Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Ötillö Swimrun Engadin 2016 Laufen und Schwimmen in atemberaubender Natur

320 Sportler starteten beim dritten Ötillö Swimrun Engadin. Den Sieg sicherte sich erstmalig ein Mixed-Team, Kristin Larsson & Daniel Hansson gewannen in 6:14:17 Stunden.

Ötillö +
Foto: Jakob Edholm / ÖTILLÖ Engadin

Durch sieben verschiedene Bergseen mussten die Teilnehmer des dritten Ötillö Swimrun Engadin schwimmen.

Was für eine Leistung von Kristin Larsson und Daniel Hansson vom Team Addnature and Swedish Armed Forces! Das schwedische Duo hat am 10. Juli nicht nur die dritte Auflage des ÖTILLÖ Swimrun Engadin gewonnen, sondern auch den bisherigen Streckenrekord um 14 Minuten unterboten. Die Schweden benötigten 6:14:17 Stunden für die insgesamt 53,3 km lange Strecke und kamen mit einem Vorsprung von 15:44 Minuten auf das zweitplatzierte Team Ticino Bad Boys mit Igor Nastic und Jean-Marc Cattori (SUI) ins Ziel. Platz drei ging an das deutsche Team Campz mit André Hook und Wolfgang Grohe. Es ist das erste Mal, dass ein Mixed-Team ein ÖTILLÖ-Rennen gewinnt.

„Dieses Rennen liegt uns einfach super“, sagte Kristin Larsson im Ziel. „Es ist unser absolutes Lieblingsrennen! Wir sind gut darin, uns über lange Strecken zu konzentrieren und bis zum Ende alles zu geben. Ich bin sprachlos und überglücklich.“

Die 320 Teilnehmer aus 18 Nationen hatten am 10. Juli bei großer Sommerhitze eine ausgesprochen anspruchsvolle Aufgabe zu bewältigen. Sie starteten in Zweier-Teams und mussten 47,45 km Trailrunning mit 1.450 m Höhenunterschied sowie 5,87 km Schwimmen in sieben Bergseen mit Wassertemperaturen zwischen 12 und 14 Grad absolvieren. Insgesamt 16-mal wechselten die Sportler zwischen Laufen und Schwimmen. Deshalb behielten sie während der gesamten Strecke sowohl die Wetsuits als auch die Laufschuhe immer an. Besonders die Temperaturunterschiede zwischen der heißen Sommerhitze bei den Trailruns und den Schwimmpassagen in den eiskalten Bergseen machten den Teilnehmern zu schaffen.

Bei den reinen Männer-Teams jagten Igor Nastic und Jean-Marc Cattori vom Team Ticino Bad Boys (SUI) die gesamte Strecke über das deutsche Team Campz mit André Hook und Wolfgang Grohe, die bei den ersten beiden Auflagen des ÖTILLÖ Engadin Swimrun Platz vier bzw. fünf belegt hatten. Erst in der letzten Stunde des Rennens gelang es dem Schweizer Duo, die Deutschen zu überholen. Am Ende erreichten sie das Ziel mit vier Minuten Vorsprung. Bei den Damen gewannen die Schwedinnen Salli Carlfjord und Charlotte Eriksson in einer Zeit von 7:17:54 Stunden.

Eine traumhafte Landschaft bot sich den Teilnehmern des Ötillö Swimrun Engadin

Die Teilnehmer passierten im Laufe der Strecke den weltberühmten Tourismusort St. Moritz sowie die idyllischen Bergdörfer Maloja, Sils, Champfer und schließlich Silvaplana. Trotz des anstrengenden Kurses konnten sie die einzigartige Landschaft des Engadin mit seinen spektakulären Panoramablicken genießen: Dreitausender mit verschneiten Gipfeln thronen über smaragdblauen Bergseen, Kühe grasen auf den grünen Almen, und zwischen die ausgedehnten Wälder schmiegen sich pittoreske Bergdörfer.

Die besten acht Teams (Top-3 Herren, Top-3 Mixed, Top-2 Damen) des ÖTILLÖ Swimrun Engadin haben sich für die ÖTILLÖ Swimrun Weltmeisterschaft qualifiziert, die am 5. September 2016 im Stockholmer Schärengarten stattfindet.

Die Ergebnisse des Ötillö Swimrun Engadin 2016

Herren
1. Igor Nastic & Jean-Marc Cattori (SUI), Team Ticino Bad Boys, 6:30:01
2. André Hook & Wolfgang Grohe (GER), Team Campz.com, 6:34:23
3. Gilbert Cavedon & Daniel Besse (SUI), Rushteam 2, 6:39:04

Mixed
1. Kristin Larsson & Daniel Hansson (SWE), Team Addnature and Swedish Armed Forces, 6:14:17
2. Martina Ågren & Oskar Davidsson (SWE), Team Carbon, 6:56:01
3. Elfie Arnaud & Tom Ralite (FRA), Team Belove, 6:57:19

Damen
1. Salli Carlfjord & Charlotte Eriksson (SWE), Team Öra, 7:17:54
2. Lise Darefeuille & Marion Puech (FRA), Team Les Poulettes, 7:41:28
3. Naomi Shiniks & Patricia Richardson (GBR), Team Tri London Ladies, 7:44:52
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

11.07.2016
Lesen Sie auch: Christian Hottas lief seinen 2.500sten Marathon
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
2.662 Läufer über die Halbmarathon-Distanz
Nikolauslauf Tübingen

Foto: Tomás Ortiz Fernandez

Schon in die 41. Runde ging der Nikolauslauf Tübingen 2016. Sabrina Mockenhaupt und Jens Z... ...mehr

Lokalmatadoren tauschen Streckenrekorde
Nikolauslauf Regensburg 2016 Philipp Pflieger, Florian Orth, Simon Boch

Foto: Norbert Wilhelmi

Die beiden Läufer der LG Telis Finanz Regensburg, Philipp Pflieger und Simon Boch entrisse... ...mehr

Tolle Stimmung bei Jubiläumsveranstaltung
Kölner Nikolauslauf 2016

Foto: Wolfgang Steeg

Über 2.500 Teilnehmer liefen beim 20. Kölner Nikolauslauf bei frostigen Temparaturen durch... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Laufen und Schwimmen in atemberaubender Natur
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG