Top Themen: Laufschuhe | Laufuhren | Abnehmen | Trainingspläne | Coaching | Lauftrainer-App | Abnehm-App | Laufhelden | A - Z
Verletzungen: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Der Akku ist leer Burn-Out-Syndrom

Der Burnout kommt schleichend in unser Leben bis er die vollkommene emotionale Erschöpfung verursacht. Der Akku ist leer und die Kraft für jegliche Aktivität fehlt, man ist "ausgebrannt".

Burn-Out-Syndrom +

Körperliche, seelische und geistige Erschöpfung sind die Vorboten eines Burnouts.

Der Begriff "burn-out" ist nicht eindeutig einzugrenzen. Körperliche, seelische und geistige Erschöpfung sind die Vorboten eines Burnouts oder Burnout-Syndroms. Niemand ist vor dem Burnout-Syndrom sicher. Nicht nur Manager bekommen einen Burnout, sondern es sind auch Krankenschwestern, Altenpfleger, Seelsorger, Lehrer und Ärzte sowie engagierte Hausfrauen und Mütter, aber auch Sportler von dieser ernstzunehmenden Erkrankung betroffen.

Burnout, Depressionen, Suchterkrankungen und Suizid sind in Gesundheitsberufen überdurchschnittlich häufig anzutreffen. Die Betroffenen geben viel, bekommen aber wenig zurück. Oftmals geht mit einem Burnout eine weitere Sucht einher, wie zum Beispiel Alkoholismus. Erschreckend häufig endet der Burnout mit dem Suizid.

Burn-Out-Syndrom – Symptome

Lustlosigkeit und Gereiztheit, Stimmungsschwankungen, permanente Müdigkeit und Motivationslosigkeit sind Symptome des Burn-Out-Syndrom. Weiter sind Erschöpfungsgefühle, Existenzängste, Leistungsdruck, mangelndes Interesse am Beruf und Gefühle des Versagens Zeichen eines Burnouts, ebenso Schlafstörungen, Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit. Aber auch körperliche Beschwerden wie Kopf- und Rückenschmerzen, Magen- und Darmbeschwerden können bei einem Burnout bzw. Burn-Out-Syndrom auftreten.

Burn-Out-Syndrom – Ursache

Wenn wir uns mehr Arbeit aufbürden, als wir eigentlich verrichten können, fühlen wir uns überfordert. Über emotionale Probleme im Arbeitsleben wird nicht hinreichend aufgeklärt. Wenn wir nicht auf unser Inneres hören und nur noch funktionieren kann es passieren, dass die inneren Signale unseres Körpers nicht mehr ausreichend zum Ausdruck kommen und sich langsam ein Burnout einstellt.

Die Überschreitung der eigenen Grenzen kann zu Suchtproblemen führen. Durch ein idealisiertes Selbstbild lässt man Hilfe oft nicht zu. Am Arbeitsplatz herrscht nicht selten ein Klima, das die Überlastung bagatellisiert oder viel mehr noch heroisiert. Man hat keine Zeit mehr für sich selbst und / oder seine Familie. Um dem Alleinsein entgegenzuwirken sucht man nicht selten erotischen Trost im Berufsfeld oder anderweitig. Dadurch verstrickt man sich in weiteren emotionalen Stress. Dieser wiederum vertieft die Negativ-Empfindungen, die Psyche wird weiter überlastet und der Teufelskreis des Burnout-Syndroms nimmt seinen Lauf.

Burn-Out-Syndrom – Behandlung

Unterstützende Gespräche wie Supervision, Coaching, analytisch-psychologische Beratung, Mentoring, Councelling, die alle ein Ziel haben: Das Kommunizieren mit dem Inneren. Das Erkennen der eigenen Fähigkeiten und die Stärkung der Persönlichkeit stehen im Vordergrund einer Burnout-Therapie.

Burn-Out-Syndrom – Vorbeugung

Man sollte in seinem Leben zwar zielstrebig sein und seine Wünsche nicht aus den Augen verlieren, jedoch sollte man seine Ziele nicht zu hoch stecken, indem man seine persönliche Leistungsgrenze überrennt. Wenn man etwas erreichen will, ist es sinnvoll, sich einen klaren Plan von dem zu erstellen, was man will und wie man es erreichen kann. Dies erreicht man am besten in kleinen Schritten. Unverstellte Selbstwahrnehmung ist gewünscht. Diese erreichen Sie beim Meditieren und bei Yogaübungen oder mithilfe spezieller Kommunikation.

Lernen Sie, auf Ihren Körper zu hören. Versuchen Sie das Leben zu genießen, wenn Sie durch die Natur laufen und legen Sie das Hauptaugenmerk auf die schönen Dinge, die Ihnen auf Ihrem Weg begegnen. Achten Sie auf Ihre Atmung. Stress können Sie vermeiden, indem Sie lernen damit umzugehen und einen Ausgleich mithilfe eines guten Selbstmanagements zu finden.

Die eigenen Interessen dürfen nicht im Hintergrund verschwinden, man sollte die Waage zwischen Verpflichtung und Vergnügen finden, um ein glückliches Leben zu führen. Lernen Sie, Dinge zu schätzen und glücklich über Kleinigkeiten zu sein. Inneren Ausgleich findet man, in dem man seinem Inneren Ausdruck verleiht und schöpferisch tätig ist.
Alle Laufverletzungen
Autor: Caro Kraft 07.08.2015
ARTIKEL ZUM THEMA Burn-Out-Syndrom
StresstherapieLaufen gegen Stress

Kaum eine Therapie hilft so gut gegen Stress wie das Laufen. Wir verraten Ihnen, warum das so ist. ...mehr

Stresstherapie
MotivationMacht Laufen süchtig?

Der Suchtbegriff passt nicht so recht zu einer Verhaltensweise, die sich überaus positiv auf die Gesundheit auswirkt. ...mehr

Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
NEWS
Sturz statt Weltrekord für Bekele
Der Anfang vom Ende für Kenenisa Bekele in Dubai: Der dreimalige Olympiasieger liegt auf der Straße.

Foto: Standard Chartered Dubai Marathon / Giancarlo Colombo

Beim Dubai-Marathon stürzte der dreimalige Olympiasieger Kenenisa Bekele unmittelbar nach... ...mehr

Periodisierung des Kohlenhydratkonsums zur Leistungsverbesserung

Der bewusste Konsum von Kohlenhydraten oder der Verzicht auf Kohlenhydrate vor unterschied... ...mehr

10.000ste Meldung für den 45. Rennsteiglauf eingegangen
Rennsteiglauf 2016 Wald

Foto: Norbert Wilhelmi

Nach dem Teilnehmerrekord 2016 sehen auch für den Rennsteiglauf 2017 die aktuellen Meldeza... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG