Top Themen: Laufschuhe | Laufuhren | Abnehmen | Trainingspläne | Coaching | Lauftrainer-App | Abnehm-App | Laufhelden | A - Z

Kniescheibenschmerzen Die Läuferkrankheit Nr. 1

Wohl kaum ein gesundheitliches Problem tritt bei Läufern so häufig auf wie der Schmerz im Knie. Was steckt dahinter?

"Mein Sohn ist 16 Jahre alt (1,79 m, 56 kg) und läuft seit einigen Jahren regelmäßig Strecken von 5 Kilometer bis Halbmarathon. Zur Zeit hat er beim Laufen aber in beiden Beinen unterhalb der Kniescheibe Schmerzen, so dass an ein Training nicht zu denken ist."

Knieschmerzen +
Foto: Urs Weber

Bei akuten Kniebeschwerden kann eine Eisbehandlung Linderung schaffen, behebt aber nicht die Ursachen.


Martin Grüning +
Foto: Runner’s World

RUNNER´S-WORLD-Trainingsexperte Martin Grüning

RUNNER´S-WORLD-Trainingsexperte Martin Grüning antwortet:
Schmerzen unterhalb der Knie-scheibe sind ohne körperliche Untersuchung nicht exakt zu lokalisieren. In Frage kommen drei Problemzonen:

1. Das Patellaspitzensyndrom (eine chronische Reizung des Sehnenansatzes an der Kniescheibenspitze, nicht selten auch verursacht durch Mikrorisse bei wiederholten ruckartigen Belastungen)

2. Das Jumper’s Knee (Reizung der Kniescheibensehne, ebenfalls durch chronische Überlastung oder wiederholte Mikroverletzungen ausgelöst)

3. Die Reizung der Tuberositas tibiae (Sehnenansatz an der Schienbeinvorderkante), bei Erwachsenen im Sinne einer chronischen Überlastung, bei Kindern und Heranwachsenden (Altersgipfel 10–17 Jahre, vorwiegend männliche Patienten) kann auch eine sog. Osgood-Schlatter’sche Erkrankung dahinterstecken, bei der eine Verknöch- erungsstörung des Sehnenansatzes vorliegt.

Selbstverständlich hat zunächst eine konsequente Diagnostik zu erfolgen. Allen Ursachen gemeinsam ist die chronische Überlastung, die aus einer sogenannten muskulären Dysbalance entsteht oder in eine solche mündet – und die auch durch entsprechendes Ausgleichstraining mitbehandelt werden sollte (neben lokalen entzündungshemmenden Maßnahmen). Keinesfalls sollte unvermindert weiter trainiert oder gar Wettkampfsport betrieben werden, solange Schmerzen bestehen!
WEITERLESEN
Nächste Frage aus "Gesundheit": "Starke Beschwerden am Ischiasnerv machten mir zuletzt ein Laufen unmöglich. Ein MRT zeigte, dass ein Bandscheibenvorfall die Ursache ist. Kein Problem, dachte ich, das wird auch irgendwann wieder. Aber der behandelnde Orthopäde meint, dass ich nie wieder laufen darf. Stimmt das? Wenn nein, worauf muss ich zukünftig beim Laufen achten?"

Inhaltsverzeichnis
13.11.2008
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
NEWS
Bart Swings holt fünften Sieg in Serie
Berlin-Marathon 2017 Inlineskate-Marathon

Foto: Norbert Wilhelmi

Am Vortag der Weltrekordjagd beim Berlin-Marathon 2017 erreichten 4.526 Inlineskater das Z... ...mehr

Kipchoge, Bekele, Kipsang bereit für eine große Weltrekordjagd
Kipchoge, Bekele, Kipsang bereit für eine große Weltrekordjagd in Berlin

Foto: photorun.net

Olympiasieger Eliud Kipchoge, Titelverteidiger Kenenisa Bekele und der ehemalige Weltrekor... ...mehr

Gladys Cherono und Anna Hahner wollen sich zurückmelden
Anna Hahner und Gladys Cherono wollen sich in Berlin auf unterschiedlicher Ebene zurückmelden.

Foto: photorun.net

Mit fünf Athletinnen, die Bestzeiten von unter 2:25 Stunden aufweisen, ist das Frauenfeld ... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Die Läuferkrankheit Nr. 1
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG