Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Chicago-Marathon 2016 Beide Titelverteidiger starten in Chicago

Mit dem Chicago-Marathon wird am Sonntag das vorletzte Rennen der World Marathon Majors dieses Jahres gestartet. Beide Titelverteidiger am Start. Kimetto hat abgesagt.

Chicago-Marathon 2016 +
Foto: Bank of America Chicago Marathon

Verunglückte Siegespose: Florence Kiplagats Freudensprung im Ziel endete vor einem Jahr auf dem Straßenpflaster. Am Sonntag ist sie erneut die Favoritin.

Vorletztes Rennen der World Marathon Majors (WMM)-Serie dieses Jahres

Der Chicago-Marathon am Sonntag, 9. Oktober 2016, ist das vorletzte Rennen der World Marathon Majors (WMM)-Serie dieses Jahres. Im November folgt dann der hochkarätig besetzte New-York-Marathon. Beide Titelverteidiger gehen beim Chicago-Marathon an den Start: die Kenianer Dickson Chumba und Florence Kiplagat. Mangels Form abgesagt hat dagegen Weltrekordler Dennis Kimetto, der in Berlin 2014 eine Zeit von 2:02:57 Stunden erreichte. Er hält auch den Chicagoer Kursrekord von 2:03:45 Stunden. Diese Zeit wird aber ebenso wie der Streckenrekord der Frauen, den Paula Radcliffe (Großbritannien) mit 2:17:18 Stunden aufstellte, sicherlich außer Reichweite sein, denn einmal mehr verzichten die Veranstalter des Chicago-Marathons auf den Einsatz von Tempomachern.

Über viele Jahre hinweg hatte Chicago erfolglos versucht, dem BMW Berlin-Marathon den Männer-Weltrekord abzunehmen. Im vergangenen Jahr änderten die Organisatoren überraschend ihr Konzept bezüglich der Eliterennen: Trotz der sehr schnellen Strecke gibt es seitdem keine Tempomacher mehr. 2015 reichte Dickson Chumba dadurch eine Zeit zum Sieg, die fast sechs Minuten langsamer war als der Streckenrekord. Mit seiner persönlichen Bestzeit von 2:04:32 Stunden ist der Kenianer jetzt der schnellste Läufer auf der Startliste.

Favoritenrolle eindeutig verteilt

Dass Dickson Chumba der Favorit ist, wird beim Blick auf die Liste klar: Tsegaye Kebede (Äthiopien/2:04:38) und Abel Kirui (Kenia/2:05:04) sind die beiden nächst schnellsten Athleten, doch beide sind längst über ihren Zenit hinaus. Kebede hatte in Chicago 2012 gewonnen, Kirui war 2009 und 2011 Weltmeister über die 42,195 km. Micah Kogo gehört ebenfalls zu den bekannten Namen auf der Startliste. Dem früheren 10-km-Weltrekordler ist es bisher aber nicht gelungen, sein großes Potenzial auf die Marathondistanz zu übertragen. Der Kenianer hat eine Bestzeit von 2:06:56 Stunden. Ohne Tempomacher und bei einer hohen Siegprämie von 100.000 Dollar ist mit einem taktischen und keinem schnellen Rennen zu rechnen.

Starke Athletinnen am Start des Chicago-Marathons

Mit Florence Kiplagat gibt es auch bei den Frauen eine große Favoritin. Die kenianische Halbmarathon-Weltrekordlerin ist die einzige Athletin, die eine Bestzeit von unter 2:20 Stunden aufweisen kann (2:19:44). Im vergangenen Jahr gewann sie in 2:23:33 mit zehn Sekunden Vorsprung auf Yebrgual Melese. Die Äthiopierin kehrt ebenfalls nach Chicago zurück. In den Kampf um den Sieg eingreifen könnte aber auch Atsede Baysa (Bestzeit: 2:22:03). Die Äthiopierin gewann bereits zweimal in Chicago (2010 und 2012). Außerdem ist die 29-Jährige die diesjährige Boston-Marathon-Siegerin und hat auch schon zweimal in Paris triumphiert. Valentine Kipketer (Kenia/2:23:02), Visiline Jepkesho (Kenia/2:24:44), Purity Rionoripo (Kenia/2:25:00) und Meskerem Assefa (Äthiopien/2:25:11) können ebenfalls eine Rolle spielen.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 07.10.2016

Hier finden Sie weitere Informationen zum Chicago Marathon 2017.

Lesen Sie auch: Im Laufschritt um den Stadtpark
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Im Laufschritt um den Stadtpark
BKK Mobil Oil RUN FUN DAY im Hamburger Stadtpark

Foto: Marathon Hamburg Veranstaltungslogo GmbH

Traumhaftes Laufwetter hatten am 21. Mai die 500 Starter beim 2. Run Fun Day im Hamburger ... ...mehr

35.140 Starterinnen im Wiener Prater
Österreichischer Frauenlauf 2017

Foto: Agentur Diener

Die Portugiesien Sara Moreira siegte im 5-km-Elitewettbewerb beim Österreichischen Frauenl... ...mehr

Köhler und Pooley setzen sich durch
Powerman Duathlon St. Wendel 2017

Foto: Christof Czajka

Beim Powerman Duathlon St. Wendel wurde unter anderem die Mitteldistanz angeboten. 2017 wa... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Beide Titelverteidiger starten in Chicago
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG