Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Swiss Alpine-Marathon Davos 2016

Beim größten Berg-Ultramarathon der Welt, dem Swiss Alpine-Marathon in Davos, erlebt man die Berge von einer anderen Seite.

Allgemeine Informationen zum Swiss Alpine-Marathon Davos 2016:
Termin: 30.07.2016
Meldeschluss: 27.07.2016
Distanz Hauptlauf: 76,1 km
Startzeit Hauptlauf: 7.00 Uhr
Ort: Davos
Bundesland: Graubünden/Grischun
Land: Schweiz
Gesamtteilnehmer: 5.387 (2015)
Swiss Alpine-Marathon: Start K21 auf der Sunnibergbrücke +

Der Swiss Alpine-Marathon führt durch die abwechslungsreiche Berglandschaft um Davos.
Foto: Jakob Jaegli / Swiss Image

Training für den Swiss Alpine-Marathon Davos 2016:
meinLauftrainer.de Individuelles Laufcoaching und persönliche Betreuung per Mail durch die RUNNER’S-WORLD-Experten
Die Lauftrainer-App Machen Sie Ihr iPhone zum Lauftrainer und lassen Sie sich Ihr individuelles Trainingsprogramm erstellen!
Alle Trainingspläne Die tausendfach bewährten RUNNER’S-WORLD-Trainingspläne für jeden Läufer und jedes Ziel

Der Swiss Alpine-Marathon 2016 in Davos - mehr als nur ein Rennen! Sport und Berge sind füreinander bestimmt: Beim Davoser Swiss Alpine-Marathon erlebt man die Berge der Region Davos/Bergün von einer neuen Seite. Als Läufer oder Walker überwindet man die eigenen Grenzen. Variantenreich. Fordernd. Der Swiss Alpine-Marathon 2016 in Davos bietet über 238 Kilometer auf unterschiedlichen und bis zu 2.600 Meter Höhenunterschied - vom blühenden Sommer über den verspäteten Frühling in den Winter.

Startpunkt

Strecke beim Swiss Alpine-Marathon Davos 2016

Beim größten Berg-Ultramarathon der Welt, dem Swiss Alpine-Marathon in Davos, erlebt man die Berge von einer anderen Seite.

Davos Swissalpine +
Foto: swiss-image.ch

Der Swiss Alpine-Marathon ist auch für erfahrene Bergläufer eine besondere Herausforderung.

Größte Herausforderung des Swiss Alpine-Marathons ist der K78-Ultramarathon. Der Klassiker mit Start und Ziel in Davos geht über eine Länge von 76,1 Kilometern, gewürzt mit knackigen 2.560 Höhenmetern. Der K78 ist die Hauptattraktion des Swiss Alpine, für den auch die meisten Anmeldungen eingehen. Aber der Ultramarathon ist wirklich nur sehr ambitionierten Läufern zu empfehlen, für die dieser Lauf einzigartig spektakulär ist. Ein Höhepunkt dieses Swiss Alpine-Laufs im doppelten Sinne ist nach 53 km das Erreichen der Keschhütte. Der anschließende Panoramatrail trägt seinen Namen völlig zu recht. Er führt zum Scalettapass, wo auch im Sommer noch Schneefelder in der Sonne glänzen, und dann geht es etwa 1,000 Höhenmeter hinab, wieder zurück nach Davos ins Ziel des Swiss Alpine-Marathons. Da bekommen auch Profis schlackernde Knie.

Auch der K42 des Swiss Alpine über die klassische Marathondistanz mit Start in Bergün und Ziel in Davos ist gespickt mit 1.830 Höhenmetern. Also auch nicht einfach. Deshalb haben die Organisatoren den S42 ins Programm genommen – als mildere Alternative zum K42. Beim S42 sind zwar auch rund 1.450 Höhenmeter zu bewältigen, aber es geht sehr viel milder bergab. Der Kurs schlängelt sich auch 2016 wieder von Davos durchs Albulatal bis hinab nach Tiefencastel. Aber auch dieser Lauf des Swiss Alpine 2016 ist kein einfacher Einsteigermarathon!

Wer mal Bergluft schnuppern und das Panorama des Swiss Alpine-Marathons genießen will, für den ist seit 2007 der K21 genau richtig. Der Start ist auch 2015 auf der Sunnibergbrücke in Klosters-Büel. Von Davos geht ein Sonderzug zum Bahnhof nach Klosters, dort ist Startnummernausgabe und Gepäckabgabe. Dann geht’s mit einem weiteren Sonderzug mit allen Startern nach Klosters-Büel: Der Bahnhof liegt direkt oberhalb der Sunnibergbrücke. Der Startkanal auf der achtzig Meter über dem Tal schwebenden Brücke – nach links hat man einen schönen Blick auf das bei Wintersportlern beliebte Dorf Klosters – ist bewusst schmal gehalten: So zieht sich das gut 1.000 Teilnehmer große Starterfeld des Swiss Alpine-K21 gleich auseinander, und beim ersten Anstieg, der nach der Brücke folgt, ist die Perlenkette der Läufer schon nach kurzer Zeit sauber aufgereiht. Denn es wird gleich richtig steil. Zwei, drei steilere Stiche gibt es auf den ersten Kilometern, die auch bessere Läufer im Gehschritt bewältigen. Die 650 Höhenmeter, die das Streckenprofil bereithält, sind fast vollständig auf der ersten Hälfte zu erklimmen. Die erste Hälfte ist also geprägt von den Bergauf-Passagen. Beim Zieleinlauf im Stadion in Davos kommen die meisten Läufer durch die versetzten Startzeiten im gleichen Zeitfenster an, K78- und K21-Läufer werden beim Swiss Alpine-Marathon in Davos so gemeinsam gefeiert.
Swissalpine-Marathon Davos 2014 +
Foto: swiss-image.ch

Beim Swiss Alpine-Marathon wechseln sich grüne Täler mit hochalpinen Gelände ab.

76,1 km +/–2.560 m
Das Aushängeschild des Swissalpine Marathons und der weltweit grösste Berg-Ultramarathon: In der Königsdisziplin bewältigen die Läufer 21 der total 76,1 Kilometer in hochalpinem Gelände.

42,2 km +1.830 m/–1.680 m
Juwel und Granit zugleich – der wohl anspruchsvollste Berglauf der Alpen: Er gilt als Juwel, weil seine hochalpine Streckenführung den Läufern ein einzigartiges Naturspektakel beschert.

42,9 km +/–1.450 m
Der höchstgelegene Bergmarathon Europas führt durch zwei Täler und über zwei Pässe. Die Läufer durchqueren die beiden Täler Dischma und Sertig und bezwingen den Sertig- und den Scalettapass.

30,1 km +430 m/–940 m
Das einmalige, wildromantische Lauferlebnis: Mit Start in Davos führt diese abwechslungsreiche Strecke durch die romantische Zügenschlucht und über das imposante Wiesnerviadukt ins Ziel nach Filisur.

21.1 km +700 m/–350 m
Neu ist der Start für den K21 in Klosters Platz. Die neue Startstrecke führt ins wunderschöne Monbiel – wo die Läufer durch Zuschauer und Kuhglocken angefeuert werden – über Selfranga nach Laret bis nach Davos.

9.8 km +270 m/–260 m
Der K10 führt am wunderbaren Davosersee vorbei. Er richtet sich vor allem an Laufeinsteiger. Im Vordergrund steht die Gesundheitsförderung und die Freude an der Bewegung.

22,3 km +650 m/–300 m
Von Klosters über Monbiel nach Davos: Der K21 startet in Klosters Platz und führt durch Monbiel, das hinterste Walserdorf des Prättigaus. Weiter geht es über Selfranga und Laret bis nach Davos.

9,4 km +/–210 m
Einmal rundherum, von der Stadt direkt in den Wald – ideal für Laufeinsteiger: Mit seiner Streckenführung und der geringen Höhendifferenz richtet sich der K10 an Laufeinsteiger.

9,8 km +270 m/–260 m
Nach dem Wegfall der Tickets für Begleitpersonen wird diesen empfohlen, F10 zu buchen bzw. anzumelden. Neben dem Swiss- und Regioticket erhalten Sie ein Eventshirt. Ein Start am F10 ist natürlich fakultativ.

0,5 km / 0,9 km / 1,4 km
Beim Kids Lauf über 0,5 km, 0,9 km oder 1,4 km ist keiner zu klein, eine Laufkönigin oder ein Laufkönig zu sein. Gewinner sind sie alle, denn jedes teilnehmende Kind erhält ein kleines Geschenk.
Distanzen und Startzeiten beim Swiss Alpine-Marathon Davos 2016

Hier finden Sie alle Informationen zu Distanzen, Startzeiten und Startgeldern beim Swiss Alpine-Marathon Davos

Distanzen und Startzeiten zum Swiss Alpine-Marathon Davos:
Distanz Hauptlauf: 76,1 km
Startzeit Hauptlauf: 7.00 Uhr
Startgeld Hauptlauf: 165,00 - 195,00 CHF
   
Distanz 2: 42,2 km
Startzeit Distanz 2: 11.00 Uhr
Startgeld Distanz 2: 145,00 - 175,00 CHF
   
Distanz 3: 42,9 km
Startzeit Distanz 3: 10.30 Uhr
Startgeld Distanz 3: 135,00 - 165,00 CHF
Anmeldung beim Swiss Alpine-Marathon Davos 2016

Hier finden Sie Informationen, wo Sie sich zum Swiss Alpine-Marathon Davos anmelden können.

Anmeldung zum Swiss Alpine-Marathon Davos 2016:
Meldeschluss: 27.07.2016
Nachmeldung: ja
Veranstalterinfos zum Swiss Alpine-Marathon Davos 2016:
E-Mail: info@swissalpine.ch
Internet: www.swissalpine.ch
Bilder zum Swiss Alpine-Marathon Davos

Beim größten Berg-Ultramarathon der Welt, dem Swiss Alpine-Marathon in Davos, erlebt man die Berge von einer anderen Seite.

Berichte zum Swiss Alpine-Marathon Davos
Swissalpine-Marathon Davos 2016
Swissalpine-Marathon 2016Nunige setzt Siegesserie fort

Der 31. Swissalpine-Marathon rund um Davos ging mit topmotivierten Läufern über die Bühne. Jasmin Nunige gewann zum siebten Mal den Ultramarathon. ...mehr

Foto: swiss-image.ch - 31.07.2016
Davos Swissalpine
Swissalpine-Marathon 2015Jasmin Nunige holt ihren sechsten Sieg

Jasmin Nunige aus Davos konnte den K78 im Rahmen des Swissalpine-Marathons in Davos erneut für sich entscheiden. Tausende Läufer starteten vor traumhafter Kulisse. ...mehr

Foto: swiss-image.ch - 25.07.2015
Davos
Swiss-Alpine-Davos 2013Überlegene Favoritensiege beim K78

Bei traumhaften Wetterbedingungen liefen 4.489 beim 28. Swiss-Alpine-Marathon in Davos. Jonas Buud siegte zum siebten Mal, Jasmin Nunige holte überlegen Sieg Nummer 5. ...mehr

Foto: Tomás Ortiz-Fernandez - 27.07.2013
Swissalpine-Marathon
Swissalpine-Marathon Davos 20124.500 Läufer finishen Swissalpine-Marathon

Beim Swissalpine-Marathon Davos 2012, dem wohl härtesten Landschaftslauf in Europa, fanden über alle Distanzen knapp 4.500 Läufer ins Ziel. ...mehr

Foto: Tomas Ortiz-Fernandez - 28.07.2012
swiss alpine marathon 2010
Swissalpine Marathon 2011Wieder über den Sertigpass

Der Swissalpine in Davos verläuft erstmals seit 1998 wieder über den Sertigpass. Am 30. Juli zeigt sich, wer die Herausforderung besteht. ...mehr

Foto: Tomas Ortiz-Fernandez - 27.07.2011
Berglauf
Bergläufe und BergmarathonsBerglauf - das große Trailrunning-Erlebnis

Bergläufe und Berg-Marathons sind eine extreme Herausforderung. Alles über die ideale Vorbereitung und die schönsten Läufe. ...mehr

Foto: Urs Weber - 29.03.2012
Swiss Alpine Marathon Davos
Sertig- statt ScalettapassNeue Strecke beim Swissalpine Davos

Die 78 Kilometer lange Königsdistanz am Swissalpine in Davos führt nächstes Jahr erst- und einmalig über die Keschhütte und den Sertigpass. ...mehr

Foto: Tomás Ortiz Fernandez - 17.12.2010
Swissalpine Marathon Davos 2009
Bildergalerie zum LaufeventSwissalpine Marathon Davos 2010

Der K78-Ultramarathon ist die größte Herausforderung des Swissalpine Marathon. runnersworld.de präsentiert die Fotos der Jubiläumsausgabe. ...mehr

Foto: Tomas Ortiz Fernandez - 27.07.2010
Weitere Läufe in Schweiz
LaufveranstaltungMurtenlauf Fribourg 2016

Fribourg, 02.10.2016
Distanz: 17,17 km, 8,6 km

Der Murtenlauf in Fribourg ist ein echter Schweizer Laufklassiker, der bereits seit 1933 stattfindet.

LaufveranstaltungRun Evasion Rhone Genf 2016

Genf, 09.10.2016
Distanz: 22,3 km, 22,3 km Staffellauf (2 Läufer)

Der Run Evasion Rhone führt über einige knackige Anstiege an der Rhone entlang von Genf nach Dardagny.

Leserreporter Napf-Marathon 2012
LaufveranstaltungNapf-Marathon Trub 2016

Trub, 09.10.2016
Distanz: Marathon (1.250 m HD), Halbmarathon

Die Strecke von Trubschachen über die Risisegg, Schafmatt, Trimlen auf den Napf und von dort über Niederenzi, Lushütten, Schynen wieder zurück nach Trubschachen entspricht von der Distanz her genau einem Marathon.

Foto: Wolfram Brunnmeier
Hallwilerseelauf 2015
LaufveranstaltungHallwilerseelauf Beinwil am See 2016

Beinwil am See, 15.10.2016
Distanz: Halbmarathon, 10 km, 6,9 km

Der Hallwilerseelauf führt auf einer leicht coupierten Strecke um den Hallwilersee bei Beinwil.

Foto: swiss-image.ch
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
LAUFKALENDER
Laufveranstaltungen suchen
PLZ:  
Ort:
Jahr:
Monat:
Distanz:
Laufname:
 

Veranstalter können ihren Lauf hier anmelden
Sie sind hier: >> >> >>Swiss Alpine-Marathon Davos
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG