Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Crosslauf-Weltmeisterschaften Beide Titelverteidiger starten bei Cross-WM

Mit beiden Titelverteidigern finden am Sonntag in Kampala (Uganda) die Crosslauf-Weltmeisterschaften statt. Geoffrey Kamworor und Agnes Tirop gehören auch 2017 zu den Favoriten.

Titelverteidiger Geoffrey Kamworor (links) und Kenias Crossmeister Leonard Barsoton (rechts) gehören zu den Favoriten bei der Cross-WM. +
Foto: photorun.net

Titelverteidiger Geoffrey Kamworor (links) und Kenias Crossmeister Leonard Barsoton (rechts) gehören zu den Favoriten bei der Cross-WM.

Mit beiden Titelverteidigern finden am Sonntag in Kampala (Uganda) die Crosslauf-Weltmeisterschaften statt. Vor zwei Jahren hatten die Kenianer Geoffrey Kamworor und Agnes Tirop diese sehr hart umkämpften Goldmedaillen gewonnen. Die Titelverteidiger gehören zu den großen Favoriten, doch aufgrund der extrem starken afrikanischen Konkurrenz ist bei der Cross-WM vieles möglich.

Geoffrey Kamworor hatte vor einem Jahr zum zweiten Mal in Folge den Halbmarathon-WM-Titel gewonnen. Damals triumphierte er in Cardiff trotz eines Sturzes beim Start. Nun möchte der Kenianer auch im Cross seinen Titel verteidigen. Ob er genauso stark ist wie in Wales 2016 bleibt abzuwarten, denn ein Autounfall hatte ihn Ende des vergangenen Jahres zu einer Trainingspause gezwungen. Bei den kenianischen Crossmeisterschaften im Februar wurde er Dritter. Seit der Cross-WM-Siegserie von Kenenisa Bekele (Äthiopien), der von 2002 bis 2006 gewann, ist es keinem Läufer mehr gelungen, diesen prestigeträchtigen Titel zu verteidigen.

Zu den Konkurrenten von Geoffrey Kamworor wird unter anderen der 10-km-Weltrekordler Leonard Komon (Kenia) zählen. Der international kaum bekannte Leonard Barsoton geht als Kenias Crossmeister an den Start. Getaneh Molla und der Cross-WM-Dritte von 2015, Muktar Edris, führen das äthiopische Team an. Uganda schickt unter anderen den Marathon-Olympiasieger von 2012, Stephen Kiprotich, der sich parallel auf den Hamburg-Marathon vorbereitet, ins Rennen. Der aus Kenia stammende Leonard Korir könnte für die USA eine gute Platzierung erreichen.

Auch bei den Frauen gelang es zuletzt vor elf Jahren einer Läuferin, den Cross-WM-Titel zu verteidigen: Das war Tirunesh Dibaba (Äthiopien), die sich wie Kenenisa Bekele inzwischen mehr auf die Marathon-Distanz konzentriert und in Kampala ebenso nicht am Start sein wird. Für Agnes Tirop dürfte es voraussichtlich sehr schwer werden, erneut die Goldmedaille zu gewinnen. Bei den nationalen Titelkämpfen war sie im vergangenen Monat Fünfte.

Als Kenias amtierende Crossmeisterin wird Irene Cheptai starten, die vor zwei Jahren bei der Cross-WM Siebente war. Stark einzuschätzen sind auch die 1.500-m-Olympiasiegerin Faith Kipyegon und die 10.000-m-Olympia-Vierte Alice Aprot (beide Kenia). Das starke äthiopische Team wird angeführt von Senbere Teferi, die vor zwei Jahren bei der Cross-WM die Silbermedaille gewann. Für Bahrain ist Ruth Jebet am Start. Die 3.000-m-Hindernis-Olympiasiegerin ist eine von mehreren Läuferinnen, die aus Kenia stammen und nun für Bahrain starten.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 24.03.2017
Lesen Sie auch: Saarbrücker Frauenlauf 2017
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Volker Goineau gewinnt 10-km-Lauf
Malteser Sommernachtslauf Duisburg Huckingen 2017

Foto: Thomas Koch

Bei Temperaturen um die 30 Grad gingen beim 20. Jubiläum des Malteser Sommernachtslaufs im... ...mehr

2.662 Finisherinnen bei Sommer-Wetter
Bodensee-Frauenlauf Bregenz 2017

Foto: Daniel Raum

Beim Bodensee-Frauenlauf in Bregenz war am Samstag, den 27. Mai bei Sommer-Wetter jede Läu... ...mehr

Lauffest mit 6.301 Finishern
Auffahrtslauf St. Gallen 2017

Foto: Daniel Raum

Der Auffahrtslauf St. Gallen fand dieses Jahr in Fabe Downs und Corina Hengartner zwei in ... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Beide Titelverteidiger starten bei Cross-WM
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG