Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Dam tot Dam-Rennen 2014 Linet Masai gewinnt niederländischen Klassiker

Die Kenianerin Linet Masai gewann zum bereits zweiten Mal den 10-Meilen-Lauf Dam tot Dam. Arne Gabius landete auf einem starken achten Platz.

Masai Amsterdam +
Foto: Orange Pictures, Karel Delvoye

Linet Masai gewinnt das Dam tot Dam-Rennen in den Niederlanden.

THEMEN

Kenia Volkslauf

Linet Masai hat das niederländische Dam tot Dam-Rennen über 10 Meilen gewonnen und dabei die äthiopische Marathon-Olympiasiegerin Tiki Gelana hinter sich gelassen. Die erst 24-jährige Kenianerin Masai, die 2009 bereits Weltmeisterin über 10.000 m war, hatte sich nach acht Kilometern von Gelana abgesetzt und lief danach ein einsames Rennen an der Spitze. Bei windigen Bedingungen war sie über die gut 16 km lange Strecke von Amsterdam nach Zaandam mit 53:09 Minuten allerdings ein gutes Stück langsamer als vor fünf Jahren. Damals hatte Masai das Rennen in 50:39 gewonnen – dies ist nach wie vor der Streckenrekord und zugleich die Weltbestzeit über die selten gelaufene Distanz. Als Zweite erreichte Tiki Gelana nach 53:57 Minuten das Ziel. Dritte wurde mit deutlichem Abstand die aus Kenia stammende Holländerin Hilda Kibet mit 54:25.

Im Gegensatz zu den Frauen blieb das Männerrennen spannend bis zum Schluss. Am Ende setzte sich auch hier ein Kenianer durch: John Mwangangi gewann in 45:45 Minuten mit zwei Sekunden Vorsprung vor dem aus Eritrea kommenden Nguse Amlosom (45:27). Dritter wurde der Äthiopier Kinde Atelaw mit 45:52. „Ich hatte nicht erwartet, dass ich heute so schnell laufen könnte, denn ich bin mitten in meinen Marathonvorbereitungen“, sagte John Mwangangi, der am 19. Oktober nach Holland zurückkommen wird und dann beim Amsterdam-Marathon an den Start geht. Für Mwangangi war es ebenso wie für Linet Masai bereits der zweite Sieg beim Dam tot Dam-Rennen. Der Kenianer hatte den 10 Meilen-Lauf 2010 zum ersten Mal gewonnen.

Einen guten achten Platz in dem internationalen Topfeld erreichte Arne Gabius (LAV Stadtwerke Tübingen), der sich zurzeit auf den Frankfurt-Marathon vorbereitet. Nach 47:00 Minuten war er im Ziel. Nach einem schnellen Beginn, in dem er mit einer 5-km-Zwischenzeit von 14:08 noch in der Spitzengruppe dabei war, wurde Gabius etwas langsamer. Die 10-km-Marke passierte er danach in 28:53 Minuten, den 15-km-Punkt in 43:45. „Mit dem Rennen bin ich sehr zufrieden. Nach all den vielen Kilometer in den letzten Wochen kann ich immer noch schnell laufen. Bis zum Frankfurt-Marathon sind es noch fünf Wochen und die Richtung stimmt“, schrieb Arne Gabius auf seiner Facebook-Seite.

Rund 45.000 Läufer gingen am Sonntag bei dem Rennen von Amsterdam in den Vorort nach Zaandam an den Start.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 22.09.2014

Hier finden Sie weitere Informationen zum Dam tot Damloop Amsterdam – Zandaam 2014.

Lesen Sie auch: Überlegene Sieger bei Frühlingswetter
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Überlegene Sieger bei Frühlingswetter
Winterlaufserie Duisburg III 2017

Foto: Heinz Schier

Wenige Tage nach dem astronomischen Frühlingsanfang fand die Winterlaufserie Duisburg 2017... ...mehr

Für die Freilassung von Deniz Yücel laufen
run4deniz

Foto: obs/Campo Sportivo GmbH/Lucas Vogel

Beim Berliner Halbmarathon wollen Läufer mit Türkei-Trikots und der Aufschrift #FreeDeniz ... ...mehr

Beide Titelverteidiger starten bei Cross-WM
Titelverteidiger Geoffrey Kamworor (links) und Kenias Crossmeister Leonard Barsoton (rechts) gehören zu den Favoriten bei der Cross-WM.

Foto: photorun.net

Mit beiden Titelverteidigern finden am Sonntag in Kampala (Uganda) die Crosslauf-Weltmeist... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Linet Masai gewinnt niederländischen Klassiker
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG