Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Kurz und schmerzhaft Spitzenreiter schwächeln beim Bergsprint

Die 5. Etappe des Transalpine-Run 2015 hatte es trotz nur 6,3 Kilometern in sich. Kälte und Regen erschwerte den Teilnehmern das Laufen zusätzlich.

TAR 2015 5. Etappe +
Foto: Lars Schneider

Nach dem sonnigen gestrigen Tag, machte das Wetter den Teilnehmern auf der 5. Etappe zu schaffen.

Es war ein Kampf gegen die Uhr, der es in sich hatte. Kälte, Regen und zum Teil schwierige Streckenverhältnisse forderten den rund 500 verbliebenen Athleten des 11. Transalpine-Run auf der fünften Etappe alles ab.

Kurzer aber harter Bergsprint am fünften Tag des Transalpine-Run

Die Strecke verlief auf nur 6,3 Kilometern von Samnaun bis zur 2.499 Meter hohen Alp Trida. Die 731 Höhenmeter, die den Teilnehmern dabei im Weg standen, zeigten die wahre Härte dieser als Ruhetag geltenden Etappe aber noch nicht. Da die ersten gut zwei Kilometer flach verliefen, war es danach umso steiler. Steigungen von etwa 30 Prozent waren nicht die Seltenheit.

Führungsduo zeigt Schwäche beim Transalpine-Run

Und zum ersten Mal zeigten die Spitzenreiter Daniel Jung und Ivan Paulmichl aus Italien leichte Schwächen und verloren auf dem Weg von Samnaun hinauf auf die Bergstation Alp Trida Sattel 2:31 Minuten auf ihre ärgsten Konkurrenten. Die Teamwertung gewannen die Andorraner Oscar und Mark Casal in 1:29:41 Stunden deutlich vor Jung und Paulmichl mit 1:34:43 Stunden und dem deutschen Brüderpaar Matthias und Marcus Baur, die 1:36:39 Stunden benötigten.

Erster Tagessieg für US-Duo

Bei den Frauen stand das US-amerikanische Duo Brandy Erholtz und Christine Lundy mit 1:51:11 Stunden zum ersten Mal ganz oben auf dem Podium. Etwas ruhiger ließen es dagegen die schottischen Spitzenreiterinnen Helen Bonsor und Claire Gordon in 1:51:37 Stunden angehen. „Das war heute zwar schottisches Wetter, aber ich habe mich nicht so gut gefühlt und habe es locker genommen“, erklärte die SALOMON 4 TRAILS-Siegerin Helen Bonsor: „Dafür war Claire heute unglaublich stark.“

Fünfter Start – fünfter Sieg für Debats und Aurell beim Transalpine-Run 2015

In der Kategorie Mixed feierten Ragna Debats und Pere Bove Aurell in 1:42:10 Stunden ihren fünften Etappensieg vor den Südafrikanern Landie und Christiaan Greyling, die 2:31 Minuten länger brauchten. Etappensieg Nummer fünf wollten sich auch die Schweizer Urs Jenzer und Ruedi Bärtschi holen. Doch ein deutsches Außenseiter-Duo verhinderte dies. Mit 14 Sekunden Vorsprung gewannen die überraschend starken Marco Schneider und Holger Finkelmann den Sprint auf die Bergstation Alp Trida Sattel.

Einen spannenden Schlagabtausch liefern sich in der Kategorie Senior Master Men Jörg Schreiber und Thomas Miksch und das italienische Brüderpaar Richard und Oswald Wenin. Die Aufholjagd der Italiener ging auch beim Bergsprint weiter. Die Südtiroler Wenin und Wenin holten sich den Tagessieg in 1:43:09 Stunden vor Schreiber und Miksch in 1:48:21 Stunden, die aber ihre Spitzenposition verteidigten.

Der Tagessieg in der Master Mixed ging im Bergsprint an Stephan Tassani-Prell und Cäcilia Schreyer 1:41:54 Stunden vor den weiterhin führenden Annemarie Gross Franz Kröss mit 1:47:57 Stunden.

Es wird also wieder spannend im Kampf um den Gesamtsieg des 11. Transalpine-Run vor der 6. Etappe.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

03.09.2015

Hier finden Sie weitere Informationen zum Transalpine-Run 7. Etappe 2016.

Lesen Sie auch: Jübiläums-Marathon in der Karnevals-Hochburg
Transalpine-Run 2015 - Alle Berichte und Fotos
Transalpine Run 2015Jung und Paulmichl siegen erneut

Die Favoriten Daniel Jung und Ivan Paulmichl konnten ihrer Rolle gerecht werden und gewannen die dritte Etappe des Transalpine-Run mit 5:12 Minuten Vorsprung. ...mehr

Foto: Veranstalter
Transalpine Run 2015Casal-Brüder schlagen zurück und siegen

Der 11. Tansalpine-Run bleibt spannend. Zwar verteidigten Jung und Paulmichl ihre Spitzenposition, doch der komfortable Vorsprung von elf Minuten auf Oscar und Mark Casal ist deutlich geschmolzen. ...mehr

Foto: Veranstalter
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
330 Kilometer – 6 Tage Zeit
Tor des Geants 2016

Foto: Jeantet Stefano

Der Tor des Géants ist ein Trailwettbewerb in Italien. Das Besondere ist das hohe Maß an A... ...mehr

Firmenlauf-Finale mit Meisterschaft
B2RUN Berlin

Foto: Veranstalter

Die Firmenlauf-Serie B2RUN ging mit dem Finale in Berlin zu Ende. Dabei wurden auch die De... ...mehr

Wiesn-Atmosphäre beim Oktoberfest-Lauf
Oktoberfest-Lauf München 2016

Foto: Veranstalter

450 Läufer machten beim Oktoberfest-Lauf mit und rannten auf den flachen Kursen über 5, 10... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Spitzenreiter schwächeln beim Bergsprint
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG