Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Möglicher Olympia-Start Haile läuft Jahresweltbestzeit beim Great Manchester Run 2012

Läuft Haile Gebrselassie bei Olympia? Beim Great Manchester Run gewann er in Jahresweltbestzeit. Schnellste Frau wurde Linet Masai.

Haile gewinnt Great Manchester Run 2012 in Jahresweltbestzeit +
Foto: Nova International

Haile Gebrselassie zeigte eine starke Leistung beim Great Manchester Run 2012.

Haile Gebrselassie könnte doch noch im Rennen um einen olympischen Startplatz für Olympia sein. In eindrucksvoller Manier gewann der Äthiopier am Sonntag den Bupa Great Manchester Run. Der 39-jährige äthiopische Superstar stellte dabei in dem 10-km-Rennen mit 27:39 Minuten eine Jahresweltbestzeit auf. Mit einem famosen Tempolauf ließ Haile Gebrselassie der hochkarätigen Konkurrenz keine Chance und gewann das Rennen bereits zum fünften Mal. Am nächsten Sonntag startet er bei den äthiopischen Olympia-Ausscheidungen über 10.000 m. Das Rennen findet im holländischen Hengelo statt. Hinter dem Äthiopier belegten seine Landsleute Tsegaye Kebede und Ayele Abshero in Manchester zeitgleich mit 27:56 die Ränge zwei und drei. Vierter wurde Stephen Kiprotich (28:19) vor seinem kenianischen Landsmann Patrick Makau, dem Marathon-Weltrekordler (28:21). Für Haile Gebrselassie war es nach 2005, 2009, 2010 und 2011 bereits der fünfte Sieg in Manchester.

Bei den Frauen setzte sich über die 10-km-Distanz die Kenianerin Linet Masai mit 31:35 Minuten souverän durch. Nadia Ejjafini (Italien/31:52) und Doris Changeiywo (Kenia/32:04) folgten auf den Rängen zwei und drei. Die 10.000-m-Weltmeisterin von Berlin 2009, Linet Masai, hatte sich kurz vor der 5-km-Marke mühelos von ihren Konkurrentinnen gelöst. „Auch als ich das Tempo erhöhte, habe ich mich gut gefühlt“, sagte die Kenianerin. 40.000 Läufer gingen bei der zehnten Auflage des Rennens an den Start.

Haile Gebrselassie sorgte gemeinsam mit seinen Landsleuten Tsegaye Kebede und Newcomer Ayele Abshero, der sich im Gegensatz zu den anderen beiden mit seinem Dubai-Sieg für das äthiopische Marathon-Olympiateam qualifiziert hatte, von Beginn an für hohes Tempo. Patrick Makau konnte ebenfalls zu der Gruppe aufschließen. Die 3-km-Marke passierte das Quartett nach 8:05 Minuten. Doch offenbar war es Haile Gebrselassie immer noch nicht schnell genug. Nach rund vier Kilometern zog er davon, passierte den 5-km-Punkt in 13:31 und baute seinen Vorsprung in der zweiten Hälfte des Rennens noch aus. Bei sehr guten Wetterbedingungen mit Temperaturen von 11 Grad Celsius, keinem Niederschlag und kaum Wind, konnte aber auch Haile Gebrselassie das Tempo nicht mehr ganz halten. Dennoch unterbot er am Ende die Jahresweltbestleistung über 10 km, die der 10.000-m-Olympiasieger und -Weltrekordler Kenenisa Bekele (Äthiopien) mit 27:47 vor einem Monat in Dublin aufgestellt hatte, um acht Sekunden.

Haile Gebrselassies Rennen in Manchester ist sicherlich eine seiner besten Leistungen der letzten Jahre. Nachdem er vor einem Monat nach seinem Sieg beim Wiener Halbmarathon im Verfolgungsrennen gegen Paula Radcliffe noch erklärt hatte, dass Hengelo das letzte 10.000-m-Rennen seiner Karriere sein wird, könnte sich das am kommenden Sonntag ändern. Die ersten drei Äthiopier werden für London nominiert – nicht ausgeschlossen, dass Haile Gebrselassie dabei ist. „Ich wollte heute schnell rennen, und nächste Woche will ich eine Zeit unter 27 Minuten erreichen. Wenn ich dann unter den ersten drei bin, muss ich in London starten“, erklärte der zweifache 10.000-m-Olympiasieger (1996 und 2000). So ganz überzeugt von einem fünften olympischen 10.000-m-Start klang er aber nicht. „Es werden viele Stars bei Olympia an den Start gehen und es wird schwierig, sie zu schlagen. Ich weiß nicht, was möglich wäre für mich. Es wäre natürlich wundervoll, eine Medaille zu gewinnen.“
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 21.05.2012

Hier finden Sie weitere Informationen zum Great Manchster Run 2015.

Lesen Sie auch: Arne Gabius kehrt nach Frankfurt zurück
Olympische Spiele 2012 in London
Verbands-ChaosOlympia-Aus für Anna Hahner

Trotz ihres vielversprechenden Marathondebüts in 2:30:14 konnte der DOSB Anna Hahner nicht für Olympia nominieren, weil der DLV sie nicht vorgeschlagen hatte. ...mehr

Foto: photorun.net
Britische Meisterschaften in BirminghamKenenisa Bekele rennt Olympia-Qualifikation

Kenenisa Bekele sicherte sich die Olympia-Qualifikation durch einen Sieg über 10.000 m (27:02,59 Minuten) im Rahmen der britischen Meisterschaften in Birmingham. ...mehr

Foto: photorun.net
Olympische TraditionRUNNER'S-WORLD-Leser als Olympia-Fackelträger

70 Tage ist die Fackel der Olympischen Spiele 2012 quer durch Großbritannien unterwegs, von 8.000 Läufern getragen. Unter den Fackelträgern sind vier RUNNER’S-WORLD-Leser. ...mehr

Foto: privat
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Comeback mit drei September-Rennen in Hamburg
Isabell Teegen ist fit für ihr Comback.

Foto: Privat

Mit drei Läufen im September will sich Isabell Teegen nach langer Verletzungspause zurückm... ...mehr

Konstanze Klosterhalfen bricht Rekord
Konstanze Klosterhalfen Deutscher Rekord 3.000 Meter Birmingham

Foto: photorun.net

Beim Diamond-League-Meeting in Birmingham stürmte Konstanze Klosterhalfen hinter Sifan Has... ...mehr

Teilnehmerrekord beim vorletzten Ladies Run 2017
21082017 Ladies Run Leipzig 2017 (2)

Foto: MMP

Angenehme Temperaturen zogen 2.172 Läuferinnen nach Leipzig, die daraufhin ihr Können über... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Haile läuft Jahresweltbestzeit beim Great Manchester Run 2012
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG