Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

WHEW Wuppertal 2015 Gehörloser Ultra-Läufer knackt Weltrekord

65 Läufer gingen bei der zweiten Ausgabe des WHEW100 an den Start und versuchten die 100-Kilometer-Marke zu erreichen. Fernand Clees gelang dies am schnellsten.

MHEW100 Wuppertal +
Foto: Catfun-Foto

Gute Laune nach 100 Kilometer beim MHEW100 in Wuppertal.

Nach der Premiere im vergangenen Jahr startete der WHEW100 am Samstag, den 2. Mai, in seine zweite Runde. Und diese Runde ist groß. Beim WHEW, die Buchstaben stehen für die Städte Wuppertal, Hattingen, Essen und nochmals Wuppertal, durch die die Laufstrecke führt, handelt es sich um ein 100-Kilometer-Lauf. 65 Läufer aus ganz Deutschland hatten sich im Voraus für die Ultra-Herausforderung angemeldet. Nochmal so viele starteten beim Staffelrennen.

Fotograf Wolfgang Steeg, war für runnersworld.de beim WHEW in Wuppertal. Seine schönsten Fotos vom Ultramarathon finden Sie in der Bildergalerie oberhalb dieses Artikels.

Fernand Clees und Martina Finkelmeier gewannen den WHEW100

Die 100 Kilometer brachte Fernad Clees am schnellsten hinter sich. Der Läufer vom AS Douanes benötigte 8:14:36 Stunden. Damit war er knapp eine viertel Stunde schneller als Rafael Rodriguez Baena vom TC Kray, der das Ziel nach 8:29:31 Stunden erreichte. Den dritten Rang belegte Roland Riedel von Adler-Langlauf Bottrop mit einer Zeit von 8:34:07 Stunden.

Martina Finkelmeier, Läuferin des LT Gruiten-Neandertal der Altersklasse W50, konnte das Rennen der Damen für sich entscheiden. Sie absolvierte die 100-Kilometer-Runde in 12:24:54 Stunden und war damit fünf Minuten schneller als die Zweitplatzierte Sandra Rebenstorf. Diese erreichte die Ziellinie nach 12:29:13 Minuten. Ute Ellermann belegte den dritten Rang. Sie benötigte 12:48:08 Stunden.

Gehörlosen-Weltrekord beim WHEW100

Jörg Rosenbaum sorgte mit seiner Leistung für einen der Höhepunkte des Tages. Der Gehörlose absolvierte die 100-Kilometer-Strecke in 9:50:19 Stunden und stellte damit einen Weltrekord für Gehörlose auf. Er war nicht der Einzige mit körperlichen Einschränkungen, der beachtliche Leistungen zeigte. Der blinde Anton Luber, der in der Altersklasse M50 startete, erreichte das Ziel in 9:56:47 Stunden. Er wurde von dem bekannten Ultra-Läufer Stefan Beckmann begleitet.

WHEW100 führte durch das Bergische Land

Auf einer alten Bahntrasse, die als Rad- und Wanderweg umgebaut wurde, traten die Ultra-Läufer zur 100-Kilometer-Herausforderung durch das Bergische Land an. Dabei passierte sie die Städte Wuppertal, wo sich der Start- und Zielbereich befand, Sprockhövel, Hattingen, Essen, Heiligenhaus, Velbert und Wülfrath.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Sebastian Probst; Wolfgang Steeg 02.05.2015
Lesen Sie auch: Grießbaums gelungenes Marathondebüt
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Echte Cross-Bedingungen forderten die Läufer
Chiemgau-Thermen-Crosslauf

Foto: Veranstalter

Nach Dauerregen am Vortag war die Strecke beim Chiemgau-Thermen-Crosslauf besonders anspru... ...mehr

Einmaliges Etappen-Rennen durch Marokko
Trans Atlas Marathon 2016

Foto: Max Lawrence

Der Trans Atlas Marathon führt die Läufer ab dem 15. Mai 2017 über sechs Tage durch einmal... ...mehr

Halbmarathon-Meldungen ab sofort möglich
BARMER Women’s Run Halbmarathon München

Foto: Norbert Wilhelmi

Das Women's Run-Feeling kann beim Lauf in München erstmals auch als Halbmarathon genossen ... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Gehörloser Ultra-Läufer knackt Weltrekord
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG