Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Neusser Sommernachtslauf 2017 Neun Runden Stimmung durch Neuss

Die 35. Auflage des stimmungsvollen Sommernachtslaufs inmitten des Neusser Stadtkerns konnten Nikki Johnstone und Svenja Ojstersek über die 10-km-Distanz gewinnen.

Neusser Sommernachtslauf 2017 +
Foto: Thomas Koch

Viereinhalb oder gleich neun Mal ging es für die Läufer durch Neuss.

Vom Nachmittag bis spät abends war der Stadtkern der nordrhein-westfälischen 150.000-Einwohner-Stadt am Samstag, den 10. Juni eine einzige Stimmungs-Hochburg. Auf der 1,111 Kilometer langen Strecke fanden sich zahlreiche Zuschauer ein. Die tolle Stimmung war zudem durch Live-Musik und einen volksfestartigen Charakter der Veranstaltung geprägt. Ab 16 Uhr gingen die jüngsten Läufer über 400 Meter beim Eltern-Kind-Lauf auf die Strecke. 17 Startschüsse später wurde das sportliche Highlight über zehn Kilometer gestartet. Das letzte und 20. Rennen startete um 22 Uhr mit einem Vierer-Staffellauf über je eine Runde, bevor der Sommernachtslauf seinem Namen gerecht wurde und die Nacht hereinbrach.

Für runnersworld.de war unser Fotograf Thomas Koch beim Neusser Sommerabendlauf 2017 vor Ort. Seine Bilder vom Lauf finden Sie in der Bildergalerie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Beim Neusser Sommernachtslauf 2017 kamen alleine über die 5- und 10-km-Distanz 998 Läufer ins Ziel. Zwar fing das sportliche Geschehen schon am Nachmittag an, doch lag einmal mehr das Hauptaugenmerk auf den zehn Kilometern. Einige regionale wie auch internationale Läufer versprachen spannende und schnelle Entscheidungen in der Frauen- und Männer-Konkurrenz auszutragen. Die Favoriten für den Sieg stellte das Team der ASICS FrontRunner, die während ihrem ersten internationalen Meeting über das Wochenende mit zahlreichen Läufern aus 15 Nationen vertreten waren.

Nikki Johnstone beim Neusser Sommmernachtslauf 2017 nicht zu bremsen

Nach seinen beiden Siegen über jeweils zehn Kilometer am vergangenen Wochenende, ging der Lokalmatador Nikki Johnstone (ASICS FrontRunner) auch beim Neusser Sommernachtslauf 2017 als Top-Favorit an den Start. Als das Rennen begann, setzte er sich schnell vom Rest des Feldes ab. Lediglich Fabian Borggrefe (ASICS FrontRunner) konnte Tuchfühlung halten. Durch die tolle Stimmung angetrieben, konnte Johnstone sein hohes Tempo trotz des etwas warmen Wetters und der leichten Profilierung der Strecke bis ins Ziel durchlaufen. So stoppte die Uhr nach neun Runden nach schnellen 31:48 Minuten nur knapp über seiner Bestzeit. Eine gute halbe Minute später erreichte Borggrefe nach 32:24 Minuten das Ziel als Zweiter. Dritter wurde Habtom Tedros von der TG Neuss in 33:41 Minuten. Ebenfalls erwähnenswert war die Leistung von Matthias Müller (ASICS FrontRunner). Nur sechs Tage nach seinem vierten Platz beim Dämmer-Marathon Mannheim blieb er mit 33:55 Minuten hinter Martin Hüsen (33:50 Minuten) als letzter Läufer noch unter der 35-Minuten-Marke und sicherte sich den fünften Platz.
Neusser Sommernachtslauf 2017 +
Foto: Thomas Koch

Achtung rutschig! Der Brite Peter Nicholson startete über fünf Kilometer als Banane verkleidet.

Svenja Ojstersek macht FrontRunner-Doppelsieg beim Neusser Sommernachtslauf 2017 perfekt

Ein wenig ungefährdeter gestaltete sich das Rennen der Frauen. Hier ließ Svenja Ojstersek (ASICS FrontRunner) nichts anbrennen und lief nach 35:39 Minuten einen souveränen Sieg nach Hause. Ebenfalls mit großem Abstand nach hinten konnte sich die polnische Läufer Monika Kaczmarek (ASICS FrontRunner) nach 37:01 Minuten über den zweiten Platz freuen. Mit einer Marathon-Bestzeit von unter 2:30 Stunden die erfolgreichste Läuferin am Start, hatte Eleni Gebrehiwot (TV Wattenscheid 01) mit Problemen zu kämpfen. Darüber hinaus bog sie auch noch versehentlich schon nach acht Runden in den Zielkanal ein, bemerkte dies zwar schnell und lief weiter, verlor aber trotzdem weitere Zeit. Am Ende standen für sie als Dritte 38:25 Minuten zu Buche. Insgesamt 340 Läufer kamen beim 10-km-Lauf ins Ziel.

658 Finisher beim Neusser Sommernachtslauf 2017 über fünf Kilometer

Schon um 19 Uhr startete der schnellere der beiden 5-km-Läufe für alle, die eine Zeit unter 25 Minuten anstrebten. 30 Minuten später fiel der zweite Startschuss über dieselbe Distanz für alle etwas langsameren Läufer. Zwar starteten die Schnellsten im ersten Lauf, doch leider auch viele, die zum Teil deutlich langsamer als die angegebenen 25 Minuten waren, was den Sinn hinter der Entschärfung der Überrundungen durch eine Einteilung nach Leistung etwas störte. Dennoch hatten die insgesamt 658 Finisher über die 5-km-Distanz bei brodelnder Stimmung rund um die Strecke viel Spaß. Der erste Platz ging hier an Sven Aßing, der nach 16:27 Minuten im Ziel war. Knapp dahinter wurde der Waliser Matthew Rees (ASICS FrontRunner) als Zweiter nach 16:38 Minuten gestoppt. Dritter wurde Michel Schaus (medicoreha) noch kurz bevor die Uhr auf die nächste Minute umsprang. Er übertrat die Ziellinie nach 16:57 Minuten.

ASICS FrontRunner beanspruchen das Podest der Frauen für sich

Während Matthew Rees bei den Männern der einzige FrontRunner auf dem Sieger-Podest war, schafften es bei den Frauen gleich drei. Anna Katharina Plinke (ASICS FrontRunner) blieb als Schnellste noch unter 18 Minuten und überquerte die Ziellinie nach schnellen 17:57 Minuten. Nur 20 Sekunden später erreichte mit Katharina Nüser nach 18:17 Minuten die Zweite das Ziel (ASICS FrontRunner). In fast dem gleichen Abstand lief mit Sandra Lehmkuhl auch die Dritte ins Ziel. Sie benötigte für die stimmungsvollen viereinhalb Runden 18:41 Minuten. Mit 658 Finishern waren die beiden 5-km-Läufe einmal mehr die beliebteste Distanz beim Neusser Sommernachtslauf.

Nachdem mit dem letzten Startschuss, der um 22 Uhr fiel, die Staffeln über vier Runden losgeschickt wurden, neigte sich die 35. Ausgabe des Neusser Sommernachtslaufes 2017 dem Ende entgegen. Mit recht warmem, frühsommerlichem und vor allem trockenem Wetter, zahlreichen Zuschauern, vielen schnellen Läufern und einer insgesamt sehr ausgelassenen Stimmung rund um das Event konnten sich die Teilnehmer, Zuschauer und Veranstalter über eine erneut gelungene Auflage freuen.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Patrick Brucker 11.06.2017

Hier finden Sie weitere Informationen zum Neusser Sommernachtslauf 2017.

Lesen Sie auch: Podcast mit Anna Hahner
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Ostafrikaner füllen die Top 10 in Luxemburg
Route du Vin Halbmarathon Remich 2017

Foto: Christof Czajka

Beim traditionellen Route du Vin Halbmarathon in Remich zeigten ostafrikanische Läufer ihr... ...mehr

Großer Teamgeist im Schlamm
Tough Mudder Süddeutschland 2017

Foto: Veranstalter

Großen Spaß hatten die Teilnehmer des Tough Mudder Süddeutschland, der dieses Mal über 13 ... ...mehr

1.836 Finisher im Alstertal
Volkslauf durch das schöne Alstertal 2017

Foto: Thomas Sobczak

Insgesamt 2.500 Laufbegeisterte hatten sich für den 27. "Volkslauf durch das schöne Alster... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Neun Runden Stimmung durch Neuss
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG