Top Themen: HWS-Syndrom | Fersensporn | Selbst-Massage | Shin Splints | Knieschmerzen | Sprunggelenksverletzung | Laufen

Marathon-Mäuse Länger laufen mit Gentechnik

Genetisch veränderte Mäuse laufen doppelt so lange im Laufrad. Grund: höhere Konzentration eines bestimmten Botenstoffs.

Länger laufen mit Gentechnik +

Auf menschliche Marathonläufer ist die Erkenntnis nicht anzuwenden.

US-Forscher der Vanderbilt University School of Medicine in Nashville haben Mäuse genetisch so verändert, dass sie doppelt so lange in einem Laufrad rennen können wie genetisch unveränderte Artgenossen. Dieser Effekt entsteht durch die höhere Konzentration eines Botenstoffs in den Nervenzellen der „getunten“ Mäuse: Der Neurotransmitter Acetylcholin erhöht die Leistungsfähigkeit der Muskeln.

Diese Erkenntnis könnte den Forschern zufolge zur Entwicklung neuer Medikamente und Therapiemöglichkeiten für nervlich bedingte Muskelerkrankungen führen, schreiben sie in der Zeitschrift „Neurosciense“, Band 171. Darüber hinaus soll Acetylcholin auch bei der Entstehung von Hirnerkrankungen wie Alzheimer eine Rolle spielen.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

24.06.2011
Lesen Sie auch: Kenias Läufer dominieren am Arlberg
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Gesundheit
Warum fittere Läufer mehr schwitzen
Frau Schwitzen Schweiß Erschöpfung

Foto: iStockphoto

Je trainierter Läufer sind, desto schneller beginnen sie zu schwitzen. Darüber hinaus habe... ...mehr

Beeinflusst Vitamin D den Blutdruck während des Trainings?
Blutdruckmessgerät

Foto: totalpics / iStockphotos

Wissenschaftsjournalist Alex Hutchinson kommentiert ein überraschendes Forschungsergebnis,... ...mehr

Wie sehr verlangsamt ein halbes Kilo Mehrgewicht das Lauftempo?

Eine Studie verwendete Flaschenzüge, um Läufer "leichter zu machen". Bei einem Tempo von 3... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Länger laufen mit Gentechnik
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG