Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Laufwochenende in den USA Tempomacher ärgert US-Star Meb Keflezighi in San Diego

Beim San Diego-Halbmarathon überholte Tempomacher Jordan Chipangama den US-Star Meb Keflezighi in der Schlussphase des Rennens und siegte.

Meb Keflezighi beim San Diego-Halbmarathon 2015 +
Foto: photorun.net

Meb Keflezighi musste sich in San Diego am Ende seinem vermeintlichen Tempomacher geschlagen geben.

Mehrere hochklassige Straßenläufe fanden am Wochenende in den USA statt. Beim San Diego-Halbmarathon stand dabei der US-Amerikaner Meb Keflezighi im Mittelpunkt. Seit kurzem 40 Jahre alt, startet er nun in der Master-Klasse. Am Sonntag wurde der Boston-Marathon-Sieger von 2014, frühere New York-Marathon-Gewinner (2009) und Marathon-Olympia-Zweite (2004) Zweiter. Dabei musste sich Keflezighi auf eine ungewöhnliche Rennsituation einstellen. Denn sein Tempomacher Jordan Chipangama verweigerte die Dienste und überholte stattdessen den US-Star in der Schlussphase des Rennens. Der Kenianer gewann in 62:27 Minuten mit zwei Sekunden Vorsprung vor Meb Keflezighi, der sich aber mit einem US-Master-Rekord von 62:29 trösten konnte. Schnellste Frau war die Japanerin Eri Hayakawa in 70:50 Minuten.

Zehntelsekunden entscheiden beim 10-km-Lauf im New Yorker Central Park

Spannende Spurtentscheidungen gab es beim 10-km-Rennen durch den New Yorker Central Park. Die beiden Sieger hatten am Ende jeweils nur eine Zehntelsekunde Vorsprung. Bei den Männern setzte sich überraschend der US-Amerikaner Ben True in 28:13 Minuten vor dem zeitgleichen Titelverteidiger Stephen Sambu (Kenia) durch. Dritter wurde der New York-Marathon-Streckenrekordler Geoffrey Mutai (Kenia) mit 28:18. Ben True ist ein 29-jähriger Läufer, dessen bisher größter Erfolg ein beachtlicher sechster Platz bei der Cross-WM 2013 war.

Bei den Frauen entwickelte sich ein Zweikampf der beiden kenianischen Weltklasseläuferinnen Joyce Chepkirui und Gladys Cherono. Am Ende war Chepkirui in 32:33 ganz knapp vor der zeitgleichen Cherono im Ziel. Dritte wurde mit großem Abstand die Britin Gemma Steel in 33:47.

Dreifach-Siegerin beim Albany-Frauenlauf

Beim traditionellen Frauenlauf in Albany gewann Emily Chebet bereits zum dritten Mal nach 2010 und 2013. Die Kenianerin, die zweimal Crosslauf-Weltmeisterin war, setzte sich über die 5-km-Distanz in 15:38 Minuten vor ihrer Landsfrau Cynthia Limo durch, die nach 15:41 im Ziel war. Dritte wurde die Äthiopierin Buze Diriba mit 15:45. Vor fünf Jahren hatte Emily Chebet mit 15:12 Minuten den nach wie vor aktuellen Streckenrekord in Albany aufgestellt.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 01.06.2015
Lesen Sie auch: Bornaer Marathon - ein etwas anderer Lauf
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
2.662 Läufer über die Halbmarathon-Distanz
Nikolauslauf Tübingen

Foto: Tomás Ortiz Fernandez

Schon in die 41. Runde ging der Nikolauslauf Tübingen 2016. Sabrina Mockenhaupt und Jens Z... ...mehr

Lokalmatadoren tauschen Streckenrekorde
Nikolauslauf Regensburg 2016 Philipp Pflieger, Florian Orth, Simon Boch

Foto: Norbert Wilhelmi

Die beiden Läufer der LG Telis Finanz Regensburg, Philipp Pflieger und Simon Boch entrisse... ...mehr

Tolle Stimmung bei Jubiläumsveranstaltung
Kölner Nikolauslauf 2016

Foto: Wolfgang Steeg

Über 2.500 Teilnehmer liefen beim 20. Kölner Nikolauslauf bei frostigen Temparaturen durch... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Tempomacher ärgert US-Star Meb Keflezighi in San Diego
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG