Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Phoenix-Neujahrslauf Dortmund 2017 707 Läufer um den Phoenixsee

Nach der wetterbedingten Absage am 8. Januar, gingen beim Ersatz-Termin eine Woche später nur 707 von den ursprünglich gemeldeten 1.193 Läufern an den Start.

Phoenix-Neujahrslauf Dortmund 2017 +
Foto: Wolfgang Steeg

Beim Dortmunder Neujahrslauf 2017 rund um den Phoenixsee hatten die Teilnehmer siehtlich Spaß trotz kalter Temperaturen.

THEMEN

Stundenlauf

Der Phoenix-Neujahrslauf Dortmund fand am Sonntag, den 15. Januar zum vierten Mal statt. Doch war es kein einfacher Weg bis zum Startschuss. Der ursprüngliche Termin eine Woche zuvor musste aufgrund des Winterwetters seitens des Veranstalters abgesagt werden. Schnell eignete man sich mit allen Beteiligten auf den neuen Termin. Das Wettkampf-Format des Phoenix-Neujahrslauf Dortmund erlaubt jedem Teilnehmer, in 90 Minuten so viele 3,25 Kilometer lange Runden um den künstlich angelegten Phoenixsee zu laufen, wie man möchte oder konnte. Am meisten Runden schafften Sabine Dettmar und Anselm von Borries, die den Phoenixsee sieben beziehungsweise acht Mal umrundeten.

Für runnersworld.de war unser Fotograf Wolfgang Steeg beim Phoenix-Neujahrslauf Dortmund 2017 vor Ort. Seine schönsten Bilder vom Lauf finden Sie in der Bildergalerie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Bei einem Grad über dem Gefrierpunkt und zeitweise ein wenig Sonnenschein wurden um 9:30 Uhr 707 Läufer auf die Strecke geschickt. Diese führte auf rund 3,25 Kilometern um den ab 2006 angelegte Phoenixsee, der sich mittlerweile zu einem Ausflugsziel entwickelt hat. Angesichts der attraktiven und bestens belaufbaren Laufstrecke war die Stimmung unter den Teilnehmern gut. Dennoch mussten die Veranstalter einen deutlichen Rückgang der ursprünglich 1.193 gemeldeten Läufer hinnehmen.

26 Kilometer zum Sieg beim Phoenix-Neujahrslauf Dortmund 2017

Der Sieg bei der vierten Ausgabe ging wie erwartet nur über die 8-Runden-Distanz von rund 26 Kilometern. Der Sieger Anselm von Borries blieb dabei recht nahe an der 90-min-Grenze, um sogar noch in eine neunte Runde starten zu dürfen. Mit Rundenzeiten allesamt deutlich unter zwölf Minuten sicherte sich von Borries in 1:33:07 Stunden den Sieg. Bei den Frauen bewies Sabine Dettmar die beste Ausdauer und ein sehr gutes Tempogefühl. Sie absolvierte alle 3,25-km-Runden gleichmäßig etwa drei Minuten langsamer und zeigte sich mit sieben Runden, 22,75 Kilometern und 1:42:49 Stunden als schnellste und ausdauerndste Läuferin des Tages.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Patrick Brucker 15.01.2017

Hier finden Sie weitere Informationen zum Phoenix-Neujahrslauf Dortmund 2017.

Lesen Sie auch: Bart Swings holt fünften Sieg in Serie
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Jody goes Berlin - Vlog 4
Midnight Runners Greg Drach

Foto: Daniel Varga

Die Midnight Runners sind die größte Laufcrew Londons. Nun möchte Jody Bragger einen Ableg... ...mehr

Survival-Run meets RALLE K.!
Survival-Run im Serengeti-Park Hodenhagen

Foto: RALLE

Ausrutschen und bis zur Brust in der Pampe sitzen ... was ein Schlammassel! Ehrlich herrli... ...mehr

Wettergott hatte ein Einsehen mit den 5.000 Läufern
Tegernseelauf 2017

Foto: Veranstalter

Insgesamt 5.000 Läufer starteten beim Tegernseelauf 2017 und genossen dabei die tolle Land... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>707 Läufer um den Phoenixsee
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG