Top Themen: Laufschuhe | Laufuhren | Abnehmen | Trainingspläne | Coaching | Lauftrainer-App | Abnehm-App | Laufhelden | A - Z
Alle Themen: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Im Gleichgewicht Standfahne

Die Standfahne fordert Ihren Gleichgewichtssinn, Ihre Koordination und die Beinmuskulatur. Der sichere Einbeinstand ist essentiell für einen guten Laufstil.

Beim Laufen folgt ein Einbeinstand auf den anderen, denn Sie berühren nie gleichzeitig mit beiden Füßen den Boden. Alleine aus diesem Grund ist die Standfahne eine ideale Übung für Läufer. Mit einem kräftigen Abdruck aus der Standbeinphase maximieren Sie Ihre Schrittlänge. Wenn Sie über eine stabile Oberschenkel- und Hüftmuskulatur verfügen, erreichen Sie mit jedem Fußaufsatz eine gute Stabilität und können schnell zum nächsten Schritt übergehen, sie verkürzen also Ihre Bodenkontaktzeit und erhöhen Ihre Schrittfrequenz.

Auch bei vielen Laufverletzungen kann die Kräftigung der Waden- und Oberschenkelmuskulatur sowie die Verbesserung der Koordination vorteilhaft sein. Für beispielsweise Hüft- oder Rückenschmerzen können eine mangelhafte Koordination oder muskuläre Dysbalancen verantwortlich sein. Durch die Stabilisationsarbeit, die die Füße bei der Standfahne verrichten müssen, trainieren Sie außerdem Ihre Fußmuskulatur. Damit können Sie zum einen Folgen eines Plattfußes vermindern. Zum anderen bieten starke Fußgewölbe (Längs- und Quergewölbe) während des Aufsetzens des Fußes beim Laufen die nötige Dämpfung, damit die Gelenke nicht übermäßig belastet werden.

Standfahne – Ausgangsstellung

Ausgangsstellung Übung Standfahne +

Ausgangsstellung: Standfahne.

Starten Sie aus dem aufrechten Stand mit etwa hüftbreit auseinander gestellten Füßen. Verteilen Sie Ihr Körpergewicht über die gesamte Fußsohle. Am besten stellen Sie sich vor einen Spiegel oder eine Fensterscheibe, in der Sie Ihre Haltung kontrollieren können.

Standfahne – Übungsdurchführung

Übungsdurchführung Übung Standfahne +

Übungsdurchführung: Standfahne.

Verlagern Sie Ihr Körpergewicht auf das linke Bein und heben Sie das rechte Bein gestreckt nach hinten an. Beugen Sie sich mit geradem Rücken nach vorne. Diese Bewegung machen Sie aus dem Hüftgelenk. Ihr Rücken und Ihr rechtes Bein bilden in der Endstellung eine Linie. Um auch die Schienbeinmuskulatur zu aktivieren, können Sie zusätzlich den Fuß des angehobenen Beins anziehen.

Versuchen Sie die Position zehn Sekunden lang zu halten. Wechseln Sie dann das Standbein und strecken Sie das linke Bein nach hinten aus.

Wiederholen Sie die Übung jeweils 5-mal mit jeder Seite.

Standfahne – Varianten

Um die Übung zu erschweren, können Sie sich auf einen instabilen Untergrund wie beispielsweise ein zusammengerolltes Handtuch oder ein Kissen stellen.

Diese Übung eignet sich bei folgenden Verletzungen:
Schmerzende AchillessehneAchillessehnenbeschwerden

Die stärkste Sehne des Menschen kann manchmal ganz schön zickig sein: Achillessehnenbeschwerden gehören zu den häufigsten Läuferverletzungen. ...mehr

VolkskrankheitRückenschmerzen

Rückenschmerzen galten lange als die Volkskrankheit Nr.1. Trotz aktiver Lebensweise sind selbst 75 Prozent der Spitzensportler Probleme mit dem Rücken nicht unbekannt.  ...mehr

FußfehlstellungSenkfuß

Senkfüße sind in Deutschland keine Seltenheit mehr. Meist ist eine zu schwach ausgeprägte Fußmuskulatur die Ursache. ...mehr

Laufend vorbeugenOsteoporose

Bei Osteoporose führt die Abnahme der Knochendichte zu einer höheren Anfälligkeit für Knochenbrüche. Mit Sport und Sonne können Sie vorbeugen. ...mehr

Typische LaufverletzungAchillessehnenschmerzen

Achillessehnenschmerzen gehören zu den häufigsten Problemen von Läufern. Die Schmerzen resultieren in der Regel aus einer Über- und/oder Fehlbelastung. ...mehr

Autor: Kristina Jago 18.08.2015
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
NEWS
Das erste Mal ist lehrreicher als gedacht
Marathon Hamburg 2017 Erfahrungsbericht Patrick

Foto: marathon-photos.com

Unser Mitarbeiter Patrick Brucker nahm beim Marathon Hamburg 2017 zum ersten Mal die 42,19... ...mehr

Spannende Duelle beim Wien-Marathon
Nancy Kiprop gewann den Wien-Marathon 2017 (Vienna City Marathon) knapp vor Rebecca Chesir

Foto: photorun.net

Bei starkem Wind haben die Kenianer Albert Korir und Nancy Kiprop nach spannenden Zweikämp... ...mehr

Zweitschnellste Marathonzeit aller Zeiten in London
Mary Keitany läuft beim London-Marathon 2017 Afrika-Rekord in 2:17:01 Stunden

Foto: Virgin Money London Marathon

Mary Keitany lief in London mit 2:17:01 die zweitschnellste Marathonzeit aller Zeiten in L... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG