Top Themen: Laufschuhe | Laufuhren | Abnehmen | Trainingspläne | Coaching | Lauftrainer-App | Abnehm-App | A - Z
Alle Themen: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Beweglichkeit für die BWS Mobilisation der Brustwirbelsäule

Die Rotation des Oberkörpers ist eine bedeutende Bewegung im Alltag und beim Laufen. Im Training wird sie häufig vergessen.

Rotation bedeutet Drehung. Auch beim Laufen lassen sich nur mit Beugung und Streckung keine Höchstleistungen erzielen. Wichtig ist vor allem die Rotation des Oberkörpers, ohne das Mitbewegen der Beine. Sie wollen sich mal kurz umschauen, um die Straße zu überqueren oder im Wettkampf den Verfolger im Blick behalten: Rotation bei gleichbleibender Laufbewegung der Beine.

Da es zu Beginn schwierig ist, die Rotation des Oberkörpers bei gleichzeitem Bewegen der Beine zu üben, ist die Mobilisation der Brustwirbelsäule eine gute Rotationsübung für Läufer.

Zudem schafft die Mobilisation der Brustwirbelsäule Abhilfe bei Muskelverspannungen im Nackenbereich oder in der Lendenwirbelsäule. Die Mobilisation der Brustwirbelsäule eignet sich als Übung zum Aufwärmen, aber auch als eigenständige Übung in einem Kräftigungsprogramm.

Mobilisation der Brustwirbelsäule – Ausgangsstellung

Ausgangsstellung Übung Mobilisation der Brustwirbelsäule +

Ausgangsstellung: Mobilisation der Brustwirbelsäule.

Begeben Sie sich in den Vierfüßlerstand. Im Schultergelenk, im Hüftgelenk und im Kniegelenk bilden Sie dabei einen rechten Winkel. Die Fingerspitzen zeigen nach vorne. Lassen Sie die Ellenbogen minimal angebeugt, um die Sehnen und Bänder nicht unnötig zu belasten. Ziehen Sie die Schulterblätter zusammen, als würden Sie etwas dazwischen einklemmen. Ihr Kopf befindet sich in Verlängerung der Wirbelsäule. Spannen Sie den Bauch an und halten Sie den Rücken gerade.

Heben Sie beim Ausatmen die rechte Hand vom Boden ab und führen den leicht gebeugten rechten Arm unter dem Bauch und der linken Schulter hindurch zur linken. Die Handfläche zeigt dabei nach oben. Nehmen Sie, soweit Sie können, den ganzen Oberkörper in diese Bewegung mit. Ihr Becken bleibt dabei stabil, die Oberschenkel bewegen sich möglichst wenig. Die Bewegung soll im Oberkörper stattfinden.

Mobilisation der Brustwirbelsäule – Übungsdurchführung

Übungsdurchführung Übung Mobilisation der Brustwirbelsäule +

Übungsdurchführung: Mobilisation der Brustwirbelsäule.

Beim Einatmen drehen Sie sich zur rechten Seite auf. Führen Sie hierzu den rechten Arm unter dem Bauch hindurch zurück zur rechten Körperseite und drehen Sie sich noch weiter nach rechts oben bis Sie nicht weiter kommen.

Führen Sie die Mobilisation der Brustwirbelsäule 20-mal mit jeder Seite durch.

Diese Übung eignet sich bei folgenden Verletzungen:
Ständiger Begleiter vieler LäuferISG-Schmerzen

Nicht nur Läufer kennen die ziehenden Schmerzen im unteren Rückenbereich am Iliosakralgelenk - sei es nach langen Trainingseinheiten oder einem ausgedehnten Shopping-Tag in der Stadt. ...mehr

Kniffliges RückenleidenISG-Blockade

Wenn es kurz über dem Gesäß schmerzt, ist häufig eine ISG-Blockade, also eine Blockierung des Iliosakralgelenks schuld. Spezielle Übungen können die ISG-Schmerzen lindern. ...mehr

LäuferknieIliotibialband-Syndrom (ITBS)

ITBS (Iliotibialband-Syndrom) gehört zu den typischen Läufer-Beschwerden und wird oft auch als Läuferknie bezeichnet. Krafttraining, Dehnen und Kinesiotapes helfen bei den Schmerzen an der... ...mehr

Zu hart trainiertMuskelkater

Muskelkater ist der Schmerz, der uns nach harten Trainings oder Rennen plagt. Der Muskelschmerz erreicht 24 Stunden nach der Belastung seinen Höhepunkt und kann bis zu einer Woche andauern. ...mehr

VerspannungNackenschmerzen und Schulterschmerzen

Bei Verspannungen, Nacken- und Schulterschmerzen sollten Sie auf einen sauberen und entspannten Laufstil achten. ...mehr

VolkskrankheitRückenschmerzen

Rückenschmerzen galten lange als die Volkskrankheit Nr.1. Trotz aktiver Lebensweise sind selbst 75 Prozent der Spitzensportler Probleme mit dem Rücken nicht unbekannt.  ...mehr

Schmerzen in der HalswirbelsäuleHWS-Syndrom (Halswirbelsäulensyndrom)

Menschen mit HWS-Syndrom leiden an Schmerzen in der Halswirbelsäule. Die Schmerzen können nicht nur den Nacken betreffen, sondern auch bis in andere Körperregionen ausstrahlen. ...mehr

Wenn der Muskel "dicht macht"Muskelverspannungen

Läufern aller Leistungsklassen sind sie bekannt: Muskelverspannungen. Die Ursachen sind vielfältig, aber häufig auch leicht zu beheben. ...mehr

KopfschmerzenKopfschmerzen

Durch Sport ausgelöste Kopfschmerzen sind keine Seltenheit. Durch gezielte Maßnahmen lassen sich Kopfschmerzen jedoch weitestgehend vermeiden. ...mehr

Laufend vorbeugenOsteoporose

Bei Osteoporose führt die Abnahme der Knochendichte zu einer höheren Anfälligkeit für Knochenbrüche. Mit Sport und Sonne können Sie vorbeugen. ...mehr

Untere RückenpartieLWS-Syndrom (Lendenwirbelsäulensyndrom)

Das Lendenwirbelsäulensyndrom ist ein Sammelbegriff für alle Schmerzen, die den unteren Rücken im Lendenbereich betreffen. ...mehr

Autor: Kristina Jago 18.08.2015
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
NEWS
Die Favoriten kommen aus der Türkei
Crosslauf-Europameisterschaften

Foto: photorun.net

Die Türkei stellt die Favoriten bei den Crosslauf-Europameisterschaften, die am Sonntag in... ...mehr

Unterschenkelmuskulatur unterbewertet

Die Waden werden beim Laufen deutlich härter belastet als der Quadrizeps. Sie sind die am ... ...mehr

Arne Gabius läuft Hannover-Marathon
Frankfurt-Marathon 2015 Arne Gabius

Foto: photorun.net

Der deutsche Marathon-Rekordler Arne Gabius wird sein nächstes Rennen über die 42,195-km-D... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG