Top Themen: Laufschuhe | Laufuhren | Abnehmen | Trainingspläne | Coaching | Lauftrainer-App | Abnehm-App | A - Z
Alle Themen: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Stabilisationsübung Ausfallschritt mit Armheben

Es gibt viele Möglichkeiten, Laufverletzungen zu vermeiden. Eine davon ist das Training der kniestabilisierenden Muskulatur.

Eine gut ausgebildete Muskulatur rund um das Kniegelenk kann Sie vor Verletzungen der Meniski, der Kreuzbänder, der Seitenbänder und anderen Läuferverletzungen bewahren. Ein Grund mehr, diese Übung hin und wieder in den Kraftübungsteil Ihres Trainings zu integrieren.

Ausfallschritt mit Armheben – Ausgangsstellung

Ausgangsstellung Übung Ausfallschritt mit Armheben +

Ausgangsstellung: Ausfallschritt mit Armheben.

Stellen Sie sich gerade hin und machen Sie mit dem rechten Bein einen großen Schritt nach vorne. Ihr rechtes Kniegelenk befindet sich dabei genau über dem rechten Sprunggelenk. Stützen Sie beide Hände links vom Knie auf dem Boden ab. Die Handgelenke befinden sich unter den Schultergelenken.

Ausfallschritt mit Armheben – Übungsdurchführung

Übungsdurchführung Übung Ausfallschritt mit Armheben +

Übungsdurchführung: Ausfallschritt mit Armheben.

Heben Sie die Arme gestreckt so weit nach oben an, bis sich Ihre Hände über Ihrem Kopf befinden. Spannen Sie den Bauch an, damit Sie in der Lendenwirbelsäule (LWS) kein Hohlkreuz machen. Halten Sie die Position, bis Sie stabil stehen. Stützen Sie dann wieder Ihre Hände auf. Um das vordere Bein zu wechseln, machen Sie einen großen Wechselsprung. Die Hände bleiben dabei auf dem Boden. Es steht jetzt der linke Fuß links neben den aufgestützten Händen. Heben Sie wieder die Arme nach oben an.

Wiederholen Sie diese Stabilisationsübung mit jeder Seite 10-mal. Führen Sie davon drei Serien durch.

Ausfallschritt mit Armheben – Varianten

Anspruchsvoller wird der Ausfallschritt mit Armheben wenn Sie Hanteln in die Hände nehmen. Sie können auch ein Wackelkissen oder einen anderen instabilen Untergrund unter die Hände legen.

Diese Übung eignet sich bei folgenden Verletzungen:
VerspannungNackenschmerzen und Schulterschmerzen

Bei Verspannungen, Nacken- und Schulterschmerzen sollten Sie auf einen sauberen und entspannten Laufstil achten. ...mehr

VolkskrankheitRückenschmerzen

Rückenschmerzen galten lange als die Volkskrankheit Nr.1. Trotz aktiver Lebensweise sind selbst 75 Prozent der Spitzensportler Probleme mit dem Rücken nicht unbekannt.  ...mehr

FußfehlstellungSenkfuß

Senkfüße sind in Deutschland keine Seltenheit mehr. Meist ist eine zu schwach ausgeprägte Fußmuskulatur die Ursache. ...mehr

Wenn der Muskel "dicht macht"Muskelverspannungen

Läufern aller Leistungsklassen sind sie bekannt: Muskelverspannungen. Die Ursachen sind vielfältig, aber häufig auch leicht zu beheben. ...mehr

FußfehlstellungPlattfuß (Pes planus)

Gesunde Füße haben nur etwa 20% der Deutschen Bevölkerung. Der Plattfuß ist ein besonders häufiges Phänomen. ...mehr

Untere RückenpartieLWS-Syndrom (Lendenwirbelsäulensyndrom)

Das Lendenwirbelsäulensyndrom ist ein Sammelbegriff für alle Schmerzen, die den unteren Rücken im Lendenbereich betreffen. ...mehr

Ständiger Begleiter vieler LäuferISG-Schmerzen

Nicht nur Läufer kennen die ziehenden Schmerzen im unteren Rückenbereich am Iliosakralgelenk - sei es nach langen Trainingseinheiten oder einem ausgedehnten Shopping-Tag in der Stadt. ...mehr

Autor: Kristina Jago 18.08.2015
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
NEWS
Rund 2.000 Nacht-Läufer in Duisburg
Bunert's Lichterlauf Duisburg 2016

Foto: Wolfgang Steeg

Beim 14. Lichterlauf in Duisburg herrschte perfektes spätsommerliches Wetter. Die 5- und 1... ...mehr

Über 10.000 Schüler beim Mini-Marathon
Berlin-Marathon 2016 Mini-Marathon

Foto: Norbert Wilhelmi

Am Vortag des Marathons in Berlin wurden beim Mini-Marathon den Hauptstadt-Straßen schon e... ...mehr

2.300 Starter in sieben Wettbewerben
Seenlandmarathon 2016

Foto: Baboons

Bei perfektem Läuferwetter – leichtem Regen und grauen Wolken – nahmen 2.300 Starter die v... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG