Top Themen: Vitamine | Energie-Riegel | Energie-Gels | Kohlenhydrate | Abnehmen | Fddb-Ernährungstagebuch | Laufen
Ernährung: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Supersprit Traubenzucker / Dextrose

Traubenzucker ist ein Einfachzucker und kommt in Honig und Früchten vor.

Zucker +

Zucker ist der Energieträger des Menschen und kommt in den unterschiedlichsten Formen in unserer Nahrung vor.

Kategorie: Nährstoff

Traubenzucker wird aus Stärke gewonnen, zum Beispiel aus Maisstärke, Kartoffeln oder Weizen. Traubenzucker, welcher auch als Dextrose bekannt ist, ist überwiegend in Pulver-oder Tablettenform zu finden.

Aufgrund der chemischen Eigenschaften zählt Traubenzucker wie auch der Fruchtzucker zum Einfachzucker, spricht das Molekül des Traubenzuckers ist wenig komplex und kurzkettig. Das ist auch der Grund, warum Traubenzucker schnell ins Blut gelangt und der Körper energetisch schnell davon profitiert.

Umgangssprachlich wird Traubenzucker auch als Glukose bezeichnet. Es handelt sich hierbei um ein und dieselbe Zuckerart. Glucose wird lediglich in zwei verschiedene chemische Strukturen unterschieden. Die D-Glucose, welche ausschließlich in der Natur vorkommt, zu der auch der Traubenzucker zählt und die L-Glukose, welche nur synthetisch zugänglich ist und keine praktische Bedeutung hat.

Wirkung:

Das Endprodukt des Kohlenhydratstoffwechsels ist Glukose. Glukose bzw. Zucker direkt In keiner anderen Form kann dem Körper schneller Energie zugeführt werden als durch Glucose. Das Gehirn nimmt grundsätzlich nur Energie in Form von Glucose auf.
Sporternährung während eines Marathons sollte darum zu einem guten Teil aus Glucose bestehen. Dabei gibt es jedoch ein entscheidendes Problem: Glucose lässt den Insulinspiegel in die Höhe schnellen. Das Insulin holt die Glucose sehr schnell aus dem Blut, es folgt ein Energietief und Heißhunger. Entgegenwirken kann man diesem Phänomen, indem man neben schnell verfügbaren Zuckern auch langkettigere Kohlenhydrate zu sich nimmt. In einem Riegel wären das beispielsweise die Getreidekörner.

Sportgetränke mit einem hohen Glucose-Anteil von 25 Prozent können das Immunsystem während des Trainings stärken, werden aber nicht von jedem Magen vertragen.
Glucose fördert außerdem die Aufnahme von Natrium aus den Getränken, weil sie zusammen im Dünndarm aufgenommen werden.

Läufer, die abnehmen wollen, sollten es aus den bereits genannten Gründen nicht mit Einfachzuckern wie Glucose und Saccharose (Haushaltszucker) übertreiben.
Das könnte Sie auch interessieren
Autor: Bettina Wagner, Kerstin Jensen 18.08.2015
ARTIKEL ZUM THEMA Traubenzucker / Dextrose
EnergiespenderWieviel Zucker ist gesund?

Läufer brauchen Zucker, schließlich ist er ein Energiespender schlechthin. Doch wo liegt das gesunde Maß? ...mehr

Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Ernährung
Laufen Sie (auch mal) nüchtern?
Laufen am frühen Morgen

Foto: Scott Markewitz

Tacheles! Machen Sie mit bei unserer Umfrage für die September-Ausgabe. Aktuelle Frage: La... ...mehr

Garten-Gazpacho
Garten-Gazpacho

Foto: Alan Weiner

Vor allem im Sommer erfrischt die kalte Suppe aus Spanien direkt nach dem Lauf. Außerdem e... ...mehr

Diese Saftpresse macht auf langsam
Dauertest Urs Entsafter Grundig Slow Juicer

Foto: Urs Weber

In unserer Rubrik "Dauertest" wird Laufausrüstung von der Redaktion einem Stresstest unter... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG