Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Ghirmay Ghebreslassie Marathon-Weltmeister gegen den Willen der Eltern

Gegen den Willen seiner Eltern wurde Ghirmay Ghebreslassie Langstreckler. Bei der LA-WM gelang dem 19-Jährigen der Überraschungssieg im Marathon.

Ghirmay Gehbreslassie +
Foto: photorun.net

Ghirmay Ghebreslassie wurde in Peking sensationell Marathon-Weltmeister.

Über mehrere Jahre hinweg hatte Eritreas Läuferstar Zersenay Tadese vergeblich versucht, sich in der Marathon-Weltelite zu etablieren. Mehrmals gewann er die Halbmarathon-Weltmeisterschaft und einmal auch den Cross-WM-Titel. Über die „halbe Distanz“ hält Tadese mit 58:23 Minuten seit dem Jahr 2010 den Weltrekord. Doch im Marathon reichte es weder zu einem Sieg noch zu einer Zeit unter 2:10 Stunden. Nun aber hat Eritrea trotzdem einen Marathon-Weltmeister: Sensationell gewann Ghirmay Ghebreslassie am Sonnabend den Titel in der Königsdisziplin des Langstreckenlaufes. In einer Zeit von 2:12:28 Stunden hatte er ein hochklassiges Feld hinter sich gelassen. Einmal mehr zeigte dieser Sieg auch, dass große Meisterschaftsrennen im Sommer immer wieder große Überraschungen produzieren können.

Es war die erste Goldmedaille für Eritrea bei Leichtathletik-Weltmeisterschaften (wenn man die separat ausgetragenen Titelkämpfe im Cross und im Halbmarathon nicht mitrechnet). Eine Medaille hatte es bisher bei den globalen Sommer-Meisterschaften für Eritrea gegeben: 2009 wurde Zersenay Tadese in Berlin Zweiter. „Die erste WM-Goldmedaille für Eritrea gewonnen zu haben, ist etwas ganz besonderes für mich. Das ist eine große Motivation für mich im Hinblick auf die Olympischen Spiele in Rio im nächsten Jahr weiter hart zu trainieren“, sagte der neue Marathon-Weltmeister, dessen Namen an Superstar Haile Gebrselassie erinnert – es gibt jedoch keine Verbindung zu dem Äthiopier.

Mit 19 Jahren wurde Ghirmay Ghebreslassie in Peking zum jüngsten Marathon-Weltmeister in der Geschichte der Weltmeisterschaften. Es war der erste Medaillengewinn für den Läufer aus Eritrea bei einer internationalen Meisterschaft. Im Juniorenbereich war er 2012 Neunter bei den afrikanischen Crossmeisterschaften, ein Jahr später belegte er Rang sieben bei der Cross-WM der Junioren. Als 18-Jähriger überzeugte Ghirmay Ghebreslassie dann im Frühjahr 2014 mit einem siebenten Platz bei den Halbmarathon-Weltmeisterschaften in Kopenhagen.

Ein halbes Jahr nach der Halbmarathon-WM lief er sein Marathondebüt in Chicago. Eigentlich war Ghirmay Ghebreslassie lediglich als Tempomacher vorgesehen, doch er entschied sich, im Rennen zu bleiben und erreichte bei dem hochkarätigen World Marathon Majors-Rennen einen beachtlichen sechsten Platz in 2:09:08 Stunden. Diese Zeit verbesserte er im April in Hamburg auf 2:07:47 Stunden. Damit wurde er Zweiter, nachdem er bis drei Kilometer vor dem Ziel noch gemeinsam mit dem späteren Sieger Lucas Rotich (Kenia) an der Spitze gelaufen war. Doch nichts deutete darauf hin, dass der 19-Jährige der neue Weltmeister werden könnte.

Erst vor drei Jahren begann Ghirmay Ghebreslassie mit ernsthaftem Lauftraining. Seine Eltern waren nicht begeistert davon, dass ihr Sohn eine Karriere als Langstreckenläufer versuchte. „Sie wollten, dass ich studiere, ich dagegen wollte ein guter Athlet werden“, erzählte Ghirmay Ghebreslassie. „Als sie jedoch sahen, dass ich Potenzial hatte, haben sie mich unterstützt. Der Sieg bei der WM ist eine große Überraschung für sie.“
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 25.08.2015
Lesen Sie auch: Die Favoriten kommen aus der Türkei
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Die Favoriten kommen aus der Türkei
Crosslauf-Europameisterschaften

Foto: photorun.net

Die Türkei stellt die Favoriten bei den Crosslauf-Europameisterschaften, die am Sonntag in... ...mehr

2.662 Läufer über die Halbmarathon-Distanz
Nikolauslauf Tübingen

Foto: Tomás Ortiz Fernandez

Schon in die 41. Runde ging der Nikolauslauf Tübingen 2016. Sabrina Mockenhaupt und Jens Z... ...mehr

Lokalmatadoren tauschen Streckenrekorde
Nikolauslauf Regensburg 2016 Philipp Pflieger, Florian Orth, Simon Boch

Foto: Norbert Wilhelmi

Die beiden Läufer der LG Telis Finanz Regensburg, Philipp Pflieger und Simon Boch entrisse... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Marathon-Weltmeister gegen den Willen der Eltern
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG