Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Wings for Life World Run Darmstadt 2015 "Laufen für die, die nicht laufen können"

Querschnittslähmung soll heilbar werden. Mit diesem Ziel starteten 70.000 Läufer in Darmstadt und 34 anderen Städten rund um die Welt beim Wings for Life World Run.

Wings for Life Darmstadt +
Foto: Tomás Ortiz-Fernandez

Eingeholt vom Catcher Car: Diese Teilnehmer werden gerade zu Finisher des Wings for Life Runs in Darmstadt.

"Laufen für die, die nicht laufen können." Unter diesem Motto starteten an 35 Orten Läufer zur zweiten Ausgabe des Charity-Laufs Wings for Life World Run. Die Städte München und Darmstadt waren die deutschen Austragungsorte. Am Sonntag, den 3. Mai, pünktlich um 13 Uhr deutscher Zeit starteten weltweit mehr als 70.000 Läufer. Die Startgelder der Teilnehmer kommen der Rückenmarkforschung zu Gute. Ziel ist es, Querschnittslähmung heilbar zu machen.

Der Fotograf Tomás Ortiz-Fernandez war für runnersworld.de in Darmstadt. Seine schönsten Fotos vom dortigen Wings for Life Run finden Sie in der Galerie oberhalb dieses Artikels.

Biebach und Neuschwander gewinnen Darmstädter Wings for Life Run

Dass der Wings for Life Run mit keinem anderen Spendenlauf oder gar mit keiner anderen Laufveranstaltung zu vergleichen ist, sieht man bereits am außergewöhnlichen Wettkampfmodus. Ein wirkliches Ziel hat der Lauf nicht. Beendet ist das Rennen für Läufer, die vom Catcher Car, welches 30 Minuten nach dem Startschuss das Läuferfeld verfolgt, eingeholt wird. Gewinner sind die Läufer, die als letztes vom Catcher Car eingeholt werden und damit am meisten Kilometer zurücklegen. Bei der Darmstädter Ausgabe waren dies Laura Chacon Biebach, die nach knapp 52 Kilometer eingeholt wurde, und Florian Neuschwander, der knapp 75 Kilometer schaffte. Mit am Start waren auch die deutschen Marathon-Läuferinnen Anna Hahner und Sabrina Mockenhaupt. In Darmstadt schnürten gemeinsam mit diesen deutschen Laufstars 2.325 Aktive die Laufschuhe.

Weltweit beeindruckende Leistungen beim Wings for Life Run

Die globalen Wings for Life World Run Champions kommen aus Japan und Äthiopien. Der Äthiopier Lemawork Ketema, der mit 78 Kilometer bereits die erste Ausgabe im Vorjahr gewann, lief wieder am weitesten. Mit 79,9 Kilometer stellte er beim Rennen in Niederösterreich eine neue Bestmarke auf. 56,33 Kilometer legte die globale Gewinnerin Yuuko Watanabe aus Japan zurück. Insgesamt wurden weltweit 73.360 Läufer als Teilnehmer erfasst, in Deutschland liefen neben den 2.325 Aktive von Darmstadt auch noch 3.303 in München.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

03.05.2015

Hier finden Sie weitere Informationen zum Wings for Life World Run Darmstadt 2016.

Lesen Sie auch: Beim Chasqui-Marathon auf abenteuerlichen Pfaden durch den Urwald
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Beim Chasqui-Marathon auf abenteuerlichen Pfaden durch den Urwald
Chasqui-Marathon

Foto: Jens Georgi

Der Chasqui-Marathon führte unseren Leserreporter Jens Georgi mitten durch den Urwald Boli... ...mehr

469 Finisher im Parkstadion
34. Abendlauf „Baunatal rennt“

Foto: Heiko Rammenstein

Bei Temperaturen um 25 Grad erreichten 469 Läufer das Ziel im Baunataler Parkstadion. Lies... ...mehr

Eyob Solomun und Erika Schoofs siegten
Europalauf Hennef

Foto: Veranstalter

1.950 Läufer waren beim diesjährigen 13. Europalauf Hennef am Start. Eyob Solomun siegte a... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>"Laufen für die, die nicht laufen können"
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG