Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Göteborg/London Mengich gewinnt zum zweiten Mal in Folge

Während Richard Mengich beim Göteborg-Halbmarathon den Streckenrekord brach, gab Sabrina Mockenhaupt in London beim Rennen um die Olympia-Norm auf.

Mengich Göteborg-Halbmarathon +
Foto: www.photorun.net

Richard Mengich gewann zum zweiten Mal in Folge in Göteborg.

Als erster Läufer erreichte Richard Mengich beim größten Halbmarathonrennen der Welt in Göteborg eine Zeit unter einer Stunde: Der Kenianer gewann den Lauf über exakt 21,0975 km in hochklassigen 59:35 Minuten. Auch bei den Frauen fiel in der schwedischen Hafenstadt der Streckenrekord. Hier gewann die Kenianerin Viola Jepchumba in 68:01 Minuten.

Göteborg-Halbmarathon 2016: Persönliche Bestzeit für Mengich

Die Veranstalter registrierten 64.500 Meldungen für den Halbmarathon. In den letzten Jahren erreichten beim Göteborg-Halbmarathon rund 45.000 Läufer das Ziel. Die Finisher-Zahl dürfte sich auch dieses Mal in diesem Rahmen bewegen. Richard Mengich gelang in Göteborg eine perfekte Titelverteidigung. Der 27-Jährige, der vor einem Jahr in 60:44 Minuten gewonnen und 2014 bei dem Rennen Rang zwei belegt hatte, lief nicht nur als erster Läufer in der Geschichte des Göteborg-Halbmarathons unter 60 Minuten, sondern stellte mit 59:35 auch eine hochklassige persönliche Bestzeit auf.

Viola Jepchumba gewinnt die Damenwertung beim Göteborg-Halbmarathon

Anfang April hatte der Kenianer bereits den Berliner Halbmarathon gewonnen und sich dabei auf 59:58 gesteigert. Für seine Leistung erhielt er in Göteborg eine Prämie von insgesamt 20.000 Euro - die Hälfte davon waren für die erste Zeit unter einer Stunde ausgeschrieben. Mit deutlichem Abstand wurde Geoffrey Yegon in dem von Kenianern dominierten Rennen Zweiter in 60:12. Auch der drittplatzierte Läufer kam aus Kenia: Leonard Langat war nach 61:40 im Ziel. Bereits ihren dritten Halbmarathon-Sieg in diesem Jahr feierte Viola Jepchumba: Nach Siegen in Prag und Istanbul gewann die 25-jährige Kenianerin nun in Göteborg mit der Streckenrekordzeit von 68:01. Ihr folgten Worknesh Degefa (Äthiopien/68:54) und Angela Tanui (Kenia/69:32) auf den Rängen zwei und drei.

Sabrina Mockenhaupt gibt in London nach 7 Kilometern auf

Sabrina Mockenhaupt versuchte im Rahmen der britischen Olympia-Qualifikation über 10.000 Meter erfolglos die deutsche Olympia-Norm von 32:15 Minuten zu unterbieten. In London gab die Läuferin der LG Sieg nach knapp 7 Kilometern auf. „Heute sollte es noch nicht sein … die Energie hat gefehlt“, schrieb Sabrina Mockenhaupt nach dem Rennen auf ihrer Internetseite und fügte optimistisch hinzu: „Ich werde es schaffen!“ Schnellste Frau war in London Jessica Andrews mit 31:58,00 Minuten. Den Lauf der Männer entschied Ross Millington mit 28:27,63 für sich.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 22.05.2016

Hier finden Sie weitere Informationen zum GöteborgsVarvet-Halbmarathon 2016.

Lesen Sie auch: Marathon bei den Stadtmusikanten
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Zwölf Kilometer über Hamburgs Wahrzeichen
Köhlbrandbrückenlauf Hamburg 2015

Foto: Thomas Sobczak

Am 3. Oktober 2016 findet der Köhlbrandbrückenlauf zum sechsten Mal statt. Es werden drei ... ...mehr

330 Kilometer – 6 Tage Zeit
Tor des Geants 2016

Foto: Jeantet Stefano

Der Tor des Géants ist ein Trailwettbewerb in Italien. Das Besondere ist das hohe Maß an A... ...mehr

Firmenlauf-Finale mit Meisterschaft
B2RUN Berlin

Foto: Veranstalter

Die Firmenlauf-Serie B2RUN ging mit dem Finale in Berlin zu Ende. Dabei wurden auch die De... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Mengich gewinnt zum zweiten Mal in Folge
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG