Top Themen: Laufschuhe | Laufuhren | Abnehmen | Trainingspläne | Coaching | Lauftrainer-App | Abnehm-App | A - Z
Verletzungen: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Schmerzen in der Halswirbelsäule HWS-Syndrom (Halswirbelsäulensyndrom)

Menschen mit HWS-Syndrom leiden an Schmerzen in der Halswirbelsäule. Die Schmerzen können nicht nur den Nacken betreffen, sondern auch bis in andere Körperregionen ausstrahlen.

HWS-Syndrom (Halswirbelsäulensyndrom) +

Die Schmerzen beim HWS-Syndrom können auch in andere Körperregionen ausstrahlen.

Unter dem HWS-Syndrom werden alle Beschwerden zusammengefasst, die den Bereich der Halswirbelsäule (HWS) betreffen oder die von ihr ausgehen. Das HWS-Syndrom (oder auch Zervikobrachialsyndrom) ist ein Sammelbegriff für Störungen verschiedenster Ursachen im Bereich des Halses, des Schultergürtels und der Arme.

HWS-Syndrom (Halswirbelsäulensyndrom) – Symptome

Patienten mit einem HWS-Symptom klagen über Nackenschmerzen, die in die Schultern und in die Arme ausstrahlen können, manchmal sogar auch zum Hinterkopf bis hin zur Stirn. Durch verhärtete Muskeln neben der Wirbelsäule ist die Beweglichkeit des Kopfes beim HWS-Syndrom eingeschränkt.

HWS-Syndrom (Halswirbelsäulensyndrom) – Ursache

Bei plötzlich einsetzenden, heftigen Halswirbelsäulenschmerzen liegen die Ursachen hauptsächlich in den Muskel- und Bandstrukturen (myofasziale Ursachen).

Chronische Halswirbelsäulenschmerzen sind meist bedingt durch Irritationen und Störungen der Bandscheiben und der Zwischenwirbelgelenke.

HWS-Syndrom (Halswirbelsäulensyndrom) – Behandlung

Zunächst muss durch einen Arzt festgestellt werden, welche Ursache die Halswirbelsäulenschmerzen bedingt. Daraufhin lässt sich die individuelle Behandlung ausrichten. In den meisten Fällen genügt bei einem HWS-Syndrom eine konservative Behandlung durch einen Physiotherapeuten. Beim HWS-Syndrom müssen abgeschwächte Muskelgruppen gestärkt werden. Auch Lockern der Muskeln durch manuelle Massagen oder Reizstrombehandlung hilft beim HWS-Syndrom, da so eine bessere Durchblutung erzielt wird und die Muskulatur wieder normal arbeiten kann.

HWS-Syndrom (Halswirbelsäulensyndrom) – Vorbeugung

Durch die heutigen Alltagsansprüche müssen wir unseren Körper trainieren, beispielsweise bei sitzenden Tätigkeiten, eine aktive Körperspannung beizubehalten. Wir neigen dazu, uns nach längerer Zeit zu verkrümmen, was ein HWS-Syndrom begünstigen kann. Fehlhaltungen und belastende Bewegungen gilt es somit zu erkennen und zu vermeiden. Ein gutes Muskelkorsett stellt die beste Prävention für ein HWS-Syndrom und Haltungsschäden allgemein dar. Läufer sollten also das Krafttraining, gerade für Rumpf bzw. Oberkörper, nicht vernachlässigen.
Alle Laufverletzungen
Diese Übungen eignen sich bei dieser Verletzung:
Power für den RumpfInstabiler Liegestütz

Der instabile Liegestütz ist eine neue Herausforderung für Läufer, die den klassischen Liegestütz auf dem Boden schon perfekt beherrschen. Die Übung stabilisiert Bauch und Rücken. ...mehr

Der richtige Dreh für LäuferRumpfdrehen

Fast jeder Läufer hatte schon mal Rückenbeschwerden. Oft ist mangelhafte Flexibilität schuld. Das Rumpfdrehen dehnt die Bauchmuskeln und mobilisiert die Wirbelsäule. ...mehr

Stand haltenAusfallschritt mit Gewichten

Besonders für Bergläufe brauchen Läufer gut trainierte Oberschenkel und Waden. Der Ausfallschritt mit Gewichten macht Ihnen starke Beine. ...mehr

Gut gedrehtDer Halbmond

Eindimensional war gestern. Richtig anspruchsvoll sind Bewegungen durch alle Bewegungsebenen. Die Übung Halbmond ist eine davon - für mehr Stabilität beim Laufen. ...mehr

Aufrechte HaltungSchulterblattrolle

Die typische Schreibtischhaltung ist nach vorn gebeugt. Zum schnellen Laufen brauchen Sie dagegen eine aufrechte Haltung. Die Übung Schulterblattrolle sorgt für diese. ...mehr

Übung gegen RückenschmerzenEinrollen und Ausrollen

Am Schreibtisch sitzt man häufig mit gebeugtem Rücken, Armen und Beinen. Die Übung Einrollen und Ausrollen schafft Ausgleich, sorgt für eine flexible Wirbelsäule und beugt Rückenschmerzen vor. ...mehr

Krafttraining für den RückenKraulschwimmer

Egal ob Triathlet oder Läufer – die Kraulbewegung vom Schwimmen kräftigt nicht nur die Arme, sondern aktiviert auch die Rückenmuskulatur. ...mehr

Beweglichkeit für die BWSMobilisation der Brustwirbelsäule

Die Rotation des Oberkörpers ist eine bedeutende Bewegung im Alltag und beim Laufen. Im Training wird sie häufig vergessen. ...mehr

Für eine aufrechte KörperhaltungDer Skorpion auf dem Ball

Zu einem perfekten Laufstil gehört ein gutes Armpendel. Um die Arme beim Laufen richtig einsetzen zu können, brauchen Sie eine gute Schultergürtelstabilität. ...mehr

Den Rücken stärkenDiagonales Anheben von Arm und Bein

Mit dem diagonalen Anheben von Arm und Bein auf dem Gymnastikball trainieren Sie insbesondere die Streckmuskulatur des Rückens, aber auch die Gesäßmuskulatur und die hintere Oberschenkelmuskulatur. ...mehr

Autor: Caro Kraft 13.08.2015
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
NEWS
Christian Hottas lief seinen 2.500sten Marathon
Christian Hottas

Foto: eichels: Event

Der 60-jährige Arzt Christian Hottas lief und finishte am Maschsee in Hannover seinen Mara... ...mehr

Praktikum bei RUNNER'S WORLD
Redaktion 2016 Kraftwerk

Foto: RUNNER'S WORLD

RUNNER'S WORLD sucht einen Praktikanten oder eine Praktikantin, die in einem sportlichen, ... ...mehr

2.662 Läufer über die Halbmarathon-Distanz
Nikolauslauf Tübingen

Foto: Tomás Ortiz Fernandez

Schon in die 41. Runde ging der Nikolauslauf Tübingen 2016. Sabrina Mockenhaupt und Jens Z... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG