Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Essener Waldlaufserie 2015 350 Starter beim ältesten Laufes Essens

350 Läufer nahmen am ersten Lauf der 59. Ausgabe der Westdeutschen Waldlaufserie in Essen teil. Matthias Graute und Felicitas Vielhaber gewinnen über 9.200 Meter.

Waldlaufserie Essen +
Foto: Catfun-Foto

Aus befestigten Waldwegen bestand die Laufstrecke beim ersten Lauf der Westdeutschen Waldlaufserie in Essen.

In Essen fiel am Samstag, dem 17. Januar, der Startschuss zur Westdeutschen Waldlaufserie, die jährlich vom TUSEM Essen veranstaltet wird. Bei der Serie, die aus insgesamt zwei Läufen besteht, handelt es sich um eine Traditionsveranstaltung, da diese bereits zum 59. Mal ausgetragen wird. Laut Angaben des Veranstalters handelt es sich somit um die älteste Laufveranstaltung in Essen und der Umgebung.

Der Fotograf Wolfgang Steeg von Catfun-Foto war für runnersworld.de beim ersten Lauf der Westdeutschen Waldlaufserie vor Ort. Seine schönsten Bilder finden Sie in der Galerie oberhalb dieses Artikels.

In diesem Jahr sorgte eine erst späte Genehmigung aufgrund der stürmischen Winterwochen für organisatorische Schwierigkeiten, sodass bei dem Lauf durch das Wäldchen an der Sommerburg im Essener Stadtteil Magaretenhöhe mit nicht vielen Teilnehmern zu rechnen war. Schlussendlich standen insgesamt mehr als 350 Läufer am Start.

Anspruchsvolle Strecke bei der Westdeutschen Waldlaufserie

Die Strecken rund um die Sommerburg gelten als anspruchsvoll. Neben zahlreichen Jugendläufen bot der Veranstalter eine Mittelstrecke über 4.300 Meter und eine Langstrecke über 9.200 Meter. Die Strecken werden auf mehreren kleineren Runden absolviert, die es mehrmals zu durchlaufen gilt. Generell verläuft die Strecke ausnahmslos auf befestigten Waldwegen.

Die schnellsten Läufer bei der Westdeutschen Waldlaufserie

Felicitas Vielhaber konnte die Frauen-Wertung auf der Langstrecke für sich entscheiden. Für die 9,2-Kilometer-Strecke benötigte sie eine Zeit von 35:17 Minuten und setzte sich damit deutlich gegen die Zweitplatzierte Birgit Schellöh. Schellöh erreicht das Ziel nach 38:24 Minuten und war damit nur zehn Sekunden schneller als die Drittplatzierte Mareike Eißmann, die Ziellinie nach 38:34 Minuten überquerte.

Matthias Graute wurde auf der Langstrecke seiner Favoritenrolle gerecht und gewann. Der mehrfache Sieger absolvierte die Strecke in 30:01 Minuten. Hinter ihm lief Michael Schramm in 32:39 Minuten als Zweiter ins Ziel. Den dritten Platz belegte Matthias Nowack in 33:04 Minuten.

Auf der Mittelstrecke waren Anna Maria Hiegemann und Lukas Kagermeier erfolgreich. Sie benötigten für ihren Sieg 17:14 Minuten bzw. 14:12 Minuten.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

17.01.2015

Hier finden Sie weitere Informationen zum Westdeutsche Waldlaufserie Essen II 2017.

Lesen Sie auch: Großes Duell in Berlin: Kipsang gegen Kipchoge
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Tough Mudder meets RALLE K.!
Tough Mudder meets RALLE K. !

Foto: Privat

"Ich bin Tough Mudder", freut sich RALLE K. Mörderanstrengend war es, versichert er und be... ...mehr

Schlamm-Schlacht auf dem Reiterhof
Tough Mudder Norddeutschland 2017

Foto: Tough Mudder

Der Reiterhof Severloh in Hermannsburg war am 15. und 16. fest in den schlammigen Händen d... ...mehr

3.500 Motivationswunder laufen in Berlin
Barmer Women's Run Berlin 2017 5-km-Lauf

Foto: Norbert Wilhelmi

Rund 3.500 Frauen liefen mit ihren brombeerfarbenen T-Shirts beim Barmer Women's Run Berli... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>350 Starter beim ältesten Laufes Essens
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG