Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

5.224 Finisher Knappe Entscheidung beim Hamburg Halbmarathon

Abraham G. Sium aus Eritrea siegte mit nur einer Sekunde Vorsprung beim Hamburg Halbmarathon in 1:03:39 Stunden.

Hamburg Halbmarathon +
Foto: Sebastian Probst

Spitzen- und Freizeitsportler freuten sich über ihren Zieleinlauf beim Hamburg Halbmarathon.

THEMEN

Halbmarathon

Nach exakt 21,0975 Kilometern sorgte nur eine Sekunde für die Entscheidung beim 19. Hamburg Halbmarathon. Sieger Abraham Gebregziabher Sium aus Eritrea benötigte für das Rennen 1:03:39 Stunden. Im Spurt auf der Zielgerade konnte er sich um die entscheidende Sekunde gegen den Zweiten Mike Rottich aus Kenia durchsetzen. Auch der Dritte lies die versammelten Zuschauer nicht lange warten und erreichte die Ziellinie nach 1:03:51 Stunden.

Für den Hamburger Halbmarathon am Sonntag, 23. Juni, meldeten insgesamt 6.800 Läufer – ein erneuter Teilnehmerrekord. 5.224 finishten über 21,1 km.

Der Startschuss für die Läufer fiel um 10 Uhr auf der Reeperbahn. Bereits eine halbe Stunde zuvor, hatten sich schon die Skater auf den Weg gemacht. Von der Reeperbahn machten sich Läufer und Skater auf den Weg Richtung Altona. Entlang der Elbe, vorbei am Fischmarkt und an den Landungsbrücken kamen sie zurück zum Startpunkt, von wo sie eine zweite Runde antraten. Nachdem die Sportler zum zweiten Mal den Hafen passierten, führte sie ihr Weg zur Außenalster, die sie gegen den Uhrzeigersinn umrundeten, bis sie auf die Rothenbaumchaussee gelangten, der sie bis zum Ziel am Tennisstadion folgten.

Bei dem Rennen der Frauen verpasste die Siegerin Alemtsehay Demse aus Äthiopien den angepeilten Streckenrekord nur um eine Minute. Nach 1:14:33 lief sie dicht gefolgt von der Kenianerin Gladys Jepkurui Biwott, die in 1:14:41 Stunden finishte, ins Ziel. Dritte wurde die Spanierin Alba Garcia Fernandez (1:14:57).

Die 19. Auflage des Hamburger Halbmarathons war gleichzeitig das Rennen um die Hamburger Stadtmeisterschaften. Dieses entschied Mourad Bekakcha von Hamburger SV nach 1:10:50 Stunden für sich. Dicht hinter erlief Jan-Oliver Hämmerling vom TSG Bergedorf in 1:11:25 Stunden den zweiten Platz.

Hamburger Meisterin bei den Damen wurde Manuela Sporleder vom TuS Germania Schnelsen. Nach 1:24:41 Stunden überquerte sie die Ziellinie. Der zweite und dritte Platz gingen an Katharina Nueser vom LG Wedel-Pinneberg (1:29:17) und Carolin Schlack vom Hamburger Laufladen (1:31:27).
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

24.06.2013

Hier finden Sie weitere Informationen zum Hamburg-Halbmarathon 2018.

Lesen Sie auch: Deutscher Towerrunning Cup entschieden
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Deutscher Towerrunning Cup entschieden
Deutscher Towerrunning Cup entschieden

Foto: Deutscher Towerrunning Cup

Christian Riedl und Sylvia Jacobs haben den Deutschen Towerrunning Cup 2017 gewonnen. ...mehr

1.285 liefen in Jena
Start zum 41. Jenaer Kernberglauf

Foto: Veranstalter

Zur 41. Auflage des Jenaer Kernberglaufs am 21. Oktober 2017 kamen mit 1.285 Läufern mehr ... ...mehr

Heimsiege und Teilnehmerzuwachs
Franklin Meilenlauf Mannheim 2017 Sieger Krech, Zweiter Issac

Foto: Tomás Ortiz Fernandez

Die beiden Läufer vom engelhorn sports team, Christophe Krech und Fabienne Amrhein, gewann... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Knappe Entscheidung beim Hamburg Halbmarathon
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG