Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Lupfenlauf Talheim 2015 Simon Friedrich verbessert eigenen Streckenrekord

Beim 5. Lupfenlauf in Talheim fielen gleich drei Streckenrekorde. Beim 12-km-Hauptlauf glich das Podest der Männer exakt dem des Vorjahres.

Lupfenlauf 2015 Start +
Foto: Veranstalter

Die Startnummern waren Programm: Die Plätze 1-3 gingen in derselben Reihenfolge an Simon Friedrich, Max Fetzer und Max Kreiner.

Am Sonntag, den 4. Oktober fand im baden-württembergischen Talheim der fünfte Lupfenlauf statt. Die Teilnehmerzahl war im Vergleich zum Vorjahr stabil mit 313 gemeldeten Starten und 36 Teilnehmern beim anschließenden Büxathlon. Vorjahressieger Simon Friedrich und Binka Derkmann konnten den anspruchsvollen 12-Kilometer-Hauptlauf in 43:01 Minuten und 51:33 Minuten für sich entscheiden.

Freundliche Bedingungen pünktlich zum Start des Lupfenlaufs 2015

Nach einer Woche Sonnenschein schien es der Wettergott nicht ganz so gut mit dem Lupfenlauf zu meinen. So mussten die Organisatoren den diesjährigen Lupfenlaufs im Regen vorbereiten. Dieser verzog sich jedoch just dann, als die ersten Teilnehmer gegen 9:30 Uhr in Talheim eintrafen. Bis zum Start des Hauptlaufs um elf Uhr herrschten dann optimale Laufbedingungen - ideal um Rekorde zu knacken wie sich im Laufe des Tages herausstellte.

Vorjahressieger Simon Friedrich legt beim Lupfenlauf 2015 noch eine Schippe drauf

Der sich momentan in Vorbereitung auf den Frankfurt Marathon befindliche Vorjahressieger Simon Friedrich (TSV Straßberg) ließ sich den Start in Talheim nicht nehmen. Er konnte den 12-Kilometer-Lauf bereits im vergangenen Jahr für sich entscheiden. Schon damals gelang ihm in 43:12 Minuten ein neuer Streckenrekord. Doch auch die beiden Zweit- und Drittplatzierten von 2014, Max Fetzer (TV Mengen) und Max Kreiner (SV Meßtetten), standen an der Startlinie. Der Ausgang des Rennens schien völlig offen, zumal Simon Friedrich vor dem Start eine zusätzliche schnelle Trainingseinheit über 15 Kilometer absolvierte. Wer jedoch dachte, Simon wäre durch das vorherige Training gehandicapt, sah sich getäuscht. Auch dieses Jahr konnte er den Streckenrekord unterbieten. Er blieb so in 43:01 Minuten elf Sekunden unter der alten Bestmarke.
Lupfenlauf 2015 Sieger +
Foto: Veranstalter

Im Endspurt auf den letzten Metern: Simon Friedrich gewinnt in neuem Streckenrekord von 43:01 Minuten.

Zweiter wurde wie im Vorjahr Max Fetzer (43:33 Minuten) gefolgt von Max Kreiner (44:28 Minuten). Somit kam es zum exakt gleichen Zieleinlauf wie 2014. Besonders hervorzuheben ist die Leistung des schnellsten Teilnehmers in der Klasse M75. Walter Blessing vom FC Unterkirnach legte die zwölf Kilometer und über 200 Höhenmeter in 1:03:56 Stunden zurück.

Binka Derkmann pulverisiert den Streckenrekord

Beim Lupfenlauf bei den Damen war Binka Derkmann (TSF Tuttlingen) erstmals am Start. Dass sie sehr schnell sein würde, zeigte sie bereits beim Testlauf am 13. September, als sie sich mit der Strecke vertraut machte. Bestens vertraut mit der Strecke waren auch die Vorjahressiegerin Ulrike Knoll und die Vorjahreszweite Janine Bantle, sowie die hoffnungsvolle Nachwuchsläuferin vom TV Talheim, Maria Irion. Binka Derkmann war an diesem Tag jedoch nicht zu schlagen. Sie setzte mit einer Zeit von 51:33 Minuten eine neue Bestmarke und verbesserte den zwei Jahre alten Streckenrekord um sage und schreibe 2:08 Minuten. Ulrike Knoll belegte mit sehr guten 53:20 Minuten den zweiten Platz. Maria Irion folgte kurz dahinter mit einer Zeit von 53:55 Minuten auf Platz drei.

Nachwuchs-Triathleten aus Tuttlingen gewinnen den Lupfenlauf light

Beim Lupfenlauf light über fünf Kilometer belegten die jungen Triathleten der TSF Tuttlingen die ersten sieben Plätze. Eric Diener schaffte hier eine kleine Sensation, indem er den Streckenrekord aus 2015 um eine Sekunde unterbot. Er finishte in einer Zeit von 18:20 Minuten gefolgt von Simon Jetter (18:58 Minuten) und Jan Diener (19:05 Minuten).

Lea Heim ist die Abonnement-Siegerin beim Lupfenlauf light

Wieder einmal nicht zu schlagen war beim 5-Kilometer-Lauf Lea Heim vom TV Spaichingen. Sie siegte souverän in einer Zeit von 22:48 Minuten vor den beiden Starterinnen der TSF Tuttlingen Julia Högerle (23:27 Minuten) und Kristin Kleemann (23:32 Minuten). Damit gewann Lea Heim zum vierten Mal infolge.

Der büXathlon als krönender Abschluss des Tages

Schon verrückt wie es beim büXathlon zugeht. Neun Teams meldeten sich in diesem Jahr zu diesem einzigartigen Wettbewerb, abgeleitet von Biathlon - einer Mischung aus Sprinten und Dosenwerfen. In Vierer-Staffeln ging es zunächst 300 Meter im Sprint um die Sporthalle ehe es dann zum Dosenwerfen auf den Sportplatz ging. In drei Vorrunden-Rennen und zwei Halbfinals behaupteten sich die Handball-Mädchen der HSG Baar und die Triathlon-Maxis der TSF Tuttlingen. In einem engen Rennen konnten sich die Triathleten letztendlich durchsetzen und gewannen die zweite Auflage des büXathlons. Dieser Wettbewerb sorgte zum Abschluss des Tages für große Spannung und viel Erheiterung unter den zahlreich verbliebenen Zuschauern.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

05.10.2015

Hier finden Sie weitere Informationen zum Lupfenlauf Talheim 2016.

Lesen Sie auch: Kenenisa Bekele triumphiert in Berlin
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
1.837 Laufbegeisterte im Alstertal
Volkslauf durch das schöne Alstertal Hamburg 2016

Foto: Thomas Sobczak

Über 1.000 Halbmarathonläufer bewältigten die attraktive und abwechslungsreiche Strecke de... ...mehr

Rund 2.000 Nacht-Läufer in Duisburg
Bunert's Lichterlauf Duisburg 2016

Foto: Wolfgang Steeg

Beim 14. Lichterlauf in Duisburg herrschte perfektes spätsommerliches Wetter. Die 5- und 1... ...mehr

Fast 2.000 Läufer beim BusinessRun
BusinessRun Luxemburg 2016

Foto: Norbert Wilhelmi

Nachdem schon die Premiere des BusinessRun Luxemburg im letzten Jahr guten Anklang fand, s... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Simon Friedrich verbessert eigenen Streckenrekord
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG