Kaffee grundlos: Drei bis fünf Tassen pro Tag haben nachweislich keinen negativen Einfluss auf die Gesundheit – weder wird der Blutdruck erhöht noch dem Körper Wasser entzogen.


2 / 6 | Getrocknete Goji-Beeren. Foto: wstefano /pixelio.de
Fünf schnelle Wachmacher Goji-Beeren
Sie wären gern Frühläufer, sind aber ein Morgenmuffel? Kein Problem! Diese Muntermacher bringen Sie auf Trab.

Goji-Beeren

2. Goji-Beere:

Die Powerbeere aus Fernost steckt voller Vitamine (A, C, B1, B2) und Mineral­stoffe (Eisen, Magnesium, Natrium). Sie liefert dem Gehirn Sofort-Energie und wird in Asien gegen Bluthochdruck, Augenleiden und zur Stabilisierung des Immunsystems eingenommen. Die enthaltenen Pflanzen­farbstoffe sollen außerdem einen wirksamen Anti-Aging-Effekt haben und den Alterungsprozess verzögern können. Die getrockneten süßen Beeren sind eine leckere, aber leider auch teure Alternative zu Rosinen im Müsli und eignen sich ­ideal als Snack für zwischendurch. Mittlerweile gibt es außerdem Saft, Tee und Brotaufstriche mit der roten Beere.


3 / 6 | Guarana-Pulver Foto: Wesley H. Brewton Jr. /wikipedia.de
Fünf schnelle Wachmacher Guarana
Sie wären gern Frühläufer, sind aber ein Morgenmuffel? Kein Problem! Diese Muntermacher bringen Sie auf Trab.

Guarana

3. Guarana:

Die südamerikanische Kletterpflanze enthält circa dreimal mehr Koffein als Kaffee und wird deshalb oft Energy-Drinks beigegeben. Durch die fehlenden Röstrückstände sind Guarana-Produkte (die auch als Pillen oder Pulver in Apotheken und Reformhäusern erhältlich sind) zwar magenfreundlicher, aber deutlich schwerer zu dosieren. Innere Unruhe, eine gesteigerte Herzfrequenz und Magen-Darm-Prob­le­me können die unangenehmen Fol­gen sein. Experten raten daher, die Herstellerempfehlungen genau zu beachten.


4 / 6 Foto: twinlili /pixelio.de
Fünf schnelle Wachmacher Tee
Sie wären gern Frühläufer, sind aber ein Morgenmuffel? Kein Problem! Diese Muntermacher bringen Sie auf Trab.

Tee

Tee:

Je nach Sorte und Ziehzeit kann auch ein Tee prima über den Abschied vom Bett hinwegtrösten. Anregend wirkt er, wenn die Blätter oder der Beutel spätestens drei Minuten nach dem Aufbrühen entfernt werden. In dieser Zeit löst sich das ent­­haltene Koffein und sorgt so für den be­le­benden Effekt. Sorten wie Gingko haben außerdem eine durchblutungsfördernde und aktivierende Wirkung. Hoch dosierte Gingko-Produkte werden inzwischen auch bei der medizinischen Behandlung von Tinnitus und Alzheimer eingesetzt. Aufgüsse mit Rosmarin und Brennnessel vertreiben ebenfalls die Müdigkeit.


Fünf schnelle Wachmacher Scho-Ka-Kola
Sie wären gern Frühläufer, sind aber ein Morgenmuffel? Kein Problem! Diese Muntermacher bringen Sie auf Trab.

Scho-Ka-Kola

5. Scho-Ka-Kola:

Naschen und fit werden? Klingt zu schön, um wahr zu sein. Geht aber – und zwar seit über 70 Jahren. Denn so lange gibt es Scho-Ka-Kola. Die Berliner Süßigkeit in der runden Blechdose enthält 58 Prozent Kakao sowie Kaffee und Extrakte aus der natürlichen Kolanuss. Deren Koffeingehalt liegt deutlich über dem von Kaffee – daher das stimulierende Ergebnis. Schmeckt auch gar nicht nach Gummibärchen.

Fünf schnelle Wachmacher So geht´s auch ohne Powerzutaten
Sie wären gern Frühläufer, sind aber ein Morgenmuffel? Kein Problem! Diese Muntermacher bringen Sie auf Trab.

So geht´s auch ohne Powerzutaten

Sie laufen lieber mit leerem Magen, wollen aber trotzdem die Schläfrigkeit loswerden? Diese Tricks können helfen:

Machen Sie Druck: Massieren Sie Ihre Ohren innen und außen kräftig mit Daumen und Zeige­finger, denn dort liegen Akupressurpunkte, die schnell wach machen.

Seien Sie eiskalt: Lassen Sie 20 Sekunden lang kaltes Wasser über die Innenseiten Ihrer Handgelenke laufen und be­spritzen Sie außerdem Ihr Gesicht damit.

Schnuppern Sie: Ätherische Öle vertreiben ebenfalls die Müdigkeit. Wer von Duftlampen & Co. nichts hält, kann auch einfach einen Pfefferminzbonbon lutschen.

Verbiegen Sie sich: Bis man die stehende Vorwärtsbeuge (Pada Hastasana) aus dem Yoga beherrscht, muss man zwar etwas üben, sie macht aber in Rekordzeit munter.

Atmen Sie intensiv: Stellen Sie sich ans ge­öff­nete Fenster und atmen Sie fünfmal bewusst und tief ein und aus. So wird das Hirn optimal mit erfrischen­dem Sauerstoff versorgt.



Zur Startseite
RUNNER’S WORLD Auf unserer Startseite finden Sie täglich aktuelle Berichte aus der Laufszene, dazu Artikel zum optimalen Lauftraining, Tests und Ernährungstipps.

Kaffee mit Milch

Kaffee mit Milch

Goji-Beeren

Goji-Beeren

Guarana

Guarana

Tee

Tee

Scho-Ka-Kola

Scho-Ka-Kola

So geht´s auch ohne Powerzutaten

So geht´s auch ohne Powerzutaten

Autor: Stefanie Schwiering
Kostenloser Newsletter
Sie sind hier: >> >> >>Fünf schnelle Wachmacher
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG