Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

StrongmanRun Ferropolis 2016 Vor Bagger-Kulisse über Hindernisse durch die Nacht

2.500 liefen beim StrongmanRun in Ferropolis vor atemberaubender Bagger-Kulisse nach Anbruch der Nacht los. Davon finishten 1.126 über die lange Distanz mit 40 Hindernissen auf 20 km.

StrongmanRun 2016 Ferropolis +
Foto: Fisherman's Friend StrongmanRun

Mit viel Spaß liefen die StrongmanRunner durch die Nacht.

Das Festivalgelände Ferropolis wurde zum dritten Mal Schauplatz für einen StrongmanRun. Getreu dem Slogan "Go dark" fiel der Startschuss auf dem ehemaligen Tagebau-Gebiet am 21. August 2016 erst nach Anbruch der Nacht um 22 Uhr.

Die StrongmanRunner jagten über Übersee-Container von schwindelerregender Höhe, steile Holzkonstruktionen, wackelige Netze, Strohballenpyramiden und endlose Autoreifenwüsten. Mit Ferropolis als Halbinsel lag es nahe, die Läufer das ein oder andere Mal durchs kühle Nass zu schicken: Bei den „Mad Water“-Hindernissen galt es den Gremminer See zu durchqueren.

Neben der üblichen Bein- und Armarbeit verlangte der „Fingerfiesling“ den Läufern besondere Fingerfertigkeit ab. Nur durch den geschickten Einsatz der Finger schafften es die StrongmanRunner die Kletterwand-Überseecontainer Konstruktion zu überwinden. Doch neben blauen Flecken sorgten alle 20 Hindernisse vor allem für eins – eine ordentliche Portion Spaß.

Hagen Brosius Sieger beim StrongmanRun Ferropolis

Sieger der Gesamtdistanz war dieses Jahr Hagen Brosius mit einer Zeit von 1:23:10 Stunden. Der zweite Platz ging in 1:25:17 Stunden an Felix Grelak. „Last but not least“ ergatterte sich Thomas Wittwer mit einer Zeit von 1:27:12 Stunden den dritten Platz für 20 Kilometer und 40 Hindernisse. Auch die Frauen legten dieses Mal wieder überragende Laufzeiten hin. Die schnellste Frau in der Stadt aus Eisen war mit 1:50:57 Stunden Jana Höflich. Den zweiten Platz belegte mit einer Zeit von 1:54:39 Stungen Antje Lübeck und die Bronzemedaille sicherte sich Laura Schadow mit einer Laufzeit von 1:58:51 Stunden. Das flotteste Team der Gesamtdistanz war Brooks Getting Tough Team. Die Läufer Felix Grelak, Abbi Westphal, Stephan Schüppel und Daniel Neitzel absolvierten die Gesamtdistanz des StrongmanRuns in einer grandiosen Zeit von 4:45:27 Stunden.

Auch die Zeiten der Rookies über 10 km mit 20 Hindernissen bewiesen: StrongmanRunner rocken. Bei den Männern machte Steffen Oppermann mit einer Zeit von 46:33 Minuten das Rennen. Dicht gefolgt von Björn Hahn mit einer Zeit von 46:34 Minuten. Christian Gerlich konnte sich mit einer Zeit von 47:05 über den dritten Platz freuen. Bei den Damen konnte sich Anna Brust nach 53:15 Minuten als Siegerin der Rookie-Distanz feiern lassen. Zweitplatzierte war Ute Busse mit einer Zeit von 58:42 und den letzten der begehrten Podiumsplätze konnte sich Jana Slobodova mit einer Zeit von 1:00:58 Stunden sichern. Das schnellste Rookie-Team war in diesem Jahr Brooks Getting Tough Team 1, die Läufer Steffen Oppermann, Björn Hahn, Patrick Plein, Lars Kroschewski und Michael Sauer trumpften mit einer Gesamtzeit von 2:23:25 Stunden auf und konnten sich somit ganz oben auf das Siegerpodest stellen.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

21.08.2016

Hier finden Sie weitere Informationen zum StrongmanRun Ferropolis 2016.

Lesen Sie auch: Über 10.000 Schüler beim Mini-Marathon
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Fast 2.000 Läufer beim BusinessRun
BusinessRun Luxemburg 2016

Foto: Norbert Wilhelmi

Nachdem schon die Premiere des BusinessRun Luxemburg im letzten Jahr guten Anklang fand, s... ...mehr

Klare Siege auf verkürzter Strecke
Sara Bottarelli

Foto: Harald Wisthaler

Der Südtirol Drei Zinnen Alpine Run 2016 wurde aufgrund der Wetterverhältnisse von 17,5 au... ...mehr

Von der Laufschule zum Halbmarathon
Sarajevo-Halbmarathon

Foto: Claus Dahms

Um Teilnehmer für den Halbmarathon durch Sarajevo zu generieren, gründete das OK-Team eine... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Vor Bagger-Kulisse über Hindernisse durch die Nacht
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG