Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Women's Trail 2015 Trail-Abenteuer nur für Läuferinnen

Drei Rennen an drei Tagen mussten die Teilnehmerinnen des Women's Trail 2015 in Zell am See-Kaprun bewältigten. Doch auch für die Entspannung zwischen den Läufen war gesorgt.

Women's Trail 2015 (Bild 2014) +
Foto: Harald Wisthaler

Die Landschaft um Zell am See bietet herrliche Trails und zaubert den Läuferinnen ein Lächeln ins Gesicht.

Der Women’s Trail ist ein dreitägiges Etappen-Rennen nur für Frauen. Es beginnt mit einem 6 Kilometer langen Stirnlampen-Lauf. Am zweiten Tag stehen 15 Kilometer auf dem Programm und zum Abschluss geht es nochmal hoch hinaus. 1.200 Höhenmeter, verteilt auf 12 Kilometer, mussten die Läuferinnen überwinden. Ergänzt wird das Event mit Aktionen wie dem "Ladies Grill & Chill"-Abend nach dem ersten Lauf, einem Sektempfang und ein Fünf-Gänge-Menü am zweiten Tag und einem Weißwurst-Frühstück nach der Bergetappe.

Veronika Limberger krönt sich zur Trailqueen beim Women's Trail 2015

Mit einem konstanten Rennen und drei Podestplätzen in drei Rennen sicherte sich Veronika Limberger den Titel "Trailqueen" beim Women's Trail 2015. In der Wertung Master Women konnte Christina Gassner souverän gewinnen und holt sich daneben auch noch den Gesamtsieg beim Bergsprint. In der Teamwertung machen die „Chix on Trail“ das Rennen.

90 Läuferinnen suchen die besondere Herausforderung beim Women's Trail 2015

Am Freitagabend um Punkt 19:30 Uhr starteten 90 Teilnehmerinnen mit dem ersten Wettbewerb Women’s Night on Trail in das dreitägige Lauf-Event im österreichischen Zell am See-Kaprun. Die Strecke mit 6 Kilometern und 290 Höhenmetern bewältigten die Läuferinnen in der Dunkelheit. Bei kühlen 15 Grad war es Anna Rosenhuber vom Team Rückenwind, die in 29:42 Minuten die schnellste Zeit des Tages lief. Auf den Plätzen zwei und drei folgten Veronika Limberger (30:40 Minuten) und Vroni Brand (31:24 Minuten). Nach dem ersten der drei Rennen des Women’s Trail 2015 erholten sich alle Ladies beim "Grill- & Chill"-Abend im Beach Club in Zell am See.

Wenig Zeit zum Erholen für die Teilnehmerinnen des Women's Trail 2015

Nur knapp zwölf Stunden später fiel bereits der nächste Startschuss. Auf den anspruchsvollen und wunderschönen Trails um den Zeller See lieferten sich die Siegerin des Vortags, Anna Rosenhuber, und Alexandra Tiegel einen harten Zweikampf, den Tiegel schließlich für sich entschied. Die 15 Kilometer und 500 Höhenmeter bewältigte die Vierte des Vorabends in einer beeindruckenden Zeit von 1:19:17 Stunden. Rosenhuber hielt den Rückstand mit 1:19:29 Stunden in Grenzen und verteidigte damit ihre Führung in der Triple-Wertung vor Tiegel und der Tages-Dritten Veronika Limberger (1:20:26 Stunden).

Bei den Master Damen war es erneut Christina Gassner, an der sich das Feld messen lassen musste. In 1:23:43 Stunden sicherte sie sich Rang eins mit großem Vorsprung vor Bettina Moschner (1:32:19 Stunden) und Alexandra Heinzle (1:32:48 Stunden). Nach dem Lauf ließen es sich die rund 90 Damen bei Wellness-Massagen, Yoga und einem Fünf-Gänge-Dinner im Alpenhaus Kaprun gut gehen - und stärkten sich so für den letzten Tag.
Women's Trail 2015 (Bild 2014) +
Foto: Harald Wisthaler

Einen atemberaubenden Ausblick auf die umliegende Bergwelt bot sich den Teilnehmerinnen.

Am letzten Tag ging es für die Teilnehmerinnen am Sonntag steil bergauf aufs Kitzsteinhorn. Nach dem Start in Kaprun standen den Läuferinnen beim Bergsprint 12 Kilometer und anspruchsvolle 1.200 Höhenmeter bevor - und das bei Temperaturen von unter 10 Grad und Regen. Den Tagessieg und damit Platz eins bei den Master Women sicherte sich Christina Gassner in 1:30:23 Stunden und verwies Veronika Limberger (1:32:33 Stunden) und Silvia Felt (1:33:13 Stunden) auf die Plätze zwei und drei. Rang zwei bei den Master-Damen holte sich Silke Repaski (1:45:45 Stunden) vor Alexandra Heinzle (1:46:03 Stunden). Bei den Senior Master Women sicherte sich Sandra Huntink in einer Zeit von 1:55:48 Stunden den dritten Sieg im dritten Rennen. Dahinter liefen Petra Rüdisser (1:58:34 Stunden) und Monika Hetzel (1:58:45 Stunden) auf die Plätze zwei und drei.

Christina Gassner überlegene Siegerin bei den Masters des Women's Trail 2015

Den Trailqueen-Titel, die Läuferin mit der besten Gesamtzeit in allen drei Wettbewerben, konnte sich Veronika Limberger sichern. Für alle drei Rennen benötigte die Österreicherin vom RC Runningcoach 3:23:40 Stunden. In der Master-Kategorie holte sich Christina Gassner mit 3:24:01 Stunden den Gesamtsieg - knapp 30 Minuten vor der Zweitplatzierten Silke Repaski.

"Chix on Trail" schnellstes Team beim Women's Trail 2015

Die Teamwertung gewannen die „Chix on Trail“ mit Vroni Brand, Katharina Plötz und Lena Schindler in einer Gesamtzeit von 12:50:18 Stunden vor Team loopgroep Jan Strijker (Sandra Huntik, Ans Zwartkruis und Jacqueline Oosterwegel / 13:07:22 Stunden) und Team Xtrail aktiv (Daniela Kösler, Katrin Sommer und Uta Dornseiff / 13:12:40 Stunden).
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

21.09.2015

Hier finden Sie weitere Informationen zum Women's Trail Zell am See III 2017.

Lesen Sie auch: Die Favoriten kommen aus der Türkei
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Die Favoriten kommen aus der Türkei
Crosslauf-Europameisterschaften

Foto: photorun.net

Die Türkei stellt die Favoriten bei den Crosslauf-Europameisterschaften, die am Sonntag in... ...mehr

2.662 Läufer über die Halbmarathon-Distanz
Nikolauslauf Tübingen

Foto: Tomás Ortiz Fernandez

Schon in die 41. Runde ging der Nikolauslauf Tübingen 2016. Sabrina Mockenhaupt und Jens Z... ...mehr

Lokalmatadoren tauschen Streckenrekorde
Nikolauslauf Regensburg 2016 Philipp Pflieger, Florian Orth, Simon Boch

Foto: Norbert Wilhelmi

Die beiden Läufer der LG Telis Finanz Regensburg, Philipp Pflieger und Simon Boch entrisse... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Trail-Abenteuer nur für Läuferinnen
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG