Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Matterhorn Ultraks Zermatt 2016 Schweizer gewinnt Matterhorn Ultraks

Der Schweizer Marc Lauenstein konnte die vierte Auflage des Skyrace über 46 Kilometer für sich entscheiden und damit sein großes Ziel vom Sieg realisieren. Über 2.000 Läufer aus 52 Nationen nahmen teil.

Matterhorn Ultraks Zermatt 2016 Sieger Marc Lauenstein +
Foto: Veranstalter

Nicht nur dem Sieger des Matterhorn Ultraks, Marc Lauenstein, boten sich herrliche Blicke in die umgebende Bergwelt.

Als die schönste Etappe der „Skyrunner® World Series“ gilt der Matterhorn Ultraks über 46 Kilometer und 3.600 Höhenmeter. Am Freitag und Samstag, den 19. und 20. August fand der seit 2013 ausgetragene Matterhorn Ultraks erstmalig über zwei Tage statt. Über 16, 30 und 46 Kilometer gingen insgesamt mehr als 2.000 Läufer aus 52 Nationen an den Start. Als glücklicher Sieger zeigte sich der Schweizer Marc Lauenstein, der die 46 Kilometer in 4:47:01 Stunden bezwang. Die Frauen-Konkurrenz beherrschte die US-Amerikanerin Megan Kimmel in 5:23:15 Stunden.

Mit Podestplätzen beim Matterhorn Ultraks in Stellung gebracht

Schon in den vergangenen Jahren ließ der Sieger Marc Lauenstein mit Podestplätzen aufhorchen und zeigte sich in Bestform. Aber auch der schnellste Zahnarzt der Schweiz hatte teilweise mit schweren Beinen zu kämpfen. Er ließ sich aber nicht beirren und lief in seinem Tempo weiter und konnte in der Folge den bis dahin führenden Christian Mathys (4:51:56 Stunden) überholen. Dieser war bei seinem ersten 46-km-Rennen allerdings die Überraschung des Tages. Der Nepalesische Läufer Tirtha Tamang (4:53:03 Stunden) vervollständigte das Podium hinter den beiden Schweizern.

Start-Ziel-Sieg für die US-Amerikanerin Megan Kimmel

Die Favoriten aus den Vereinigten Staaten, Megan Kimmel, ließ zu keinem Zeitpunkt Zweifel an ihrer Rolle aufkeimen. Ihr Sieg war nie in Gefahr. Besonders genugtuend gestaltete sich ihr Start-Ziel-Sieg nach dem vorzeitigen Rennende im vergangenen Jahr. Hinter ihr trugen sich die Tschechin Michaela Mertova (5:46:21 Stunden) und die Französin Célia Chiron (5:51:36 Stunden) in die Siegerliste ein.

Vertical Zermatt Sunnegga zum Beginn des Matterhorn Ultraks 2016

Schon am Freitag fiel der Startschuss zum Vertical Zermatt Sunnegga - kurz VZS. Zwar nur 2,5 Kilometer lang, hat es das Rennen in sich. Stolze 667 Höhenmeter ziehen die kurze Distanz wie Gummi auseinander. Ist die erste Hälfte noch recht flach, sind allein auf der zweiten Hälfte rund 600 Höhenmeter zu erklimmen. Der Rekordhalter für die schnellste Besteigung des Matterhorns in 2:57 Stunden, Andréas Steindl, gewann in 26:41 Minuten. Schnellste Frau war Victoria Kreuzer, die nach 32:21 Minuten das Ziel auf 2.260 Metern Höhe erreichte.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Patrick Brucker 20.08.2016
Lesen Sie auch: Kenenisa Bekele triumphiert in Berlin
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
800 Läufer in Herten-Bertlich
Bertlicher Straßenläufe 2016

Foto: Wolfgang Steeg

Dreimal im Jahr finden die Bertlicher Straßenläufe statt. Im November feiert die Veranstal... ...mehr

1.837 Laufbegeisterte im Alstertal
Volkslauf durch das schöne Alstertal Hamburg 2016

Foto: Thomas Sobczak

Über 1.000 Halbmarathonläufer bewältigten die attraktive und abwechslungsreiche Strecke de... ...mehr

Rund 2.000 Nacht-Läufer in Duisburg
Bunert's Lichterlauf Duisburg 2016

Foto: Wolfgang Steeg

Beim 14. Lichterlauf in Duisburg herrschte perfektes spätsommerliches Wetter. Die 5- und 1... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Schweizer gewinnt Matterhorn Ultraks
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG