Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Umfrage Ist der europäische Laufsport tot?

Athleten, Funktionäre und Manager zur Situation der europäischen Eliteläufer im Jahr 2011.

Umfrage: Ist der europäische Laufsport tot? +
Foto: photorun.net

Wohin steuert der europäische Langstreckenlauf?

Ist der europäische Laufsport tot? Diese provokante Frage stellte das britische Leichtathletik-Magazin ,Spikes’ in einer Ausgabe im vergangenen Jahr bezüglich des Spitzensportes einer Reihe von Athleten, Funktionären und Managern. 2009 hatten Europas Läufer bei den Weltmeisterschaften in Berlin nur eine Disziplin gewonnen. Die Spanierin Marta Dominguez, die inzwischen unter Dopingverdacht steht, siegte damals über die 3.000-m-Hindernis. ,Spikes’ wird in Kooperation mit dem internationalen Leichtathletik-Verband (IAAF) produziert, der genehmigte, diese Umfrage hier zu veröffentlichen.

Lasse Viren (Finnland), vierfacher Langstrecken-Olympiasieger in den 70er Jahren:
„Europas Laufsport ist nicht tot. Australien, Japan und die USA haben Topläufer, warum sollte das nicht auch in Europa möglich sein? Wir können mithalten in internationalen Wettbewerben, aber wir brauchen dafür ein Wettbewerbs-System, bei dem junge Athleten die Spitze Schritt für Schritt erreichen können. Im Langstreckenlauf braucht man Geduld und muss viele Jahre Aufbauarbeit betreiben, um entsprechende Resultate zu erreichen. Das derzeitige System unterstützt eine schrittweise Entwicklung vom nationalen zum Weltklasse-Level nicht. Es gibt eine Lücke zwischen europäischem Niveau und der Weltklasse. Für junge Läufer ist es sehr schwierig, diese zu überbrücken und den Anschluss zu schaffen.“

Thomas Wessinghage (Deutschland), Europameister 5.000 m 1982:
„Ich würde sagen, der europäische Laufsport ist in Gefahr zu sterben. Die Dominanz der Afrikaner hat den europäischen Zuschauern die Spannung genommen. Die Afrikaner gewinnen die Medaillen und brechen die Rekorde. Wer ist daran interessiert zu sehen, welcher der zehn Kenianer das Rennen gewinnen wird. Der Sport braucht Persönlichkeiten wie im Schwimmen oder Tennis.“
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 04.02.2011
WEITERLESEN
Lesen Sie auf der nächsten Seite: Weitere Experten antworten

Seite 1: Ist der europäische Laufsport tot?
Seite 2: Weitere Experten antworten

Lesen Sie auch: 7.490 Halbmarathon-Finisher in Venlo
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
7.490 Halbmarathon-Finisher in Venlo
Venloop 2017

Foto: Wolfgang Steeg

Beim hochklassigen Halbmarathon in Venlo siegte Meshack Koech in 60:19 Minuten. Die ersten... ...mehr

Kenianer dominieren Crosslauf-WM
Cross-WM 2017 Irene Cheptai

Foto: Rene Sedres / IAAF

Kenias Läufer haben die Cross-Weltmeisterschaften in Kampala (Uganda) dominiert. Geoffrey ... ...mehr

Überlegene Sieger bei Frühlingswetter
Winterlaufserie Duisburg III 2017

Foto: Heinz Schier

Wenige Tage nach dem astronomischen Frühlingsanfang fand die Winterlaufserie Duisburg 2017... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Ist der europäische Laufsport tot?
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG