Top Themen: Laufschuhe | Laufuhren | Abnehmen | Trainingspläne | Coaching | Lauftrainer-App | Abnehm-App | A - Z
Alle Themen: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Training der hinteren Muskelkette Brücke mit Kniebeugung

Um den Rumpf beim Laufen strecken zu können, brauchen Läufer eine gute Muskulatur in der gesamten hinteren Muskelkette.

Beim Laufen soll der Rumpf stabil bleiben, die Bewegung aus der Hüfte bzw. dem Becken kommen und das Armpendel für die optimale Schrittlänge und das notwendige Gleichgewicht sorgen. Damit der Rumpf beim Laufen stabil bleibt, ist eine gut trainierte hintere Muskelkette von großer Wichtigkeit. Zu der hinteren Muskelkette gehören die Rückenstrecker, die Gesäßmuskulatur und die hintere Oberschenkelmuskulatur. Alle diese Muskeln kräftigen Sie mit der Brücke mit Kniebeugung.

Brücke mit Kniebeugung – Ausgangsstellung

Ausgangsstellung Übung Brücke mit Kniebeugung +

Ausgangsstellung: Brücke mit Kniebeugung.

Legen Sie sich auf den Rücken und stellen Sie die Beine auf. Die Sprunggelenke stehen dabei unter den Kniegelenken. Legen Sie Ihre Arme mit den Handflächen nach oben neben sich. Heben Sie das Gesäß an, bis Sie eine leichte bis mittlere Spannung in Ihrer Gesäßmuskulatur und hinterer Oberschenkelmuskulatur spüren. Sie sollten jetzt eine Linie von den Schultern bis zu den Sprunggelenken bilden. Halten Sie diese Position ohne im Nackenbereich zu verspannen. Strecken Sie nun das rechte Bein. Beide Oberschenkel sollten weiterhin auf einer Höhe bleiben. Achten Sie darauf, dass Ihr Becken auf der rechten Seite nicht nach unten absinkt. Stabilisieren Sie Ihre Hüfte über die Bauchmuskulatur.

Brücke mit Kniebeugung – Übungsdurchführung

Übungsdurchführung Übung Brücke mit Kniebeugung +

Übungsdurchführung: Brücke mit Kniebeugung.

Aus der Position der Brücke bewegen Sie das rechte Bein 90-Grad-Winkel zum Körper hin. Die rechte Hüfte bleibt dabei auf der gleichen Höhe wie die linke Seite des Beckens. Strecken Sie das Bein wieder und wiederholen Sie diese Bewegung achtmal. Stellen Sie danach das rechte Bein auf und legen Sie Ihr Gesäß auf dem Boden ab. Strecken Sie die Beine, atmen Sie tief durch. Führen Sie nun die Übung mit dem linken Bein durch und wiederholen Sie die Brücke mit Beinbeugung ebenfalls achtmal. Erhöhen Sie die Wiederholungszahl erst, wenn Sie Ihr Becken während der gesamten 16 Wiederholungen auf beiden Seiten stabil und gerade halten können. Ihr Ziel sind 15 Wiederholungen mit jedem Bein.

Brücke mit Kniebeugung – Varianten

Wird Ihnen die Brücke mit Beinbeugung zu einfach, können Sie die Handflächen nach oben drehen oder die Unterarme sogar von der Unterlage abheben. Ihre Ausgangsposition wird dadurch instabiler.

Wenn Sie die Fußspitzen nach oben anziehen und nur noch mit den Fersen den Boden berühren, steigern Sie ebenfalls den Anspruch an Ihr Gleichgewicht und fördern somit die Stabilität Ihres Körpers.

Der Schwierigkeitsgrad kann außerdem gesteigert werden, indem Sie das jeweilige Bein gestreckt nach oben anheben. So ist der Hebel mit dem Sie arbeiten länger und das Gewicht, das Sie mit der Beckenmuskulatur halten müssen, größer.

Diese Übung eignet sich bei folgenden Verletzungen:
Starke Muskeln beugen vorOberschenkelschmerzen

Bei akuten Oberschenkelschmerzen helfen Eis, Entzündungshemmer und Dehnen. Gezieltes Krafttraining beugt Oberschenkelschmerzen vor. ...mehr

VolkskrankheitRückenschmerzen

Rückenschmerzen galten lange als die Volkskrankheit Nr.1. Trotz aktiver Lebensweise sind selbst 75 Prozent der Spitzensportler Probleme mit dem Rücken nicht unbekannt.  ...mehr

FußfehlstellungSenkfuß

Senkfüße sind in Deutschland keine Seltenheit mehr. Meist ist eine zu schwach ausgeprägte Fußmuskulatur die Ursache. ...mehr

FußfehlstellungPlattfuß (Pes planus)

Gesunde Füße haben nur etwa 20% der Deutschen Bevölkerung. Der Plattfuß ist ein besonders häufiges Phänomen. ...mehr

Untere RückenpartieLWS-Syndrom (Lendenwirbelsäulensyndrom)

Das Lendenwirbelsäulensyndrom ist ein Sammelbegriff für alle Schmerzen, die den unteren Rücken im Lendenbereich betreffen. ...mehr

Ständiger Begleiter vieler LäuferISG-Schmerzen

Nicht nur Läufer kennen die ziehenden Schmerzen im unteren Rückenbereich am Iliosakralgelenk - sei es nach langen Trainingseinheiten oder einem ausgedehnten Shopping-Tag in der Stadt. ...mehr

Autor: Kristina Jago 18.08.2015
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
NEWS
Praktikum bei RUNNER'S WORLD
Redaktion 2016 Kraftwerk

Foto: RUNNER'S WORLD

RUNNER'S WORLD sucht einen Praktikanten oder eine Praktikantin, die in einem sportlichen, ... ...mehr

2.662 Läufer über die Halbmarathon-Distanz
Nikolauslauf Tübingen

Foto: Tomás Ortiz Fernandez

Schon in die 41. Runde ging der Nikolauslauf Tübingen 2016. Sabrina Mockenhaupt und Jens Z... ...mehr

Lokalmatadoren tauschen Streckenrekorde
Nikolauslauf Regensburg 2016 Philipp Pflieger, Florian Orth, Simon Boch

Foto: Norbert Wilhelmi

Die beiden Läufer der LG Telis Finanz Regensburg, Philipp Pflieger und Simon Boch entrisse... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG