Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Schwebebahn-Lauf Wuppertal 2017 7.627 Finisher unter grauem Himmel

Der extrem beliebte Wuppertaler Schwebebahn-Lauf 2017 konnte am Sonntag, den 2. Juli alleine auf der 5-km-Distanz 6.312 Finisher verbuchen.

Schwebebahn-Lauf Wuppertal 2017 +
Foto: Heinz Schier

Der Halbmarathon machte um 10:30 Uhr den Auftakt für die "Großen".

Grauer Himmel, wenig sommerliche Temperaturen um 17 Grad und die Tour de France im nahegelegenen Mettmann und Ratingen hielten viele tausend Läufer nicht von einem Start beim Schwebebahn-Lauf ab. Der etablierte Wuppertaler Lauf konnte 2017 stolze 7.627 Finisher verbuchen. Angeboten wurden die 2016 neu eingeführte Halbmarathon-Distanz, ein Lauf über zehn Kilometer (9.963 Meter), der beliebte 5-km-Lauf (4.836 Meter) und eine Schüler- sowie Bambinilauf. Das sportliche Highlight war einmal mehr das Rennen über die knapp fünf Kilometer, das alleine 6.312 Läufer im Ziel verbuchte.

Für runnersworld.de war der Fotograf Heinz Schier beim Schwebebahn-Lauf Wuppertal 2017 vor Ort. Seine schönsten Bilder vom Lauf finden Sie in der Bildergalerie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Erst in die sechste Auflage ging der mittlerweile sehr teilnehmerstarke Schwebebahn-Lauf in Wuppertal am Sonntag, den 2. Juli. Neben den ohnehin schon kühlen Bedingungen, wurden die Teilnehmer auch nicht durch das ein oder andere kleinere Regenschauer verschont. Das große Highlight war einmal mehr der Firmenlauf über die knapp fünf Kilometer lange Strecke. Schon im vergangenen Jahr konnte die beliebteste Distanz einen Zuwachs von rund 1.500 Finishern feiern. 2017 sollten fast wieder genauso viele dazukommen. So wurden aus den gut 5.000 Finishern 2016 dieses Mal gar 6.312.
Schwebebahn-Lauf Wuppertal 2017 +
Foto: Heinz Schier

Ein toller Anblick bot das große Feld der 5-km-Läufer mit der Schwebebahn im Hintergrund.

Euphorische Stimmung an der Strecke des Schwebebahn-Laufs 2017

Während die letzten Läufer die Startlinie überquerten, näherte sich so der 5-km-Sieger schon wieder dem Ziel. Nach 15:26 Minuten konnte sich Fabian Bock als schnellster Läufer feiern lassen. Dahinter blieb Stefan Ritte mit 15:51 Minuten noch unter 16 Minuten, während Kai André Mehs nach 16:13 Minuten als Dritter knapp darüber ins Ziel kam. Mit recht großem Vorsprung lief Katharina Aßbeck den Sieg bei den Frauen nach Hause. Nach 18:27 Minuten war sie als Erste im Ziel. Corinna Mertens (19:18 Minuten) und Birte Bannert (19:46 Minuten) folgten als Zweite und Dritte. Die schnelle Wendepunkte-Strecke zog besonders während des Firmenlaufs über den Nachmittag hinweg unzählige Zuschauer an, die die ersten, wie auch die letzten Läufer, euphorisch anfeuerten und das graue Wetter damit vergessen ließen.

Nach dem Zieleinlauf war die Spannung um die Entscheidung in der Firmen-Wertung groß. Mit letztlich der Winzigkeit einer Sekunde konnten sich Joshua und Janis Adamek mit Robert Frielinghaus (VORWERK) den Sieg in 51:41 Minuten sichern. In zusammengerechnet 51:42 Minuten ging der zweite Platz an Michael Fritschen, Carsten Heß und Julius Drees (St. Anna-Schule). Nicht viel länger benötigten auch die Dritten, Kai André Mehs, Sascha Velten und Oliver Pütz (Hart-Härter-Cronenberger, 51:58 Minuten).

Halbmarathon- und 10-km-Sieger jeweils mit großem Vorsprung

Wenn auch von deutlich weniger Läufern wahrgenommen, konnten der Halbmarathon und der 10-km-Lauf zusammen immerhin 443 Finisher verbuchen. Schon vormittags machte der exakt 21,0975 Kilometer lange Halbmarathon um 10:30 Uhr den Auftakt. Im Wesentlichen vier große Runden auf der Wendepunkt-Strecke galt es zu laufen. Dabei machte es Weldey Gebremeskel wenig spannend und finishte nach 1:13:03 Stunden seinen Solo-Lauf als Sieger. Dahinter konnte Ralf Pampus in 1:21:19 Stunden seinerseits ungefährdet den zweiten Platz vor Björn Mundi (1:25:51 Stunden) belegen. Etwas enger ging es bei den Frauen zu. Hier siegte Lidia Dobre nach 1:33:42 Stunden vor Debby Motte (1:35:33 Stunden) und Marie Alferi (1:38:02 Stunden).
Schwebebahn-Lauf Wuppertal 2017 +
Foto: Heinz Schier

Eine tolle Atmosphäre an der Strecke war beim Schwebebahn-Lauf 2017 garantiert.

287 Finisher über zehn Kilometer beim Schwebebahn-Lauf 2017

Der Lauf über knapp zehn Kilometer zog um 13 Uhr noch einmal fast die doppelte Zahl an Läufern gegenüber dem Halbmarathon an. 287 Finisher wurden registriert. Schnellster war hier Fouzi Mansouri in 34:11 Minuten. Mit größerem Abstand blieben Daniel Eichhorn und Andreas Joswig noch knapp unter 36 Minuten. 35:54 Minuten bedeuteten dabei für Eichhorn den zweiten Platz knapp vor Joswig, der nach 35:57 Minuten gestoppt wurde. Alexandra Krämer konnte sich nach 39:11 Minuten genau fünf Minuten nach dem schnellsten Läufer als erste Frau freuen. Fast sechs Minuten musste sie auf Claudia Grund warten, die als Zweite nach 45:08 Minuten über die Ziellinie lief. Dritte wurde Alexandra Krause-Kassebeer mit 45:28 Minuten.

Bambini- und Schüler-Läufe eröffnen den langen Lauftag in Wuppertal

Deutlich größerer Beliebtheit als dem 10-km-Lauf und Halbmarathon konnten sich die beiden Läufe über 452 Meter und 1.670 Meter für die drei- bis 19-jährigen Läufer erfreuen. Um 9:30 Uhr läutete der Startschuss zum Bambini-Lauf den langen Lauftag in Wuppertal ein. 354 Nachwuchsläufer konnten sich dabei über ihr erfolgreich bewältigtes Rennen freuen. Sogar 518 Finisher verzeichnete der Schüler-Lauf. Acht Stunden nach der Begrüßung fand der Schwebebahn-Lauf 2017 mit der Siegerehrung für den Firmenlauf langsam sein Ende. Ausgezeichnet wurden neben den schnellsten Einzelläufern und Teams auch die fittesten Azubis, der größte Verein, das originellste Team sowie die größten Firmenteams. Mit dem Motto „füreinander, miteinander, bewegen“ begrüßte der Schwebebahn-Lauf 2017 ausdrücklich Menschen mit Behinderung, die zahlreich teilnahmen.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Patrick Brucker 03.07.2017

Hier finden Sie weitere Informationen zum Schwebebahn-Lauf Wuppertal 2017.

Lesen Sie auch: 55 Sekunden entscheiden nach 61,2 Kilometern
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Heimsiege und Teilnehmerzuwachs
Franklin Meilenlauf Mannheim 2017 Sieger Krech, Zweiter Issac

Foto: Tomás Ortiz Fernandez

Die beiden Läufer vom engelhorn sports team, Christophe Krech und Fabienne Amrhein, gewann... ...mehr

Joyciline Jepkosgei bricht Weltrekord
Joyciline Jepkosgei Valencia-Halbmarathon 2017 AIMS-Präsident

Foto: AIMS

Die Kenianerin Joyciline Jepkosgei lief in Valencia bereits ihren sechsten Straßenlauf-Wel... ...mehr

Über 500 begeisterte Läufer
Andechser Naturlauf 2017

Foto: David Vorkauf

Über 500 begeisterte Läufer starteten bei strahlendem Sonnenschein beim Naturlauf in Andechs. ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>7.627 Finisher unter grauem Himmel
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG