Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Zugspitz Trailrun Challenge 2014 Gelungene Premiere bei winterlichen Temperaturen

Vom 22. bis 24. August fand zum ersten Mal die Zugspitz Trailrun Challenge statt. Bei Schnee und Eis bewältigten die Trailrunner Sprint, Marathon und Berglauf. Mit Video.

Zugspitz Trailrun Challenge 2014 +
Foto: ZugspitzTrailrunChallenge

THEMEN

Berglauf

Die Zugspitz Trailrun Challenge, ein Triple-Event bestehend aus einem 3-km-City-Sprint, dem Scott Rock The Top Marathon über 44,9 Kilometer und dem 15,8-km-Berglauf auf die Zugspitze, fand in diesem Jahr zum ersten Mal statt.

Sprint-Auftakt bei der Zugspitz Trailrun Challenge

Bei der Auftaktveranstaltung, dem City Sprint am Freitag Nachmittag, durften erst die Kinder ihre Sportlichkeit unter Beweis Stellen. 40 Kinder zwischen 3 und 13 Jahren nahmen am „Kids Race“ teil. 1.872 Meter durch die Innenstadt von Garmisch Patenkirchen liefen sie mit Sonnenschein und unter dem Applaus vieler Zuschauer. Unter gleichen Bedingungen starteten 123 Läufer auf der 3-km-Sprintdistanz. Schnellster Läufer war Hannes Christianzen in 4:31,03 Minuten aus Kaiserslautern. Zweiter wurde Mark Scheuring (4:33,0 Minuten), kurz vor Konrad Lex (4:33,6 Minuten). Bei den Damen siegte Carina Weidler in 5:07,7 vor Stefanie Felgenhauer (5:16,7). Dritte wurde Eva Färberböck in 5:28,2 Minuten.


Glückliche Finisher trotz winterlicher Bedingungen

Beim Highlight der Triple-Veranstaltung an, dem Scott Rock The Top Marathon, wurde die spektakuläre Streckenführung aufgrund unbeständiger Wetterprognosen und winterlichen Temperaturen unter 0 °C leicht abgeändert. Die rund 100 Marathonis liefen aus diesem Grund nicht auf den Gipfel der Zugspitze, sondern erreichten ihr Ziel auf dem 400 Höhenmeter niedriger gelegenen Sonnalpin nach 44,9 km und 3.891 überwundenen Höhenmetern. Schnellster Mann war hierbei Konrad Lex, der Drittplatzierte der Sprintdistanz. Der 40-Jährige finishte nach 5:47:03 Stunden und war vollkommen überrascht und glücklich über seinen Sieg, da es für ihn selbst die erste Teilnahme an einem Trailrun-Event war. Zweiter wurde Markus Stock aus Österreich, der anfangs das Rennen führte. „Es war ein hartes, aber sehr schönes Rennen“, sagte er nach seiner Ankunft am Sonnalpin. Zur Freude des Scott Teams Deutschland, kam Marthin Matthes als Dritter ins Ziel nach 6:42:57 Stunden.

Lex und Culmbach siegen beim Marathon der Zugspitz Trailrun Challenge

Bei den Damen gewann den Marathon Andrea Calmbach in 7:46:32 Stunden – mehr als 12 Minuten vor der Zweitplazierten Anita Walls aus Österreich (7:59:13 Stunden). Culmbachs Rennstrategie war eine gute Vorbereitung, sowie eine gute Kräfteeinteilung während des Rennens. „Ich bin gerade erst die 7 Summits gelaufen, bei denen man jeden Tag einen Gipfel erklimmt und hatte insofern keine Probleme mit der Höhe“, erklärte Culmbach nach ihrer Ankunft am Sonnalpin. Eva Färberböck, Drittplatzierte beim 3-km-Sprint am Vortag, kam auch beim Marathon als dritte ins Ziel (8:01:28 Stunden).

Neben der Königsdisziplin, wurde am Samstag auch eine Kurzdistanz über 9,1 km und die Halbmarathondistanz angeboten. Schnellster Halbmarathonläufer der insgesamt 190 Starter war hierbei Stefan Paternoster in 1:31:33 Stunden, schnellste Frau Maria Koller in 2:02:01 Stunden.

Das Triple-Event endete mit der Viking Vertical Challenge, die die Läufer auf direktem Weg auf die Zugspitze führte. Die 2.047 Höhenmeter und 15,9 Kilometer meisterten 182 Teilnehmer bei Regen und 10 °C; der finale Anstieg bis zum Zugspitzgipfel wurde jedoch aufgrund der Witterung gestrichen. Gleich zwei Läufer finishten zeitgleich das Rennen: Philipp Brugger aus Österreich und Thomas Kühlmann aus Deutschland liefen beide nach 1:48:48 über die Ziellinie. Dass das Rennen durchaus international besetzt war, bewies der dritte Sieger Andreq Syme aus Schottland, der nach 1:54:29 Stunden ins Ziel kam. Bei den Damen siegte Cäcilia Schreyer nach 2:25:38 Stunden. „Das ist das erste Mal, dass ich einen Berglauf über eine solche Distanz mit so vielen Höhenmetern gemacht habe“, kommentierte die überraschte Siegerin im Ziel. Zweitplatzierte wurde Kathrin Schichtl (2:28:30 Stunden) vor Eva Färberböck (2:36:09 Stunden). Eva Färberbock, die bei allen drei Veranstaltungen Drittplatzierte wurde, gewann damit nicht nur die Master Women Wertung, sondern holte sich auch den Sieg der Triple-Wertung. Zweite der Gesamtwertung wurde Stefanie Felgenhauer vor Carina Weidler. Die Triple-Wertung der Männer gewann Konrad Lex, der Gewinner des Zugspitz-Marathons, vor Sandy Hemprich und Josed Schlickenrieder.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Marieke Stasch 25.08.2014

Hier finden Sie weitere Informationen zum Zugspitz-Trailrun-Challenge II 2017.

Lesen Sie auch: Lokalmatadoren tauschen Streckenrekorde
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Lokalmatadoren tauschen Streckenrekorde
Nikolauslauf Regensburg 2016 Philipp Pflieger, Florian Orth, Simon Boch

Foto: Norbert Wilhelmi

Die beiden Läufer der LG Telis Finanz Regensburg, Philipp Pflieger und Simon Boch entrisse... ...mehr

Tolle Stimmung bei Jubiläumsveranstaltung
Kölner Nikolauslauf 2016

Foto: Wolfgang Steeg

Über 2.500 Teilnehmer liefen beim 20. Kölner Nikolauslauf bei frostigen Temparaturen durch... ...mehr

2.662 Läufer über die Halbmarathon-Distanz
Nikolauslauf Tübingen

Foto: Tomás Ortiz Fernandez

Schon in die 41. Runde ging der Nikolauslauf Tübingen 2016. Sabrina Mockenhaupt und Jens Z... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Gelungene Premiere bei winterlichen Temperaturen
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG