Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

TUSEM-Waldlaufserie Sonnige Entschädigung beim Serien-Finale

365 Teilnehmer sorgten beim zweiten und letzten Lauf der 58. Westdeutschen Waldlaufserie von TUSEM Essen für die beste Gesamtteilnehmerzahl seit zehn Jahren.

Tusem Waldlaufserie 2014 +
Foto: Wolfgang Steeg

Bei Sonnenschein liefen die Teilnehmer der Waldlaufserie durch den Wald.

Die aus zwei Läufen bestehende Westdeutsche Waldlaufserie von TUSEM Essen nahm mit dem zweiten Lauf am Samstag, dem 18. Januar 2014, ein Ende. Die Traditions-Laufserie, die bereits zum 58. Mal stattfand, lockte in diesem Jahr so viele Läufer an die Startlinie wie zuletzt vor 10 Jahren. Allein beim zweiten Lauf nahmen 365 Sportler teil, 142 starteten beim Hauptlauf über 9.200 Meter.

Der Fotograf Wolfgang Steeg war für runnersworld.de vor Ort und hat die Rennen mit seiner Kamera fotografisch festgehalten. Seine Fotos finden Sie in der umfangreichen Bildergalerie oberhalb des Artikels.

Die Teilnehmer, die bereits am regnerischen ersten Lauf teilgenommen hatten, wurden nun mit sehr guten Laufbedingungen entschädigt. Bei sonnigem und vor allem trockenem Wetter und 11 Grad konnten die Teilnehmer das Rennen genießen.

Die Strecke des Hauptlaufes führte über 5 Runden durch hügeliges, bewaldetes Gelände. Insgesamt galt es 9.200 Meter zurückzulegen. Kinder und Jugendliche konnten je nach Altersklasse über 850, 1.500 oder 4.300 Meter antreten.

Wie schon beim ersten Lauf am Samstag zuvor entschied Sophia Salzwedel das Rennen des Hauptlaufes für sich. Dieses Mal benötigte sie für die 9.200 Meter 37:27 Minuten. Die Läuferin vom veranstaltendem TUSEM Essen ist damit logischerweise Siegerin in der Serienwertung, die durch Zeitaddition beider Läufe errechnet wird. Auf den zweiten Platz lief Tanja Janßen, die das Ziel nach 38:57 Minuten erreichte. Auch diese Platzierung ist identisch mit dem ersten Lauf. So belegt Tanja Janßen auch den zweiten Platz in der Serienwertung. Den dritten Platz belegte Jutta Guerndt, die nach 39:44 Minuten im Ziel war.

Beim Hauptlauf der Männer gewann Amos Zeller. Er beendete das Rennen nach 31:07 Minuten. 16 Sekunden später lief der Zweite Philippe Abraham ins Ziel. Dritter wurde Michael Becker in exakt 35 Minuten.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

18.01.2014
Lesen Sie auch: 3.774 Läufer trotzen dem Dresdner Regen
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
3.774 Läufer trotzen dem Dresdner Regen
19082017 Dresdner Nachtlauf 2017 (2)

Foto: Norbert Wilhelmi

Trotz wechselnden Bedingungen wurde auch die achte Auflage des Dresdner Nachtlaufs zum Erf... ...mehr

Halbmarathon-DM 2018 erneut in Hannover
Sabrina Mockenhaupt wurde 2017 in Hannover deutsche Halbmarathon-Meisterin.

Foto: Norbert Wilhelmi

Hannover wird am 8. April 2018 im Rahmen des Hannover-Marathons erneut Schauplatz der Deut... ...mehr

Hellen Obiri entthront Almaz Ayana über 5.000 Meter
Hellen Obiri ist die neue Weltmeisterin über 5.000 m.

Foto: photorun.net

Die Kenianerin Hellen Obiri gewann das 5.000-m-Finale nach einem Zweikampf mit der äthiopi... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Sonnige Entschädigung beim Serien-Finale
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG