Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Oktoberfest-Lauf 2015 Drei neue Streckenrekorde beim Rennen um die Regattastrecke

Der Oktoberfest-Lauf in München-Oberschleißheim zog zur Wiesnzeit 450 Läufer an. Bei optimalen Laufbedingungen wurden drei von vier Streckenrekorden geknackt.

Oktoberfest-Lauf 2015 Start +
Foto: Veranstalter

Rund 450 Läufer standen voller Vorfreude beim Oktoberfest-Lauf 2015 am Start.

Während auf den Wiesn Maßkrug um Maßkrug leer getrunken wurde, starteten am 26. September rund 450 Läufer beim Oktoberfestlauf. Der fünf Kilometer lange Rundkurs führte die Teilnehmer um die Regattastrecke in München-Oberschleißheim. Auf dem Programm des Oktoberfestlaufs stand neben einem 5-Kilometer Fun-Run ohne Zeitnahme und einem 10-Kilometer-Lauf noch ein Halbmarathon.

Drei neue Streckenrekorde beim Oktoberfestlauf 2015

Die guten Laufbedingungen nutzten allen voran die Sieger des diesjährigen Oktoberfest-Laufs aus. So wurden 2015 gleich drei von vier Streckenrekorden geknackt. Der Startschuss fiel für alle Läufer um 10:30 Uhr. Schnell setzte sich Sebastian Nadler (Fitnessworld-Number 1) an die Spitze des Feldes und lief nach zwei Runden um die Regattastrecke und 32:26 Minuten als überlegener 10-Kilometer-Sieger über den Zielstrich. Damit unterbot er die alte Bestmarke. Platz zwei ging an Rene Manthee (LG Telis Finanz Regensburg) in 33:51 Minuten vor Markus Göttert (LV Gera) in 34:20 Minuten.

Bei den Frauen siegte Thea Heim (Eibl Team / Talentteam Enf) in 37:57 Minuten vor Regina Neumeyer (Eibl Team / Talentteam Enf), die 38:08 Minuten benötigte. Mit größerem Abstand zu den vor ihr liegenden, kam Raphaela Ingnatz (Tri Team FFB) in 43:53 Minuten als dritte Frau ins Ziel.
Oktoberfest-Lauf 2015 Siegerehrung +
Foto: Veranstalter

Bei der Siegerehrung des Oktoberfest-Laufs gab es Preise, die auch auf den Wiesn nicht fehlen dürfen.

Norman Feiler siegte beim Halbmarathon des Oktoberfestlaufs

Die Halbmarathon-Läufer liefen nach vier 5-Kilometer-Runden eine zusätzliche Ausgleichsstrecke von 1,1 Kilometern, um auf die Halbmarathon-Distanz zu kommen. Hier wurden sogar beide Streckenrekorde verbessert.

Das Rennen der Männer entschied Norman Feiler (Eibl Team / Talentteam Enf) in 1:14:54 Stunden für sich. Mit gut zweieinhalb Minuten Abstand konnte sich Markus Mair (Laufclub Zillertal) in 1:17:35 Stunden den zweiten Platz knapp vor Martin Knell, der mit 1:17:46 Stunden nur elf Sekunden dahinter lag, sichern. Im Frauen-Rennen gewann Bianca Meyer (Running Company) in 1:22:54 Stunden vor der Vorjahressiegerin Silvia Felt (Team Erdinger Alkoholfrei) in 1:26:01 Stunden. Dritte wurde Sonja Hackl (SWC Regensburg) in 1:31:04 Stunden.

Traditonnelle Zielverpflegung beim Oktoberfest-Lauf

Im Ziel konnten sich die Teilnehmer dann mit Bananen, Nektarinen und Energieriegeln verpflegen, der Wiesnzeit entsprechend gab es auch noch Erdinger Alkoholfrei, Brezeln, Semmeln, Weißwürste, Wienerl und Steckerlfisch. Das Finisher-T-Shirt war ebenfalls im Wiesen-Look gehalten.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Patrick Brucker 30.09.2015

Hier finden Sie weitere Informationen zum Oktoberfest-Lauf München 2017.

Lesen Sie auch: Spaß in der Grünen Hölle
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Spaß in der Grünen Hölle
StrongmanRun Nürburgring 2017 Erfahrungsbericht Patrick

Foto: Tomás Ortiz Fernandez

Unser Mitarbeiter Patrick Brucker lief beim StrongmanRun am Nürburgring 2017 seinen ersten... ...mehr

Zwei Startplätze mit Übernachtung zu gewinnen
Zwei Startplätze mit Übernachtung für Sauerland-Höhenflug-Trailrun zu gewinnen

Foto: Veranstalter

Der Sauerland-Höhenflug-Trailrun bietet eine einzigartige Laufstrecke mit fantastischen Tr... ...mehr

Im Laufschritt um den Stadtpark
BKK Mobil Oil RUN FUN DAY im Hamburger Stadtpark

Foto: Marathon Hamburg Veranstaltungslogo GmbH

Traumhaftes Laufwetter hatten am 21. Mai die 500 Starter beim 2. Run Fun Day im Hamburger ... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Drei neue Streckenrekorde beim Rennen um die Regattastrecke
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG