Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Barmer Women's Run Hamburg 2017 5.450 Motivationswunder im Hamburger Stadtpark

Weit über 5.000 brombeerfarbene "Motivationswunder"-Shirts strahlten beim Barmer Women's Run in Hamburg mit ihren Trägerinnen um die Wette. Tausende Seifenblasen zum Start.

Barmer Women´s Run Hamburg 2017 +
Foto: Norbert Wilhelmi

Freudestrahlend erreichten die Starterinnen das Ziel beim Barmer Women’s Run im Hamburger Stadtpark.

THEMEN

Frauenlauf

5.450 Läuferinnen und Walkerinnen machten den Barmer Women’s Run am Samstag, 17. Juni 2017 in Hamburg zu einer einzigen brombeerfarbenen Sommerparty. In ihren leuchtenden Teilnehmershirt mit jährlich wechselnden Mottos tauchten sie das weitläufige Women’s Village im Hamburger Stadtpark ganz in Brombeer.

Für RUNNER’S WORLD war der Fotograf Norbert Wilhelmi vor Ort. Seine Bilder finden Sie in der Galerie ober- und unterhalb sowie mittig im Artikel.

„Motivationswunder“ ist in dieser Women’s-Run-Saison das Motto der Frauenlaufserie von RUNNER’S WORLD, der größten in Deutschland. Der Schriftzug ziert die Teilnehmerinnen-Shirts, die inzwischen Kult- und Sammelcharakter haben.

Auprobieren, Shoppen und Verwöhnen im Women’s Village

Bei bestem Frühsommerwetter mit strahlendem Sonnenschein, wenigen Wolken und – wie es sich für Hamburg gehört – einer frischen Brise war das Women’s Village bereits zur Eröffnung um 12 Uhr gut gefüllt. Beim Women’s Run geht es schließlich nicht nur um die beiden Läufe über 5 und 8 Kilometer, sondern auch darum, mit den Freundinnen einen entspannten Tag zu genießen. So bildeten sich an allen Ständen lange Schlangen, weil die Mädels alles ausprobieren wollten. Sie nahmen an Gewinnspielen teil, probierten Leckereien wie Arly Skyr, shoppten Sport-BHs und stylishe Running-Outfits oder ließen sich als Cover-Girl auf den Titelseiten von RUNNER’S WORLD oder Women’s Health fotografieren. Wer rechtzeitig dran war, sicherte sich zudem einen der begehrten Termine im Women’s Day Spa, ließ sich dort massieren oder die Haare vor dem Lauf am Nachmittag flechten.
Barmer Women´s Run Hamburg 2017 - Women´s Village +
Foto: Norbert Wilhelmi

Im Women´s Village warteten viele Aktionen und ein buntes Programm auf die Motivationswunder.

Melanie Gunz schnellstes Motivationswunder über 5 Kilometer

Bevor es für die meisten Frauen dann auf die abwechslungsreiche 5-km-Strecke durch den Stadtpark ging, versammelten sie sich zum gemeinsamen Warm-up auf der Wiese. Das Team von Sportspaß heizte den Ladys zu mitreißender Musik ordentlich ein, und den Zuschauern bot sich ein beeindruckendes Bild: Über 3.000 Frauen und Mädchen in brombeerfarbenen Shirt schafften es nahezu synchron, alle Bewegungen mitzumachen. Um 15 Uhr schickte Heike Drechsler die 3.400 5-km-Läuferinnen dann auf die Strecke, dazu glitzerten Tausende Seifenblasen in der Sonne. Viele der Mädels hatten dabei ihr brombeer Outfit passend zum Shirt noch aufgepeppt. Mit Blumenkränzen, pinken Wimpern, Nagellack, Perücken, Engelsflügeln, Luftballons und Konfetti feierten sie ihren Lauf.

Nach nur 21:07 Minuten war das schnellste Motivationswunder zurück: Soccerprincess Melanie Gunz holte sich den Sieg im ersten Lauf. Nur 14 Sekunden später lief Lisa Femerling vom Team Erdinger Alkoholfrei durch den Zielbogen, sie wurde damit gleichzeitig Hamburger Stadtsiegerin. Ihre Teamkameradin Sabine Westerfeld kam in 21:36 Minuten auf Platz 3 und zugleich auf den ersten Platz in ihrer Altersklasse W50.

In der Teamwertung beeindruckten die Starken Schwestern Hannah Emilia, Lotta Linea und Nanda Loana Woehlert (Jg. 2005, 2000, 2006) mit einer Gesamtzeit von 1:10:43 Stunden. Die drei Nachwuchsathletinnen starten für den Verein LAZ Celle. Platz zwei und drei der b3-Teams gingen an Die Handballmietzen Michelle Groth, Madlin Thewes und Nadine Oldenburg und an „Malila“, Lina Petersson-Larsson, Lara Jonuschies und Maike Kesslau.
Barmer Women´s Run Hamburg 2017 +
Foto: Norbert Wilhelmi

Glückliche Finisherinnen beim Barmer Women´s Run Hamburg 2017.

Tolles Rennen von Paula Böttcher über 8 Kilometer

Während die 5-km-Läuferinnen bereits frisch geduscht wieder das Women’s Village eroberten, ging es nach dem zweiten Warm-up auch für die 8-km-Läuferinnen los. Auch sie wurden von den Zuschauern mit großem Applaus verabschiedet und ließen sich im Stadtpark von spazierenden, chillenden und grillenden Hamburgern anfeuern. Erste im Ziel war mit großem Abstand Paula Böttcher. Mit ihrer Zeit von 30:05 Minuten blieb die Läuferin vom VfL Oldenburg als einziges Motivationswunder des Tages deutlich unter einem 4-Minuten-Tempo. Ihr folgte Ann-Kathrin Balduhn von Dr. Loges in 32:48 Minuten auf Platz 2, sie wurde gleichzeitig Hamburger Stadtsiegerin über 8 Kilometer. Claudia Radßuweit aus Lübeck lief 33:19 Minuten und komplettierte damit das Siegertreppchen. Für sie war es der erste Women’s Run, und neben der schattigen Strecke gefiel ihr die entspannte Atmosphäre: „Es war schön, dass einmal nur Frauen mitlaufen. Die Stimmung war super und es gab keinerlei Gezicke.“

Wie bei der kürzeren Distanz gab es auch über 8 Kilometer gab es eine Sonderwertung für die schnellsten Dreierteams. Hier konnten die „Sektinetten“ Jessica Strelow, Lena Modrow und Monika Popanda abends auf ihre Siegerzeit von 2:03:07 anstoßen. Fix unterwegs waren außerdem das Team „Gut gelaufen?!“ aus Franziska Kunze, Ann-Katharina Feist und Jessica Palmer sowie das „Team Running Gag Reloaded” aus Olesja Stumpf, Tina Schliecker und Anne Ladenthin.

In der Abendsonne wurde nach dem zweiten Lauf im Women’s Village weitergemacht. Wer noch nicht alles ausprobiert hatte, nutzte die Zeit bis zur abschließenden Siegerehrung zum Besuch der Stände, zum Entspannen, einer leckeren Stärkung oder einfach zum Feiern mit den Freundinnen. Mitten drin waren auch Larissa und Marlene aus Celle, die für ihren ersten Women’s Run extra nach Hamburg angereist waren. „Wir haben uns im Village einfach überall angestellt und alles mitgemacht,“ berichteten sie. Nach einigen kürzeren Läufen in Hannover und Celle liefen sie beim Women’s Run in Hamburg nun beide die 8 Kilometer und kamen nach 49:04 Minuten zeitgleich ins Ziel. Großes Ziel der Freundinnen in diesem Jahr ist die Teilnahme am Tough Mudder.

Für Jacqueline Zorn war es bereits die zweite Teilnahme am Women’s Run Hamburg. „Im nächsten Jahr bin ich wieder mit dabei,“ wusste sie aber schon am Abend. Auch sie hat im Village vieles ausprobiert, vom Mini-Abo über Gewinnspiele bis zum Naschen von Arla Skyr. Die Strecke gefiel ihr, „nur am Ende war es anstrengend, weil man schon fast am Ziel war, aber noch einen Bogen darum laufen musste.“ Die Super-Stimmung der Zuschauer und die Kinder, die die Läufer abklatschten, halfen ihr aber, auch diese kleine Schleife noch zu schaffen.

$(text:Spannung bei der Sonderwertung fürs beste brombeer Outfit)$Ganz zum Schluss wurde es noch einmal spannend auf der Bühne im Women’s Village. Nachdem die Schnellsten geehrt waren und alle Gewinne verlost, wurden die Läuferinnen mit den schönsten Outfits auf die Bühne geholt. Sie waren als Mäuse unterwegs, als Katzen, als Meerjungfrauen, 80er Party-Girls oder einfach komplett ausgestattet mit langen rosa Wimpern, Tüllröckchen und Blumen wie die laufenden Muttis Nadine, Irina, Nina, Sonja und Diane aus Marne. Zu 30 Sekunden Musik hatten die Ladys die Chance, Publikum und Jury mit einer improvisierten Performance zu überzeugen. Da gleich zwei Kostüme mit 3 x 10 Punkten die Höchstwertung der Jury erhielten, gab es am Ende eine Publikumsentscheidung. Ganz knapp setzte sich hierbei der riesige rosa Aufblaselefant gegen die wunderschönen und mit viel Liebe zum Detail gestylten Leermaids, die Meerjungfrauen aus Leer durch.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Britta Ost 19.06.2017

Hier finden Sie weitere Informationen zum BARMER Women´s Run Hamburg 2017.

Lesen Sie auch:
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Über 500 begeisterte Läufer
Andechser Naturlauf 2017

Foto: David Vorkauf

Über 500 begeisterte Läufer starteten bei strahlendem Sonnenschein beim Naturlauf in Andechs. ...mehr

1.500 Läufer werden erwartet
Franklin Meilenlauf Mannheim

Foto: PIX Sportfotos

Am Sonntag, den 22. Oktober, fällt der Startschuss für den zweiten Franklin Meilenlauf 201... ...mehr

7.190 Finisher am See
Hallwilerseelauf 2017

Foto: swiss-image.ch

Bei schönstem Herbstwetter liefen mit 7.190 so viele Finisher wie noch nie ins Ziel beim H... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>5.450 Motivationswunder im Hamburger Stadtpark
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG