Top Themen: HWS-Syndrom | Fersensporn | Selbst-Massage | Shin Splints | Knieschmerzen | Sprunggelenksverletzung | Laufen

Kinesiotapes Farben und Material beim Tapen

Die bunten Kinesiotapes sind wasserfest und klebemittelfrei, die Farben sind aber nur reine Psychologie.

Material
Die Gewebestruktur ist wasserresistent: Duschen oder sportliche Aktivitäten sind deshalb mit Kinesiotapes problemlos möglich. Ein gutes Tape wird nicht mit Kleber, sondern über eine klebemittelfreie Acrylbeschichtung auf die Haut geklebt. Allergische Reaktionen sind dadurch so gut wie ausgeschlossen.

Farben
Haben die bunten Farben der Tapes eine Funktion? „Reine Psychologie“, sagt Prof. Klaus Bös, Leiter des Instituts für Sport und Sportwissenschaften am Karlsruher Institut für Technologie. Einige Farben sollen anregend, andere beruhigend wirken.

Literatur
Standardwerk für Praktiker: „Richtig Tapen“ von Klaus Eder und Hauke Mommsen (Spitta-Verlag, 49,80 Euro)

Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Justine Holzwarth 14.02.2014
WEITERLESEN
Zurück zur ersten Seite: Kinesiotape - Heilpflaster oder Einbildung?

Seite 1: Kinesiotape - Heilpflaster oder Einbildung?
Seite 2: Einleuchtende Theorie
Seite 3: Spärliche Studienlage bei den Kinesiotapes
Seite 4: Farben und Material beim Tapen

Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Gesundheit
Knie wurden gemacht, um genutzt zu werden
Läufer mit Knieschmerzen

Foto: Yuri_Arcurs / iStockphoto

Arthritis in den Knien hat sich verdoppelt - aber nicht durch das Laufen. Die Analyse alte... ...mehr

Die besten Übungen für Läufer mit Rückenschmerzen
Rückenschmerzen

Foto: Dirima / iStockphoto

Überraschenderweise kann bei Rückenschmerzen die Stärkung der Beine effektiver sein als de... ...mehr

Starkes Schwitzen bedeutet nicht automatisch Dehydrierung
Schwitzende Läuferin

Foto: PeopleImages / iStockphoto

Nur weil man schwitzt, heißt das nicht, dass man dehydriert. Langanhaltende körperliche Be... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Farben und Material beim Tapen
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG