Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

SachsenTrail Breitenbrunn 2017 Marco Möhler finisht UltraRun unter sechs Stunden

Erstmals konnte ein Läufer beim SachsenTrail Breitenbrunn über die 70,3-Kilometer-Distanz unter sechs Stunden bleiben. Bei bestem Wetter kamen 741 Läufer ins Ziel.

01072017 SachsenTrail Breitenbrunn 2017 - Die Bilder (1) +
Foto: Norbert Wilhelmi

Bereits um 7:00 Uhr wurden die ersten Läufer auf die Reise geschickt.

THEMEN

Trailrunning

Trailrunning erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Nicht nur bei Läufen quer durch die Alpen starten Jahr für Jahr zahlreiche Läufer, die die Faszination Trailrunning miterleben wollen. Mittlerweile hat das Thema Trailrunning auch das Erzgebirge erreicht, wo am Samstag, den 01. Juli, zum Start der zweiten Jahreshälfte zahlreiche Läufer an den Start gingen. Die Läufer konnten dabei zwischen dem FunTrail (9,4 Kilometer), dem QuarterTrail (19 Kilometer), dem HalfTrail (34,4 Kilometer) und dem UltraRun (70,3 Kilometer) wählen. Noch knapp unter der 6-Stunden-Marke kam Marco Möhler als Sieger des 70,3 Kilometer langen UltraRuns ins Ziel. Bei den Damen gewann Katrin Grieger.

Unser Fotograf Norbert Wilhelmi war vor Ort. Seine schönsten Fotos vom SachsenTrail Breitenbrunn finden Sie in der Bildergalerie unter und über diesem Artikel.

Im Trailcenter des Sportpark Rabenberg fanden die Läufer hierfür die optimalen Strecken. Parcours, die normalerweise exklusive für Mountainbiker vorgesehen sind, konnten so durch die Läufer erobert werden. Abseits jeglichen jeglichen Lärms in 900 Meter Höhe gelegen, genossen die Läufer trotz der recht nassen und teilweise aufgeweichten Strecke die besondere Laufatmosphäre. Gerade die Singletrails erfreuten sich großer Beliebtheit. Bereits um 7:00 Uhr gingen mit den Teilnehmern des UltraRuns über eine Distanz von 70,3 Kilometern die ersten Läufer auf die Strecke. Zusätzlich zur Distanz mussten sie zudem 1.810 Höhenmeter überwinden, was den Lauf zu einer noch größeren Herausforderung machen sollte. Nach dem auf rund 870 Höhenmetern gelegenen Start ging es für die UltraRun-Teilnehmer erst einmal steil bergab bis nach fünf Kilometern nicht nur der erste Verpflegungspunkt sondern auch die mit gut 600 Meter über dem Meeresspiegel liegende tiefste Stelle des Rennens erreicht. Nach knapp 40 Kilometern waren die Läufer wieder auf knapp 1.040 Meter geklettert, sodass noch vor der Marathonmarkierung der höchste Punkt erreicht werden konnte. Während des kompletten Laufs liefen die Sportler so dreimal einen Anstieg, der mehr als 200 Höhenmeter am Stück umfasste empor. Gut 20 Kilometer der Strecke verlief auf der tschechischen Seite der Grenze. Somit passierten die Läufer beispielsweise auch die Marathonmarke in Tschechien. Das Zeitlimit für die komplette Distanz hatten die Organisatoren auf 14 Stunden festgelegt.
01072017 SachsenTrail Breitenbrunn 2017 - Die Bilder (2) +
Foto: Norbert Wilhelmi

Wo normalerweise nur Mountainbiker unterwegs sind, waren nun nur Läufer unterwegs.

Start ins Abenteuer SachsenTrail

Das Teilnehmerfeld des HalfTrails versammelten sich hingegen um 10:45 Uhr zum Briefing und wurde um 11:15 Uhr auf die 34,4 Kilometer lange und 910 positive Höhenmeter umfassende Strecke geschickt. Die Läufer des 19 Kilometer langen QuarterTrails wurden um Punkt 12 Uhr, die Starter des FunTrails um 12:30 Uhr auf die Strecke geschickt. Parallel zu den Läufern wurden über drei der vier Distanzen auch Walker auf die Strecke gelassen. Diese starteten ebenfalls zeitgleich mit den Läufern der Läufe über die Distanzen von 9,4 bis 34,4 Kilometern. Bereits vormittags war für die jüngsten Läufer ab sechs Jahren der Startschuss zu den KidsTrails um die Distanzen von 2,5 Kilometern bzw. 900 Metern gefallen. Der Organisationsbeitrag war hier für die Kinder kostenfrei. Start und Ziel für alle Wettbewerbe des SachsenTrails Breitenbrunn war am Eventareal im Sportpark Rabenberg.

Jonas Teichert kehrt als Erster zurück

Bei tollem Laufwetter kam mit Jonas Teichert (Schalke 04) nach 41:34 Minuten bereits der erste Läufer ins Ziel. Der 18-jährige Läufer gewann vor dem sechs Jahre älteren Max Roßbach (SC DHfK Leipzig) und Ruben Kretzschmar (SC Norweger Annaberg), die für den 9,4 Kilometer langen und knapp 300 Höhenmeter umfassenden FunTrail 42:00 Minuten bzw. 42:23 Minuten benötigten. Bei den Damen setzte sich in 53:25 Minuten Joanna Zukowska-Kasprzyk (No Excuses) durch. Das Podest komplettierten Lena Laukner (Citylaufverein Dresden) in 55:16 Minuten und Laura Dündorf aus Leipzig in 57:48 Minuten. Den QuarterTrail entschieden Matthias Flade (DJK SC Vorra/new balance Team) und Luise Martha Anter aus Radeberg in 1:23:16 Stunden bzw. 1:46:32 Stunden mit jeweils rund fünf Minuten Vorsprung für sich. Auf den weiteren Plätzen folgten Nancy Lamkewitz (1:51:16 Stunden) und Kati Kietzmann (LG eXa, 1:51:50 Stunden) sowie Thomas Schaarschmidt (Chemnitzer LV Megware, 1:28:42 Stunden) und Steve Scheffel (FAST-Zweirad-HAUS e.V., 1:31:30 Stunden).
01072017 SachsenTrail Breitenbrunn 2017 - Die Bilder (3) +
Foto: Norbert Wilhelmi

Der KidsTrail führte über 2,5 Kilometer bzw. 900 Meter.

Möhler verbessert Streckenrekord deutlich

Von den 741 Finishern, die insgesamt ins Ziel kamen, gingen 212 Teilnehmern, genauer gesagt 156 Männer und 56 Frauen, beim 34,4 Kilometer langen HalfTrail an den Start. Während der Leipziger Vincent Hoyer bei den Herren mit mehr als zehn Minuten Vorsprung in 2:33:07 Stunden vor Vinodkumar Shrinivas (2:43:46 Stunden) und Thomas Drechsler (RC Schloßbike Greiz, 2:46:44 Stunden) gewann, setzte sich im Damenfeld Nolle Keßler (Globetrotter Dresden) in 3:04:22 Stunden vor Theresa Rietzschel (SG Adelsberg, 3:12:31 Stunden) und Almut Dreßler (3:16:39 Stunden) durch. Auch wenn auch die HalfTrail-Teilnehmer jede Menge zu leisten hatten, hatten alle Beteiligten den spürbar größten Respekt vor den 70,3-Kilometer-Läufern. Hier setzte sich der Mann des Tages und Drittplatzierte des Vorjahres, Marco Möhler, in 5:59:06 Stunden durch und blieb somit noch unter der 6-Stunden-Marke, die er 2016 noch um über 18 Minuten verpasst hatte. Mit fast einer Viertelstunde Rückstand folgte ihm der Berliner Martin Ahlburg, der in 6:13:32 Stunden mit einer knappen Minute Vorsprung vor dem Vorjahressieger Attila Toth (6:14:30 Stunden), der in diesem Jahr genau fünf Sekunden schneller als 2016 lief, auf Rang zwei lief. Bei den Damen gewann Katrin Grieger (Team Trailmagazin) in 7:39:07 Stunden vor Sindy Kermer (Sportetage Süd, 7:44:39 Stunden) und Cathleen Lenk (Glückskinder Zwickau, 8:02:58 Stunden). Lenk verteidigte so ihren dritten Platz aus dem Vorjahr. Insgesamt erreichte 98 Läuferinnen und Läufer das Ziel des UltraRuns. Die längste Laufzeit betrug dabei knapp 13 Stunden.

Anmeldung für 2018 offen

Auch der vierte SachsenTrail konnte so als voller Erfolg verbucht werden. Besonders der Streckenrekord von Marco Möhler konnte zudem als großartige sportliche Leistung verbucht werden. Noch am selben Tag schaltete der Veranstalter die Anmeldung für den 5. SachsenTrail Breitenbrunn frei, der am 30.06.2018 stattfinden wird. Auch die ersten Startplätze von 1.200 verfügbaren wurden dabei schon vergeben.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Jonas Müller 01.07.2017

Hier finden Sie weitere Informationen zum SachsenTrail Breitenbrunn 2017.

Lesen Sie auch: Gipfelstürmung im vierten Anlauf
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Laufend spenden im Nürnberger Land
Deckersberger Inklusions-Rundenlauf 2017

Foto: Norbert Wilhelmi

Nach seiner Premiere sammelten am Sonntag, den 23. Juli in Deckersberg 350 Läufer zum zwei... ...mehr

777 Läufer starteten beim 7. Gourmetlauf
23072017 Gourmetlauf Fürth 2017 - 2

Foto: Norbert Wilhelmi

Als "kleiner Medoc-Marathon in Bayern" wird der Gourmetlauf Fürth inzwischen bezeichnet. B... ...mehr

Faris al Sultan siegte
8. Benefizlauf run4trees in Unterhaching

Foto: kids to life

Faris al Sultan, ehemaliger Top-Triathlet, siegte beim 8. Benefizlauf run4trees in Unterh... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Marco Möhler finisht UltraRun unter sechs Stunden
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG