Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Barmer Women's Run Köln 2017 Rund 9.000 Teilnehmerinnen feiern Women’s-Run-Jubiläum in Köln

Beim 10. Barmer Women's Run in Köln trotzten 8.750 Motivationswunder mit bester Laune und tollen Leistungen dem Nieselregen.

Barmer Women's Run Köln 2017 5 km +
Foto: Norbert Wilhelmi

Meistens gemeinsam liefen die Motivationswunder nach fünf oder acht Kilometern strahlend ins Ziel.

Das Wetter kann man eben nicht planen. Auf die ausgelassene Stimmung der Teilnehmerinnen ist beim Barmer Women’s Run in Köln jedoch Verlass. Getreu dem Motto des diesjährigen Barmer Women’s Run, das die brombeer-pinken Teilnehmer-Shirts ziert, zeigten sich die meisten der fast 9.000 „Motivationswunder“ trotz andauerndem Regen hochmotiviert bereits Stunden vor dem Start mit guter Laune und fröhlichen Gesichtern im Women’s Village. Und wenn das Wetter bis kurz vor der Ankunft am Kölner Tanzbrunnen noch miesepetrig stimmte, war spätestens beim Anblick des riesigen Wellness-, Goodie- und Shopping-Angebots blitzschnell umgestimmt: Hier eine wohltuende Massage, da ein neuer Look in Form von stylishen Laufklamotten und dort drüben warten schon die Teilnehmerbeutel, die mit Pflege- und Wohlfühl-Pröbchen, Gutscheinen und Accessoires die spürbare Freude noch weiter ankurbelten. Women’s-Run-Teilnehmerinnen sind eben nicht aus Zucker, sondern waschechte Sportlerinnen, die das Wetter so nehmen wie es ist.

Unser Fotograf Norbert Wilhelmi war beim Barmer Women’s Run Köln 2017 vor Ort. Seine schönsten Bilder vom 5- und 8-km-Lauf sowie vom Women's Village finden Sie in den Bildergalerien in diesem Artikel.

Neben dem Relax-Programm bekamen die Frauen auf der Bühne des Women’s Village einiges geboten. So präsentierte beispielsweise die ehemalige Olympiasiegerin Heike Drechsler ihr persönliches Home-Gym-Programm und verriet, warum ergänzende Übungen für Läuferinnen wichtig sind.

Rührender Moment bei der Wahl der ältesten Teilnehmerin

Bevor um 14 Uhr der Startschuss für den 5-Kilometer-Lauf fiel, kam es zu einem emotionalen Moment: Die älteste Teilnehmerin, Hanna Kappler, wurde geehrt und der feierliche Applaus rührte nicht nur die 86-Jährige selbst, sondern auch die eine oder andere aus dem Publikum zu Tränen. Danach geht es heiter weiter. Es wurde zum gemeinsamen Warm-up geladen und den Läuferinnen bei heißen Samba-Rhythmen ordentlich eingeheizt. Dauerregen und frische 18 Grad waren schnell vergessen, die Laufjacken wurden ausgezogen und die Outfit-Jury bekam eine erste Idee von den schönsten brombeerfarbenen Kostümen. Wer zum wiederholten Mal beim Barmer Women’s Run dabei ist, weiß, dass für einige Läuferinnen ihr selbst kreiertes Outfit mindestens genauso wichtig ist wie das Rennen an sich. Dieses Engagement wird belohnt und so findet am Ende eines jeden Barmer Women’s Run die Wahl zum besten Brombeer-Kostüm statt.

Über 5.000 Motivationswunder beim Barmer Women´s Run Köln über die 5-km-Distanz

Doch egal, ob im modischen Laufdress oder ausgefallenem Einhorn-Kostüm – erst einmal wird gerannt! Wie für den Barmer Women’s Run typisch, breitete sich auf der Strecke ein brombeerfarbenes Meer an Läuferinnen aus und mit ihnen die einzigartige Women’s-Run-Atmosphäre. Dabei ist der Barmer Women’s Run Köln nicht nur für das großartige Gemeinschaftsgefühl unter den Teilnehmerinnen und deren super Laune bekannt, sondern auch für die einzigartige Lauf-Kulisse. Bereits am Start dürfen die Läuferinnen den herrlichen Panoramablick auf den Rhein und den Kölner Dom genießen, bevor es entlang des Flussufers und über die Deutzer Brücke in die Kölner Altstadt ging. Von da aus schlängelte sich die brombeerfarbene Schlange Richtung Hohenzollernbrücke, die den Läuferinnen mit ihren unzähligen Liebesschlössern einen eindrucksvollen Weg über den Rhein zurück ans andere Ufer ebnet. Was für ein Bild: 5.000 Motivationswunder gekleidet in Brombeer nähern sich dem Ziel!

Als Erste durfte sich Nora Schmitz aus Euskirchen, die mit einer prächtigen Zeit von 18:15 Minuten ins Ziel rannte, vom Kölner Publikum feiern lassen. Zweite wurde Tina Schneider in 18:37 Minuten. Über den dritten Platz freute sich Alice Lüchtefeld aus Köln, die mit einer Zeit von 19:35 Minuten ebenfalls unter der 20-Minuten-Marke blieb.

3.000 Läuferinnen gingen über acht Kilometer an den Start

Pünktlich zum 8-Kilometer-Rennen zeigte sich dann auch ein klein wenig die Sonne und zwei weitere Motivationsschübe erwarteten die Läuferinnen. Der Startschuss wurde von Jana Ina Zarrella, dem Women’s-Run-Gesicht für Odlo, höchstpersönlich abgefeuert, und in der ersten Reihe steht Heike Drechsler, die mit rund 5.000 Motivationswundern feierlich von zehn runter zählt. Dann fiel der Schuss und die an diesem Tag eher graue Rheinstrecke wurde ein zweites Mal in farbenprächtiges Brombeer getaucht. Die Stimmung unter den Starterinnen ist wie schon beim 5-Kilometer-Lauf ausgelassen und auch hier zählt für die meisten das gemeinsame Erlebnis mit den besten Freundinnen, der Schwester, Mama, Tochter oder der Oma. Und während einige Läuferinnen ihre Premiere über die längere der beiden Distanzen feierten, führten andere ganz routiniert das Feld an.

Mit Babyjogger aufs Treppchen beim Barmer Women's Run Köln 2017

Nur fürs Wochenende angereist, um eine Freundin zu besuchen, siegte die Französin Emilie Bodenant in schnellen 29:45 Minuten. „Ich musste heute sowieso trainieren und habe vorher geschaut, welcher Lauf mich in der Nähe reizen würde,“ ließ die in ihrer Region um Paris bekannte Läuferin verlauten. Dass sie Köln auf diese charmante Art und Weise zu sehen bekommt, hätte sie vorher auch nicht gedacht. Als sich die Zweitplatzierte dem Ziel näherte, traute sich manch einer seinen Augen nicht: Ingalena Schömburg-Heuck legte die Strecke nicht nur in flotten 31:52 Minuten zurück, sondern schob die gesamten acht Kilometer ihren Sohn Frederick im Babyjogger! Die ehemalige Deutsche Meisterin im Halbmarathon war selbst von ihrer Leistung überrascht: „Ich weiß auch nicht, was ich da gemacht habe, aber es lief einfach gut und Frederick hatte echt Spaß.“ Platz drei ergatterte sich samt Clownsnase, wie es sich für eine Kölnerin gehört, Claudia Maria Henneken in 32:15 Minuten.

Einhörner, Schmetterlinge und Glitzer-Feen bei der Wahl des schönsten Outfits

So ausdauernd wie der Regen am Vormittag zeigten sich auch die Läuferinnen: Anstatt nach dem Zieleinlauf nach Hause zu verschwinden, fieberten sie gespannt der Wahl zum besten Brombeer-Outfit entgegen. Frauen und Mädels, die sich mit aufwendigen Basteleien, selbst geschneiderten Kleidern und künstlerisch gestalteten Laufschuhen auf diesen Tag vorbereitet hatten, bezirzten die Jury um Jan Ina Zarrella und Ingalena Schömburg-Heuck. Und als hätten sich die Verkleidungskünstlerinnen unter einander abgesprochen, lag der Fokus der Kostüme in diesem Jahr unübersehbar auf dem Kopfschmuck: Bunte Einhörner, pinke Perücken, Sektdosen, Blumengestecke und glitzerndes Lametta saßen selbst nach fünf und acht Kilometern noch fest und graziös auf den Köpfen der jecken Sportlerinnen. Ihre große Leidenschaft fürs Kostüme-Basteln stellten nicht zum ersten Mal Anna Händel, Katharina Schüller und Linda Emmert unter Beweis. Die Würzburgerinnen haben sich als Outfitwunder bereits in den letzten Jahren einen Namen gemacht und mit ihren extravagant gestalteten Schmetterlingskostümen und ihrer einfallsreichen Performance auf der Bühne auch dieses Jahr in Köln die Jury von sich überzeugt.

Das Fazit des Barmer Women’s Run in Köln: Egal, ob schönstes Outfit, schnellste oder älteste Läuferin, Lauffreundin oder Laufschwester – den Titel Motivationswunder haben am Ende dieses nassen und erlebnisreichen Tages alle Starterinnen mehr als verdient!
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Jale Bartholomäus 14.08.2017

Hier finden Sie weitere Informationen zum BARMER Women's Run Köln 2017.

Lesen Sie auch: 1.500 Läufer werden erwartet
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
1.500 Läufer werden erwartet
Franklin Meilenlauf Mannheim

Foto: PIX Sportfotos

Am Sonntag, den 22. Oktober, fällt der Startschuss für den zweiten Franklin Meilenlauf 201... ...mehr

7.190 Finisher am See
Hallwilerseelauf 2017

Foto: swiss-image.ch

Bei schönstem Herbstwetter liefen mit 7.190 so viele Finisher wie noch nie ins Ziel beim H... ...mehr

Start im Herbstnebel - Siegerehrung im Sommer
26. Bramfelder Halbmarathon

Foto: BMS

Mourad Bekakcha von Hamburg Running gewann überlegen in 1:14:42 Stunden die 21,1-km-Distan... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Rund 9.000 Teilnehmerinnen feiern Women’s-Run-Jubiläum in Köln
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG